Zur Ausbildung!

Seit der Einführung des Bitcoins im Jahr 2009 spielt das Mining der virtuellen Währung eine wichtige Rolle bei der Gewinnung neuer Coins. Miner stellen die Power ihres Rechners dem Ökosystem zur Verfügung, um sich mit dem Lösen von mathematischen Rätseln neu geschürfte Coins zu sichern. 

Funktioniert das auch mit dem eigenen PC? Wir haben überprüft, was potenzielle Miner zum Schürfen neuer Bitcoins benötigen und ob sich der Prozess mit dem eigenen Computer noch lohnt. 

Bitcoin mit PC minen Grafik

Bitcoin Mining- Alle wichtigen Fakten im Überblick

  • Beim Bitcoin Mining stellen Miner die Leistung ihres Rechners zur Bestätigung von neuen Datenblöcken zur Verfügung.
  • Je mehr Teilnehmer im Netzwerk nach neuen Datenblöcken suchen, desto schwieriger werden die zu lösenden Mathematikaufgaben.
  • Unter allen Minern, die an der Bestätigung eines Blocks gearbeitet haben, werden die „Block Rewards“ in Form von neuen Bitcoins aufgeteilt.
  • Mit dem Bitcoin Halving werden die Block Rewards in einem regelmäßigen Rhythmus – also nach 210.000 erstellten Datenblöcken – halbiert.
  • Derzeit liegen die Belohnungen bei 6,25 BTC je neu erschaffenem Datenblock.
  • Ob Bitcoin Mining mit dem PC rentabel ist, hängt vorrangig von der Energieversorgung ab.
› Jetzt über 100 Kryptos CFDs bei Etoro traden!
(Risikohinweis: 76 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Was braucht man, um Bitcoins mit dem PC zu minen?

Damit das Bitcoin Mining mit dem PC nicht nur unkompliziert gelingt, sondern gleichzeitig auch profitabel ist, sollten sich Einsteiger mit dem nötigen Equipment ausstatten. Was dabei auf keinen Fall fehlen sollte, haben wir in der folgenden Liste zusammengefasst: 

Bitcoin am PC minen - Equipment
Bitcoin am PC minen – Equipment

Leistungsstarker Bitcoin Miner

Um Bitcoin mit einem PC minen zu können, braucht es spezielle Geräte, die für den Krypto-Prozess optimiert wurden. Hierbei handelt es sich um ASIC Miner, die in vielerlei Ausführungen erhältlich sind. Anfänger sollten vor einem Kauf die Hashrate (Angabe in TH/s) und den maximalen Stromverbrauch des Geräts überprüfen. 

Sicheres Bitcoin Wallet

Damit Miner die Block Rewards erhalten können, muss ein eigenes Krypto Wallet mit dem Netzwerk verknüpft sein. Wer zwar die Flexibilität eines Online-Wallets genießt, sollte dennoch seine neu geschürften Coins auf ein sicheres Hardware-Wallet transferieren – hier werden alle Transaktionsschlüssel offline aufbewahrt. 

Stabile Internetverbindung

Um die Suche nach neuen Datenblöcken möglichst effizient zu betreiben, benötigen Miner eine schnelle und zuverlässige Internetanbindung. Bricht die Verbindung ab, können wertvolle Block Rewards verloren gehen. 

Kompatible Mining Software

Damit ein ASIC Miner reibungslos seinen Dienst erfüllen kann, muss er in der Regel mit einer passenden Mining Software konfiguriert werden. Solche Programme sind meist kostenlos bei offiziellen Quellen erhältlich. 

Preiswerte Energieversorgung

Stark gestiegene Strompreise sind die häufigste Ursache für eine negative Rentabilitätsrechnung beim Bitcoin Mining. Kein Wunder, denn bei einem Preis von 0,48 Euro pro Kilowattstunde fressen die Stromrechnungen den Gegenwert der neu geschürften Bitcoins wortwörtlich auf. Ein preiswerter Energietarif – falls man sich einen solchen noch sichern kann – ist also unabdingbar. 

Bitcoin mit PC minen – So funktioniert es! 

Damit das Bitcoin Mining mit dem PC funktioniert, ist es wichtig, dass Einsteiger einige Schritte in der richtigen Reihenfolge abarbeiten. Was vor dem Start wichtig ist, erklären wir hier: 

1. Rentabilität überprüfen: Im Internet finden sich einige Rentabilitätsrechner, mit deren Hilfe man überprüfen kann, ob bei der Gegenüberstellung von Kosten und Erträgen eine positive Rendite übrig bleibt. Ist das Ergebnis negativ, sollten Einsteiger auf das Bitcoin Mining mit dem eigenen PC verzichten.

2. Passenden ASIC Miner einrichten: Bei der Anschaffung eines ASIC Miners sollten Anfänger auf die vorhandene Leistung – die sogenannte „Hashrate“ – und den Stromverbrauch des Rechners achten.

3. Bitcoin Miner konfigurieren: Damit die Anbindung an die Bitcoin-Blockchain funktioniert, kann – je nach Gerätetyp – eine weitere Installation und Konfiguration von passender Software erforderlich sein. Hinweise erhalten Einsteiger direkt beim Hersteller des ASIC Miners.

4. Krypto Wallet verknüpfen: Bevor Einsteiger mit dem Bitcoin Mining beginnen, sollten sie sicherstellen, dass ihre virtuelle Brieftasche für Kryptowährungen mit dem Netzwerk verbunden ist.

5. Bitcoin minen: Let’s go! Wer alle Schritte erfüllt hat, kann sich nun auf die Suche nach neuen Datenblöcken und den damit verbundenen Belohnungen begeben. Wieso das Schürfen von neuen Bitcoins mit dem PC aber kaum empfehlenswert ist, erklären wir im nächsten Abschnitt. 

Die beste Wahl für Kryptos
› Jetzt testen! (Risikohinweis: 76% der privaten CFD Konten verlieren Geld.)
12345
5.0 / 5
Über 100 Kryptos CFDs traden!
  • Mehrfach regulierter Broker
  • Copy Trading (kopiere andere Trader)
  • Multi-Asset Broker
  • Viele Krypto CFDs zum investieren
  • Echte Aktien & ETFs
› Jetzt testen! (Risikohinweis: 76% der privaten CFD Konten verlieren Geld.)

Bitcoin Mining mit dem PC: Lohnt sich das noch?

Bitcoin Mining mit dem eigenen PC lohnt sich aus einem ganz simplen Grund kaum mehr: Der klassische Haushaltscomputer oder -laptop, der für alltägliches Surfen im Internet entwickelt wurde, ist überhaupt nicht für das Bitcoin Mining geeignet. Die Anschaffung eines ASIC Miners ist also nicht nur empfehlenswert, sondern auch zwingend notwendig, wenn man professionell am Schürfungsprozess teilnehmen möchte. Nicht selten müssen Anfänger dann aber tief in ihren Geldbeutel greifen, denn der Kauf solcher Geräte ist meist mit Kosten im vierstelligen Bereich verbunden. 

Als weiterer Faktor kommen die gestiegenen Energiekosten ins Spiel, die die Erträge in Form von neu geschürften Bitcoins dahinschmelzen lassen. Mit einem normalen Stromtarif ist es hierzulande nicht mehr möglich, eine positive Rendite mit dem Bitcoin Mining zu erzielen. Gerade deshalb siedeln sich gewerbliche Mining-Betriebe in Ländern an, die mit einer deutlich günstigeren Energieversorgung punkten können. 

Fazit – Bitcoin Mining erfordert leistungsstarken ASIC Miner

Bitcoin Mining ist mit dem eigenen PC nur bedingt möglich. Ein klassischer Haushaltscomputer ist nicht für den Schürfungsprozess ausgelegt, weshalb Einsteiger zunächst die Anschaffungskosten für einen leistungsstarken ASIC Miner einplanen müssen. Bevor man sich allerdings einen solchen Rechner anschafft, sollte man überprüfen, ob sich das Schürfen neuer Bitcoins überhaupt noch lohnt. Gerade die gestiegenen Energiepreise sind der häufigste Grund für eine negative Rendite. 

FAQs – Meist gestellte Fragen

Kann man selbst Bitcoin minen? 

Wer selbst Bitcoins schürfen möchte, steht vor einigen Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Während man für den Krypto-Prozess einen speziellen ASIC Rechner benötigt, sorgen auch die explodierenden Strompreise dafür, dass von den Erträgen in Form von neuen Bitcoins in der Regel nichts mehr übrig bleibt. 

Ist Mining noch rentabel? 

Es gibt viele Gründe dafür, weshalb Bitcoin Mining für Privatpersonen nicht mehr rentabel ist. Nicht nur steigende Energiepreise, sondern auch hohe Anschaffungs- und Wartungskosten und ein sinkender Bitcoin-Kurs beeinflussen die Gesamtrendite eines solchen Projekts. 

Was kostet ein Mining PC? 

Ein Computer, der speziell für das Mining optimiert wurde, wird als ASIC Miner vertrieben. Der Preis richtet sich nach der Hashrate, dem Stromverbrauch und weiteren vorhandenen Features. Am Markt sind ASIC Miner bereits ab einer Summe von 1.000 Euro erhältlich. 

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.