Zum Coaching!
Rentabilität Definition und Erklärung

Die Rentabilität gibt an, welchen Gewinn ein Unternehmen pro eingesetztem Kapital erwirtschaftet. Sie ist somit ein wichtiger Indikator für die Wirtschaftlichkeit einer Unternehmung und wird oft als Kennziffer für die Performance eines Unternehmens herangezogen. Die Rentabilität wird in der Regel in Prozent angegeben und kann auf verschiedene Weisen berechnet werden. Als Synonyme gelten die Begriffe Rendite oder Einträglichkeit.

Die verschiedenen Bezugsgrößen für die Rentabilität 

Die Teilbereiche, auf die sich die Rentabilität bezieht, sind:

Eigenkapitalrentabilität

Eine Möglichkeit der Berechnung ist die Eigenkapitalrentabilität (Return on Equity, ROE). Hierbei wird der Gewinn des Unternehmens durch das eingesetzte Eigenkapital geteilt und mit 100 multipliziert. Das Ergebnis gibt Auskunft darüber, wie viel Prozent Gewinn das Unternehmen pro eingesetztem Eigenkapital erwirtschaftet. Die Formel lautet:

\text{Eigenkapitalrentabilität} = \left( \frac{\text{Jahresergebnis}}{\text{Eigenkapital}} \right) \times 100

Fremdkapitalrentabilität

Hierbei wird die Verzinsung des Fremdkapitals ermittelt. Die Fremdkapitalzinsen werden dazu durch das Fremdkapital geteilt und anschließend mit 100 multipliziert. Die Formel lautet:

\text{Fremdkapitalrentabilität} = \left( \frac{\text{Fremdkapitalzinsen}}{\text{Fremdkapital}} \right) \times 100

Gesamtrentabilität

Eine weitere Möglichkeit ist die Gesamtkapitalrentabilität. Dabei wird der Gewinn des Unternehmens zu den Fremdkapitalzinsen addiert und das Ergebnis durch das gesamte eingesetzte Kapital (Eigenkapital und Fremdkapital) geteilt und anschließend mit 100 multipliziert. Das Ergebnis gibt Auskunft darüber, wie viel Prozent Gewinn das Unternehmen pro eingesetztem Kapital erwirtschaftet hat. Es gibt somit Aufschluss über den betriebswirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Die Formel lautet:

\text{Gesamtrentabilität} = \frac{\text{Gewinn} + \text{Fremdkapitalzinsen}}{\text{Gesamtkapital}}\times 100

Umsatzrentabilität

Die Rentabilität kann auch auf Basis des Umsatzes berechnet werden. Hierbei wird der Gewinn des Unternehmens durch den Umsatz geteilt und mit 100 multipliziert. Das Ergebnis gibt Auskunft darüber, wie viel Prozent Gewinn das Unternehmen pro Umsatz erwirtschaftet hat. Die Formel lautet:

\text{Umsatzrentabilität} = \left(\frac{\text{Gewinn}}{\text{Umsatz}}\right) \times 100

Nicht verwechseln: Rentabilität und Wirtschaftlichkeit

Der Begriff der Wirtschaftlichkeit wird oft mit Rentabilität gleichgesetzt. Aber die beiden Begriffe beschreiben nicht dasselbe. Während Rentabilität den Erfolg eines Geschäfts wiedergibt, bezieht sich Wirtschaftlichkeit nur auf das Ergebnis bestimmter Finanzmittel im Verhältnis zu dem Kapital, welches eingesetzt wird.

Rentabilität als Kennzahl für Investoren

Die Rentabilität ist für Investoren ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung, in ein Unternehmen zu investieren. Je höher die Rentabilität, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen in der Lage ist, seine Investoren zu entlohnen. Eine hohe Rentabilität ist also ein Indiz für eine gute Performance des Unternehmens und somit ein wichtiger Faktor für Investoren, um ihr Kapital gewinnbringend anzulegen. 

Rentabilität als Kennzahl für Investoren
Rentabilität als Kennzahl für Investoren

Für Investoren ist jedoch nicht nur die aktuelle Rentabilität wichtig. Auch eine langfristige Perspektive spielt eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung für oder gegen ein Investment. Denn auch wenn ein Unternehmen momentan hohe Renditen erzielt, kann sich dies schnell ändern und infolgedessen die Attraktivität des Investments mindern.

Deshalb sollten Investoren neben der aktuellen Rentabilität auch auf Faktoren wie Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens sowie dessen Zukunftsaussichten achten. Eine solide Finanzstruktur sowie klare Strategien zur Weiterentwicklung sind weitere wichtige Kriterien bei einer langfristigen Betrachtung. 

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.