Zur Ausbildung!

Wer gerade frisch in die Welt der Kryptowährungen eintaucht, widmet sich zu Beginn meist einem Investment in die gefragteste aller virtuellen Währungen: Bitcoin. Was im Jahr 2008 begann, führte zu einer Revolution am digitalen Finanzmarkt, denn heute setzen neue Investoren vermehrt auf alternative Finanzinstrumente in Form von echten Bitcoins und anderen Kryptowährungen. 

In diesem Ratgeber beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Bitcoin-Kauf und erklären, worauf es beim ersten Investment wirklich ankommt. Wo kann man Bitcoins seriös kaufen? Welche Gebühren fallen dafür an? Und sollte man überhaupt noch in Bitcoin investieren?

Wie & wo Bitcoin kaufen
Wo kann man den BTC kaufen? – Unsere Anleitung

Das Wichtigste in Kürze

  • Bitcoin ist nach wie vor eine der gefragtesten Kryptowährungen, wenn es um spannende Renditechancen geht. Anleger können aber nicht nur direkt in echte Bitcoins investieren, es stehen auch diverse Alternativen zur Verfügung.
  • Ob ein Kauf von Bitcoin für Anfänger sinnvoll ist, hängt immer von drei Faktoren ab: Risikobereitschaft, Anlagehorizont und Ziel des Investments.
  • Insbesondere beim Investieren mit Kryptowährungen ist eine gute Diversifikation von größter Bedeutung. Bei wichtigen Krypto Börsen oder Brokern stehen meist eine Vielzahl an Instrumenten zur Auswahl.

Wie kauft man die Kryptowährung Bitcoin? 

Das tägliche Handelsvolumen von mehr als 30 Milliarden Euro zeigt deutlich, dass der Bitcoin ein gefragtes Investment unter neuen Investoren ist. Wer nun als Anfänger in die wertvollste Kryptowährung nach Marktkapitalisierung investieren möchte, muss sich zunächst nach einer geeigneten Krypto Handelsplattform umsehen. 

Wie kauft man Bitcoin?
Wie kauft man Bitcoin?

Über Broker, Börsen oder Marktplätze werden interessierte Käufer und Verkäufer zusammengebracht, die Bitcoin und meist auch andere Kryptowährungen zum aktuellen Preis handeln können. Welche Plattform dabei am besten für neue Trader geeignet ist, hängt davon ab, auf welche Art und Weise man in Bitcoin investieren möchte: 

Echte Bitcoins per Börse:

Wer echte Coins besitzen möchte, kauft am besten bei einer ausgewählten Bitcoin Exchange. Investoren können sich dabei zwischen einer zentralisierten Börse (CEX) oder einer dezentralen Börse (DEX) entscheiden. Aufbewahren kann man die erworbenen Bitcoins auf einem Online Wallet, das direkt mit einem Handelsplatz verbunden ist, oder auf einem Hardware Wallet, das insbesondere für hohe Sicherheitsstandards bekannt ist. Beim Kauf von echten Bitcoins können Trader die Spekulationsfrist von einem Jahr nutzen, um Gewinne steuerfrei zu realisieren. 

Bitcoin Kaufen Ordermaske
Bitcoin Kaufen Ordermaske

Bitcoin CFDs via Broker:

Beim Trading mit Bitcoin CFDs erwirbt man kein echtes Besitzrecht an Coins, sondern handelt lediglich mit festgelegten Differenzkontrakten. Investoren können dabei nicht nur von steigenden Bitcoin-Kursen profitieren, sondern auch die Gegenbewegung über Short-Positionen abdecken. Da CFDs mit einem höheren Verlustrisiko behaftet sind, sollten sich Anfänger besser gut in das Themenfeld einlesen und das Trading mit Hebel mit Vorsicht genießen.

Bitcoin ETFs:

Diese Finanzprodukte ähneln Aktien-ETFs, die insbesondere Anlegern mit einem monatlichen Sparplan bereits bekannt sein dürften. Allerdings werden hier keine Anteilsscheine von Unternehmen, sondern Bitcoin, weitere Kryptowährungen und sogar ganze Krypto-Indizes abgebildet. Investoren benötigen kein Krypto Wallet, denn Bitcoin ETFs werden über Börsenplätze gehandelt und in einem klassischen Depot aufbewahrt. Anders als beim Kauf von echten Bitcoins kommt bei der Realisierung von Gewinnen die Abgeltungssteuer ins Spiel. 

Bitcoin Zertifikate:

Über Bitcoin Zertifikate können Investoren von der Kursentwicklung der Kryptowährung profitieren, ohne in echte Coins zu investieren. Auch diese Finanzprodukte werden über herkömmliche Börsenplätze mit einer ISIN gehandelt und anschließend in einem Wertpapierdepot aufbewahrt. Allerdings gibt es im Falle einer Insolvenz des Emittenten keine Absicherung, denn Gläubiger von Bitcoin Schuldverschreibungen werden hier zuletzt bedient. 

Je nach Finanzprodukt kann es zu unterschiedlichen Laufzeiten und Unterschieden im Hinblick auf die Flexibilität kommen. Blickt man speziell auf die verschiedenen Handelsplätze, kommt es auch hier zu Differenzen, was anfallende Gebühren, Sicherheitsvorkehrungen und Funktionen angeht. Noch immer keinen passenden Bitcoin Broker gefunden? Kein Problem, denn im nächsten Abschnitt stellen wir die besten Handelsplattformen im Detail vor. 

Auswahl der besten Bitcoin Broker & Börsen 

Nicht nur die Nachfrage nach Bitcoin explodiert, auch der Markt hält immer mehr Anbieter bereit, die den Handel von Kryptowährungen nach neuesten Standards ermöglichen. Dabei spielen aber nicht nur die Gebühren einer solchen Handelsplattform eine Rolle, sondern auch die Leistungen, die neue Investoren im Gegenzug erhalten. Wo kann man seriös Bitcoin kaufen? Wir werfen einen Blick auf unsere drei Testsieger: 

1. eToro

eToro ist ein renommierter Online-Broker, der Anlegern die Möglichkeit bietet, mit Kryptowährungen (CFDs), insbesondere Bitcoin (CFDs), zu handeln. Das Sortiment von eToro beinhaltet bis zu 100 weitere Kryptowährungen (CFDs), aber auch mehr als 2.000 weitere Vermögenswerte aus den Assetklassen Aktien, Rohstoffe, Devisen, ETFs und Indizes.

eToro - Krypto Portfolio
eToro – Krypto (CFDs) Portfolio

Für alle Einsteiger, die noch Hilfe benötigen, stellt der Online-Broker die kostenfreie eToro Akademie mit Webinaren und Leitfäden zu Krypto-Themen bereit. Über ein virtuelles Demokonto kann man anschließend ohne Risiko testen, wie gut die eigene Tradingstrategie tatsächlich funktioniert. Wem das aber noch nicht genügt: Mit Copy Trading kann man das Know-how anderer Investoren nutzen und deren Depotstruktur 1:1 ohne Gebühren kopieren. 

Bei der Konfrontation mit technischen oder fachlichen Problemen stellt der regulierte Broker einen Kundenservice bereit, den man schnell und unkompliziert per Mail oder Chat erreichen kann. 

Das sind die eToro Vor- und Nachteile im Überblick: 

Vorteile von eToro

  • Große Auswahl an Kryptowährungen (CFDs) – darunter Bitcoin (CFDs), Ethereum (CFDs) und Dogecoin (CFDs)
  • Trading App für iOS und Android verfügbar
  • Kostenloses Social- und Copy-Trading
  • Regulierter Anbieter mit kompetentem Support-Team
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit für Einsteiger 

Nachteile von eToro

  • Wenig Auswahl an technischen Indikatoren für fortgeschrittene Trader
  • Gebühr von 5 USD bei jeder Auszahlung
› Jetzt über 100 Kryptos CFDs bei Etoro traden!
(Risikohinweis: 76 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

2. Capital.com

Bei Capital.com handeln mehr als 475.000 Trader CFDs auf Bitcoin, aber auch auf andere Kryptowerte wie Ethereum, Ripple oder Dogecoin. Insgesamt besteht das Handelssortiment des Anbieters aus fast 500 Krypto CFDs und 5.000 weiteren Finanzinstrumenten aus den Anlageklassen Aktien, Rohstoffe, Forex und Indizes. In unserem Test konnte Capital.com vorwiegend mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, denn Trader zahlen dort weder Handelsgebühren noch Ein- oder Auszahlungsgebühren

Die Handelsplattform ist für jeden Anlegertyp geeignet, denn sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene Investoren können von verschiedenen Funktionen Gebrauch machen. Als Anfänger kann man auf ein exzellentes Lernangebot, das aus Webinaren, Podcasts und Online-Kursen besteht, zugreifen. Wer hingegen seine Expertise beweisen möchte, kann eine kostenlose Anbindung an MetaTrader 4 oder TradingView nutzen und dort auf eine Vielzahl von technischen Indikatoren zur Chartanalyse zurückgreifen. 

Capital.com Webseite
Capital.com

Neben der kostenlosen Trading App für iOS und Android steht angehenden Krypto-Anlegern auch die Bildungsanwendung Investmate für alle gängigen Smartphones zur Verfügung. Obwohl das Angebot des Anbieters lediglich aus Krypto CFDs besteht, kann Capital.com insgesamt mit einem exzellenten Kundenservice auf allen gängigen Social-Media-Plattformen, einer mehrfachen Regulierung und einer großen Auswahl an Zahlungsmethoden punkten. 

Das sind die Vor- und Nachteile von Capital.com im Überblick: 

Vorteile von Capital.com

  • Auswahl aus fast 500 verschiedenen Krypto CFDs
  • Keine Handels-, Ein- oder Auszahlungsgebühren
  • Kostenlose Trading App & Bildungsapp für iOS und Android
  • Support per Social Media, E-Mail, Telefon und Live-Chat
  • Kostenlose Anbindung an MetaTrader 4 oder TradingView
  • Bestes Rating bei Trustpilot, Apple und Google (mind. 4,3 von 5 Sternen)
  • Regulierter CFD Broker mit hohen Sicherheitsvorkehrungen

Nachteile von Capital.com

  • Kein Handel von echten Bitcoins möglich
  • Webseite ist für Anfänger etwas unübersichtlich

3. Binance

Binance ist eine zentralisierte Krypto Exchange, die mehr als 350 gelistete Kryptowährungen bereithält – darunter natürlich Bitcoin, aber auch beliebte Werte wie Dogecoin, Solana oder Cardano. Nutzer der Handelsplattform können echte Bitcoins im direkten P2P-Handel, aber auch per Kreditkarte oder Banküberweisung kaufen. Dabei greifen besonders günstige Gebühren, denn der Kryptohandel ist bei Binance ab Kosten von 0,1% möglich. Wer sich lieber auf spannende Trading-Chancen durch Krypto Derivate verlassen möchte, kann aber ebenso Bitcoin Futures oder Optionen handeln. 

Binance Kryptobörse
Binance

Mit Binance Earn sichern sich bereits 120 Millionen Nutzer die Chance auf ein attraktives Zusatzeinkommen durch Krypto-Belohnungen. Neue Investoren können ihre Coins nicht nur staken, sondern auch in Form von Krypto-Krediten an andere User verleihen oder den automatisierten Handel durch Auto Invest nutzen. Seit Neuestem verfügt die Plattform des Gründers Changpeng Zhao auch über einen Marktplatz, der den Handel von stark gefragten NFTs zulässt. 

Ein einmaliges Angebot der Krypto Exchange ist die Binance Visa Card, die verifizierte Nutzer bequem beantragen können. Bei ausgewählten Händlern kann man so direkt per Kreditkarte mit Bitcoin & Co. bezahlen. Krypto-Anfänger sollten sich allerdings darauf einstellen, dass die Plattform derzeit nur in englischer Sprache verfügbar ist und ein wenig Zeit zur Einarbeitung voraussetzt. 

Das sind die Vor- und Nachteile von Binance im Überblick: 

Vorteile von Binance

  • Handel von mehr als 350 echten Coins & Token
  • Gebühren liegen bei lediglich 0,1%
  • Passives Einkommen durch Binance Earn möglich
  • Binance Visa Card für verifizierte Kunden
  • Verbundener Marktplatz für den NFT-Handel
  • Bis zu 2% APR mit Bitcoin DeFi Staking
  • Kostenlose App für iOS und Android

Nachteile von Binance

  • Keine Benutzung in deutscher Sprache möglich
  • Kosten von 1,8% bei Einzahlung mit Kreditkarte

Schritt für Schritt Anleitung zum Bitcoin (CFDs) Kauf: 

Wer in Bitcoin (CFDs) investieren möchte, muss sich für eine passende Krypto Handelsplattform entscheiden und dort zunächst einen neuen Account eröffnen. Für alle Anfänger, die hier noch Hilfe benötigen, haben wir in einer detaillierten Anleitung erklärt, wie der Kauf von Bitcoin (CFDs) bei unserem Testsieger eToro gelingt – schnell, bequem und sicher. Folgende Schritte sollten angehende Trader beachten: 

eToro - Schritt für Schritt Anleitung
eToro – Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Beim Online Broker eToro registrieren

Um sich bei eToro zu registrieren, muss man die Homepage des Brokers aufrufen und die Registrierung mit einem Klick auf „Jetzt investieren“ starten. Dieser Schritt ist vollkommen kostenlos und nimmt letztlich nur wenige Sekunden in Anspruch. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Investoren einige persönliche Angaben erfassen oder direkt mit einem verknüpften Google- oder Facebookprofil fortfahren können.

Beim Online Broker eToro registrieren
Beim Online Broker eToro registrieren

Wer alle erforderlichen Felder mit Daten befüllt hat, muss nur noch die Nutzungsbedingungen sowie die Datenschutz- und Cookie-Richtlinie zur Kenntnis nehmen und akzeptieren. Ein Klick auf „Konto einrichten“ genügt, um die Registrierung abzuschließen. 

Neue Benutzer erhalten nun eine erste E-Mail von eToro, die einen Link zur Aktivierung des zuvor eingerichteten Accounts bereithält. Ein Klick darauf ist zwingend nötig, denn nur dann kann man sich anschließend mit seinen Accountdaten das erste Mal bei eToro einloggen. 

› Jetzt über 100 Kryptos CFDs bei Etoro traden!
(Risikohinweis: 76 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

2. Online-Identifizierung abschließen

Der eigene Trading-Account ist eingerichtet – so weit, so gut! Damit neue Benutzer auch wirklich traden können, muss vorab die Online-Identifizierung abgeschlossen werden. Kunden von eToro profitieren von einem äußerst einfachen Prozess, denn alle erforderlichen Daten können direkt online erfasst werden.

Online-Identifizierung abschließen
Online-Identifizierung abschließen

Während es früher noch notwendig war, sich bei einer ausgewählten Poststelle nach dem Postident-Verfahren zu legitimieren, können Investoren heute einfach ihren Account bei eToro aufrufen und ein gültiges Legitimationspapier (Personalausweis oder Reisepass) und einen Wohnsitznachweis (Anmeldebescheinigung, aktuelle Stromrechnung oder Bankkontoauszug) als Datei hochladen. 

Sobald die Dateien an eToro übermittelt wurden, werden diese durch Mitarbeiter der Plattform überprüft. In der Regel dauert die Online-Identifizierung nicht länger als 48 Stunden. 

3. Geld auf Trading-Konto einzahlen

In den Accounteinstellungen angelangt, können sich neue eToro-Nutzer außerdem gleich um die Einzahlung von Guthaben kümmern. Gestartet wird der Prozess ganz einfach mit einem Klick auf „Geld einzahlen“.

Geld auf Trading-Konto einzahlen
Geld auf Trading-Konto einzahlen

In einem neuen Fenster zur Ausführung der Transaktion können Investoren nun auswählen, wie viel Geld sie einzahlen möchten. Anschließend sucht man eine geeignete Zahlungsmethode – unter anderem Paypal, Apple Pay oder Sofortüberweisung – aus und bestätigt die Transaktion. 

Während die meisten Einzahlungen dem neuen Account sofort gutgeschrieben werden, kann die Gutschrift von Kapital bei einer Einzahlung per Banküberweisung einige Werktage in Anspruch nehmen. 

4. Bitcoin CFDs traden

Das eingezahlte Geld ist auf dem Trading-Account ersichtlich? Perfekt, dann können neue User direkt mit dem Handel von Bitcoin (CFDs) & Co. loslegen. Dazu gibt man einfach im Suchfeld „BTC“ oder einen anderen gewünschten Begriff ein und klickt auf den jeweiligen Vermögenswert. 

Bitcoin kaufen
Bitcoin (CFDs) kaufen

Möchte man Bitcoin CFDs traden, kann man einen maximalen Hebel von 1:2 auswählen und ebenso auf fallende Kurse der Kryptowährung (CFDs) wetten 

Abgesehen von der Auswahl des Hebels, können Kunden der Plattform auch verschiedene Ordertypen (z.B. Stop Loss oder Limit) erfassen. Die Verwaltung von offenen Positionen erfolgt anschließend über den Menüpunkt „Portfolio“. 

Um das Benutzererlebnis abzurunden, können sich neue Investoren im nächsten Schritt die eToro App herunterladen und ihr Kapital jederzeit per Smartphone verwalten. Empfehlenswert ist zudem die Aktivierung der zweistufigen Authentifizierung, die die Eingabe eines zusätzlichen Codes vor der Freigabe einer Transaktion erforderlich macht. 

Welche Kosten fallen beim Bitcoin kaufen an? 

Wer bei herkömmlichen Handelsplattformen Bitcoin kaufen möchte, sollte die Gebühren des jeweiligen Anbieters im Vorfeld überprüfen – sie können nicht nur hoch ausfallen, sondern damit auch die Gesamtrendite eines Investments schmälern. Dabei gibt es eine ganze Reihe von Kosten, die es zu beachten gilt: 

  • Handelsgebühren: Für die Ausführung einer Krypto-Transaktion werden im Normalfall Handelsgebühren fällig – gerne auch Provision oder Courtage genannt. 
  • Spread: Der Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs ist variabel und wird ebenfalls bei der Ausführung einer Bitcoin-Transaktion fällig.
  • Einzahlungen: Während einige Plattformen auf die Berechnung einer Gebühr für Einzahlungen verzichten, kann es bei einigen Anbietern vorkommen, dass für die Auswahl spezieller Zahlungsmethoden (z.B. Kreditkarte) eine geringe Gebühr fällig wird. 
  • Auszahlungen: Wer seine Gewinne realisieren und Guthaben auf die ursprüngliche Zahlungsmethode (z.B. Bankkonto) zurücküberweisen möchte, muss unter Umständen mit der Berechnung einer Auszahlungsgebühr rechnen.
  • Swap-Gebühr: Diese Gebühr betrifft ausschließlich den Handel mit Bitcoin CFDs und wird dann fällig, wenn Positionen nicht geschlossen werden und über Nacht bestehen bleiben. 
  • Inaktivität: Wer sich über einen längeren Zeitraum nicht mehr bei seinem Broker anmeldet und inaktiv wird, kann ebenso mit einer monatlichen Strafgebühr belegt werden. 

Wir haben das Preis- und Leistungsverzeichnis der Bitcoin Broker aus unserem Test genau unter die Lupe genommen. Mit welchen Kosten User von eToro, Capital.com und Binance beim Kauf von Bitcoin (CFDs) rechnen müssen, haben wir in der folgenden Übersicht zusammengefasst: 

Anbieter:Handelsgebühren:Spread:Einzahlung:Auszahlung:Inaktivität:
eTorovarriert je nach Assetvariabel*kostenlos5 USDnach 12 Monaten 10 USD/Monat
Capital.comkeine Provisionvariabel*kostenloskostenloskeine
Binanceab 0,1%variabel*kostenlos, bei Kreditkarte ab 1,8%kostenloskeine

(*) Der Spread ist eine variable Größe und richtet sich nach dem Handelsvolumen, der Uhrzeit und weiteren Faktoren der ausgewählten Handelsplattform. 

Chancen und Risiken:

Der Kauf von Bitcoin ist für viele Anleger nicht nur mit spannenden Chancen, sondern auch mit einigen Risiken verbunden. Welche das sind, haben wir in der folgenden Tabelle zusammengefasst: 

Chancen

  • Bitcoin ist nicht nur die wertvollste, sondern auch die beliebteste Kryptowährung – ein langfristiges Fortbestehen der Cyberwährung ist also äußerst wahrscheinlich
  • Der Bitcoin ist die führende Digitalwährung und verspricht Chancen auf eine überdurchschnittlich hohe Rendite 
  • Bitcoin kann nicht nur als Investment, sondern auch als Zahlungsmittel genutzt werden
  • Das Versenden von Bitcoin ist zu geringen Gebühren auf der ganzen Welt möglich
  • Eine Bitcoin-Transaktion ist sicher und transparent, denn Daten können im Nachhinein nicht mehr verändert werden
  • Auch Anfänger können einfach und bequem in Bitcoin investieren
  • Hält man seine Bitcoins mindestens ein Jahr (Spekulationsfrist), bleiben Gewinne bei Realisierung steuerfrei

Risiken

  • Der Bitcoin ist eine volatile Kryptowährung, die mit enormen Wertschwankungen verbunden ist
  • Der Energie- und Stromverbrauch der Bitcoin-Blockchain ist exorbitant hoch und wenig nachhaltig
  • Digitales Vermögen kann durch Hacker gestohlen oder durch den Verlust von digitalen Schlüsseln entwendet werden
  • Der Bitcoin wird nicht reguliert und bietet Investoren keinen Einlagenschutz 

Soll ich Bitcoin kaufen oder nicht? 

Diese Frage stellt sich nicht nur Anfängern, sondern auch fortgeschrittenen Investoren. Ob sich ein Investment in Bitcoin lohnt, hängt vorrangig von der zukünftigen Entwicklung der Cyberwährung ab. 

Obwohl der Bitcoin unter Internethändlern immer häufiger zu einer gängigen Zahlungsmethode wird und sogar schon von einigen Staaten als offizielles Zahlungsmittel eingeführt wurde, wäre eine höhere Akzeptanzquote wünschenswert. Den starken Chancen als wertvollste Kryptowährung der Welt steht die Kritik an der schlechten CO2-Bilanz gegenüber. 

Ob ein Kauf von Bitcoin aber die richtige Anlage für Investoren ist, hängt noch wesentlich stärker von der eigenen Einstellung ab. Dabei kommen folgende Faktoren ins Spiel: 

  • Risiko: Kryptowährungen wie Bitcoin sind sehr volatil. Kann ich einen plötzlichen Verlust im zweistelligen Prozentbereich ertragen? Investoren sollten sich darüber im Klaren sein, wie viel Risiko sie wirklich eingehen möchten – denn theoretisch wäre bei einem Bitcoin-Investment auch ein Totalverlust möglich. 
  • Anlagedauer: HODL oder Krypto Trading? Investoren sollten sich im Vorfeld überlegen, ob sie eher kurz- oder langfristig in Bitcoin investieren möchten. 
  • Ziel des Investments: Was möchte ich mit meinem Investment erreichen? Wer lediglich nach einem Ausgleich zur hohen Inflation sucht, ist mit einem Kauf von Bitcoin nicht bestens beraten. Wer Kryptowährungen kauft, kann viel Geld verdienen, aber auch viel Kapital verlieren. 
Soll ich Bitcoin kaufen oder nicht - Faktoren
Soll ich Bitcoin kaufen oder nicht – Faktoren

Wer sich mit seiner Anlageentscheidung sicher ist, sollte aber nicht zu lange nach dem perfekten Einstiegszeitpunkt suchen – diesen gibt es nicht. Für Anfänger ist es sicherlich empfehlenswert, nicht sofort das ganze Kapital zu investieren und stattdessen mit mehreren kleinen Käufen zu beginnen. So entwickelt man nicht nur ein Gespür für die vorhandenen Wertschwankungen, sondern kann gleichzeitig auch noch gezielt den Cost-Average-Effekt ausnutzen. 

Die besten Bitcoin Alternativen im Überblick 

„Niemals alles auf ein Pferd setzen!“ – diese Börsenweisheit zählt nicht nur für Investoren am Aktienmarkt, sondern genauso für Krypto-Anleger. Da auch Bitcoin enormen Wertschwankungen unterliegt, ist es sinnvoll, sein Depot mit mehreren Kryptowährungen zu bestücken, um vorhandene Risiken smart auszugleichen. 

die besten Bitcoin Alternativen
Die besten Bitcoin Alternativen

Wir haben uns einige der besten Bitcoin Alternativen angesehen: 

  • Ethereum: Die zweitwertvollste Kryptowährung konnte mit dem erfolgreichen Wechsel auf Proof-of-Stake für Aufsehen sorgen. Das Ökosystem hat nicht nur den Aufbau von Smart Contracts optimiert, sondern hostet auch dezentrale Anwendungen und sogar andere Kryptowährungen. 
  • Litecoin: Was, wenn man die Vorteile von Bitcoin nutzen und gleichzeitig alle Nachteile ausradieren könnte? Hier kommt die Kryptowährung Litecoin ins Spiel, die die Funktionsweise der Bitcoin-Blockchain kopiert hat, aber wesentlich effizienter arbeitet. So werden Transaktionen mit Litecoin etwa fünfmal so schnell ausgeführt. 
  • IOTA: Wer nach einer nachhaltigen Kryptowährung sucht, ist bei IOTA richtig. Das Ökosystem arbeitet mit dem Tangle und verzichtet damit auf den unnötigen Mining-Prozess. Besonders überzeugend ist die hohe Skalierbarkeit, denn je mehr Nutzer sich dem Netzwerk anschließen, desto schneller werden Transaktionen verarbeitet. 
  • Ripple: XRP ist eine Kryptowährung, die auf langfristige Sicht zentrale Zahlungsdienstleister ablösen soll. Das Netzwerk versteht sich also als innovativer Partner für Banken und Kreditinstitute, um den weltweiten Zahlungsverkehr effizienter zu gestalten. Obwohl Ripple Potenzial besitzt, sollten Investoren unter Umständen das endgültige Urteil im laufenden Gerichtsprozess gegen die SEC abwarten. 

Funktioniert das Bitcoin Kaufen auch per App?

Besonders für junge Investoren sind Trading-Apps auf dem Smartphone aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Klar, denn wer möchte heute noch in die Bank gehen, um Kryptowährungen zu kaufen? Die gute Nachricht ist: Viele Handelsplattformen haben ihr Angebot auch für mobile Geräte optimiert und spezielle Anwendungen entwickelt, mit denen das einfache Trading von Bitcoin & Co. möglich ist.

Bitcoin Trading per App
Bitcoin Trading per App

eToro Trading App:

Die mobile Anwendung des Brokers eToro können sich iOS- und Android-Nutzer kostenlos herunterladen und installieren. Wer dort in Bitcoins (CFDs) investiert, kann sich außerdem die Wallet App „eToro Money“ herunterladen und auch seine digitale Brieftasche per Smartphone verwalten. Beide Anwendungen werden von den Kunden in Bezug auf die hohe Benutzerfreundlichkeit und die geringe Fehlerquote gelobt. 

Capital.com App:

Das Bitcoin Trading ist mit der App von Capital.com ganz einfach auf allen gängigen Apple- und Samsung-Geräten möglich. Für Anfänger hat die Handelsplattform die zusätzliche Anwendung Investmate entwickelt, die das Wissen rund um CFDs spielerisch in wenigen Schritten vermittelt. 

Binance App:

Die Krypto Exchange Binance ist auch per App für alle iOS- und Android-User erreichbar. Mit einer Bewertung von 4,5 von insgesamt 5 Sternen freuen sich Kunden des App Stores über viele Funktionen, eine gute Übersichtlichkeit und einen starken Support. 

Bitcoin nach dem Kauf auf einem Wallet lagern

„Not your keys, not your coins“ – kaum eine Weisheit ist unter Krypto-Investoren verbreiteter. Dahinter steckt aber auch einiges an Wahrheit, denn wer nicht über seine digitalen Transaktionsschlüssel verfügt, läuft Gefahr, sein Vermögen an Hacker oder andere Kriminelle zu verlieren.

Bitcoin auf einem Wallet lagern
Bitcoin auf einem Wallet lagern

Es kann also tatsächlich ratsam sein, seine gekauften Bitcoins im Anschluss auf einem echten Wallet zu lagern. Auch hier gibt es für angehende Investoren verschiedene Möglichkeiten:

💻  Bitcoin Online Wallet: Hier werden Bitcoins auf einem Wallet gespeichert, das über eine direkte Internetverbindung verfügt. Angeschlossen ist meist ein direkter Handelsplatz, der den schnellen und einfachen Handel von Kryptowährungen gewährleistet. Allerdings kann es zu Sicherheitslücken kommen, die Hackerangriffe begünstigen. 

📱 Bitcoin Mobile Wallet: Über eine eigene App können Krypto-Investoren ihr Wallet direkt per Smartphone verwalten. Auch hier besteht eine stetige Internetverbindung, die von Kriminellen missbraucht werden kann. 

🖱️ Bitcoin Software Wallet: Diese digitale Brieftasche wird als eigenständiges Programm oder als Browser-Add-On auf dem Computer installiert. Damit es zu keinen sicherheitsrelevanten Zwischenfällen kommt, sollten Investoren ihr Endgerät ausreichend schützen und nur eine Software aus offiziellen Quellen verwenden. 

🔑 Bitcoin Hardware Wallet: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, ist mit einem Hardware Wallet gut bedient. Krypto-Schlüssel werden „offline“, also ohne eine direkte Internetverbindung, auf einem externen Gerät gespeichert. Hier sollten vorrangig Coins mit einem langfristigen Anlagehorizont verwahrt werden, denn der spontane Handel ist stark eingeschränkt. 

📝 Bitcoin Paper Wallet: Die „Speicherung“ von Daten erfolgt hier über ein Dokument, das alle Schlüssel des Wallets in Papierform beinhaltet. Hier ist besondere Vorsicht geboten, denn wer dieses Dokument verliert oder es versehentlich beschädigt, kann nie mehr auf sein Bitcoin-Vermögen zugreifen. 

Fazit – Spannende Renditechancen & Abwägung von Risiko, Anlagehorizont und Ziel.

Bitcoin ist nach wie vor eine der gefragtesten Kryptowährungen, wenn es um spannende Renditechancen geht. Anleger können aber nicht nur direkt in echte Bitcoins investieren, sondern auch über Bitcoin CFDs, Bitcoin ETFs oder Bitcoin Zertifikate an der Kursentwicklung der Cyberwährung partizipieren. 

Der Bitcoin-Handel findet auf ausgewählten Plattformen statt. In unserem Test haben wir die beliebtesten Anbieter – eToro, Capital.com und Binance – analysiert und dabei einige Unterschiede der Handelsplattformen festgestellt. Während Anfänger bei eToro äußerst einfach in Krypto-CFDs investieren können, ist Capital.com auf den reinen Handel mit Bitcoin- und Krypto-CFDs ausgelegt. Die Krypto Exchange Binance hingegen bietet sogar eine eigene Visa Card an, die Zahlungen mit Bitcoin per Kreditkarte ermöglicht. 

Ob ein Kauf von Bitcoin für Anfänger sinnvoll ist, hängt immer von drei Faktoren ab: Risikobereitschaft, Anlagehorizont und Ziel des Investments. Wer sich schließlich für einen Kauf entscheidet, sollte seine Bitcoins anschließend auf einem Krypto Wallet verwahren – je nach Wunsch gibt es verschiedene Ausfertigungen, die mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen punkten.

› Jetzt über 100 Kryptos CFDs bei Etoro traden!
(Risikohinweis: 76 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Meist gestellte Fragen zum Kauf von Bitcoins:

Ist der Bitcoin Kauf sicher? 

Investoren mit einem hohen Sicherheitsbedürfnis sollten vor dem Kauf von Bitcoin eine potenzielle Handelsplattform genau unter die Lupe nehmen. Damit ein Investment in Bitcoin sicher abläuft, sollte der jeweilige Broker auf höchste Sicherheitsstandards Wert legen. Einsteiger sollten beachten, dass Kryptowährungen ein volatiles Asset sind, das stetig neuen Wertschwankungen unterliegt. Theoretisch wäre auch ein Totalverlust des Kapitals möglich. 

Wo kann ich seriös Bitcoins (CFDs) kaufen und verkaufen? 

In unserem Ratgeber haben wir verschiedene Bitcoin (CFDs) Börsen einem detaillierten Test unterzogen. Besonders überzeugt hat uns der Online-Broker eToro, der nicht nur mehrfach reguliert wird, sondern auch viele exklusive Funktionen für neue Investoren bereithält. Kunden von eToro können in Bitcoin CFDs mit Hebel investieren. 

Wie viel kostet es, Bitcoins zu kaufen? 

Ein Investment in Bitcoin ist bei vielen Handelsplattformen mit Kaufgebühren verbunden. Diese fallen teils sehr unterschiedlich aus, denn auch den Spread und weitere Kosten für Ein- und Auszahlungen sollte man im Hinterkopf behalten. Bei unserem Testsieger eToro kann man ohne Provision in Bitcoin (CFDs) und weitere Kryptowährungen (CFDs) investieren. 

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.