Zur Ausbildung!

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die besten Trading Monitore. Wir als Profis haben Ihnen eine gute Auswahl zusammengestellt, die den Bedürfnissen verschiedener Trading-Typen gerecht werden.

Trading Monitore am Arbeitsschreibtisch mit Charts
Ein Beispiel von Trading Monitoren am Trading.de Schreibtisch

Was ist ein Trading Monitor?

Im Grunde ist ein Trading-Monitor ein handelsüblicher Monitor, der an einen Computer angeschlossen wird. Die Besonderheit ist allerdings, dass er über erweiterte Funktionen verfügt, um Charts bestmöglich anzuzeigen. Ein guter Trading Monitor hat nicht nur eine ausreichende Größe, sondern sollte idealerweise auch zu Ihrem Setup passen. Insbesondere, wenn Sie sich dazu entscheiden, mehrere Monitore zu verwenden, um mehrere Charts auf einmal anzeigen zu lassen, ist die Wahl eines geeigneten Modells umso wichtiger.

Gute Ergebnisse im Trading hängen natürlich primär von den eigenen Fähigkeiten und dem eigenen Wissen ab. Vor allem als Trader, der das Thema professionell angehen möchte, geht es auch darum, das richtige Equipment zu verwenden. Unabhängig davon ob Sie ein Daytrader oder Swing-Trader sind – Ihrer Trading Experience kommt es auf jeden Fall zugute, wenn Sie einen geeigneten Monitor verwenden.

Warum sollte man sich überhaupt einen Trading Monitor holen?

Trader zu sein bedeutet, viele Entscheidungen zu treffen. Irgendwo müssen die Daten aber abgelesen werden. Wenn der Tradingmonitor nicht passt, eine schlechte Auflösung hat oder zu klein ist, ist es sehr schwierig, die relevanten Daten zu ermitteln, die für das Trading benötigt werden. Mit anderen Worten: Ihr Monitor ist Ihr alltägliches Werkzeug. Sie werden ihn in ihre Trading-Routine integrieren. Deshalb sollten Sie gerade bei der Ausstattung nicht am falschen Ende sparen!

Gute Monitore machen das Trading zwar nicht einfacher, aber auf jeden Fall angenehmer. Vor allem bei hochauflösenden Monitoren habe ich die Erfahrung gemacht, dass man in die Welt des Tradings eintauchen kann, ohne abgelenkt zu werden. Zumindest wenn das Setup mitspielt und man einen guten Trading-PC hat – denn das sind die Voraussetzungen, die erfüllt sein sollten, bevor man sich für einen guten Trading-Monitor entscheidet.

Ein guter Trading-PC bildet also die Basis und ist die erste Setup-Komponente, die aufgerüstet werden sollte, wenn man sich entschließt, das Thema Trading professionell anzugehen. Gleich danach kommt der Trading Monitor. Hier können Sie sich Charts und Diagramme anzeigen lassen. Im besten Fall kombinieren Sie sogar mehrere Bildschirme, um immer die wichtigsten Informationen auf einen Blick zu haben.

Worauf Sie bei einem Trading Monitor achten sollten

Worauf Sie bei einem Trading Monitor achten sollten
Worauf Sie bei einem Trading Monitor achten sollten

Sie wissen jetzt, dass ein guter Monitor ein wichtiges Tool für Ihr Trading PC Setup ist. Dennoch empfehle ich Ihnen nicht, einfach irgendeinen Bildschirm auszuwählen. So wie man beim Trading nach bewährten Mustern und Kriterien vorgeht, sollte man dies auch bei der Auswahl des richtigen Monitors tun. Hier sind die Top 3 Kriterien, die ich bei der Auswahl für wichtig halte:

1. Eine gute Bildschirmauflösung wählen!

Eine der wichtigsten Komponenten ist die Bildschirmauflösung. Niemand möchte unscharfe Bilder, verpixelte Grafiken oder Diagramme und Bildschirme in schlechter Qualität sehen, oder? Zumindest nicht für längere Zeit. Die Bildschirmauflösung ist das, was einen Trading-Monitor von einem Standardmonitor unterscheidet. Wenn Ihr Monitor eine hohe Bildschirmauflösung, etwa 4K unterstützt, ist das ein Pluspunkt.

Sie werden feststellen, dass die besten Trading Monitore eine erstklassige Bildschirmauflösung haben, die konstant bleibt, egal wie lange Sie den Monitor benutzen. Im Prinzip bedeutet dies, dass Sie den Bildschirm mehrere Stunden lang eingeschaltet lassen können, ohne dass sich die Leistung merklich verschlechtert.

Je höher die Bildschirmauflösung, desto besser lassen sich die Informationen darstellen, die Sie erhalten. Dies verbessert letztlich auch Ihre allgemeine Entscheidungsfähigkeit, da Sie die Daten besser aufnehmen können. Dies hängt jedoch auch von der Marke, der Größe und vielen anderen Faktoren ab.

2. Die richtige Größe des Monitors wählen!

Stellen Sie sich einen großen Bildschirm vor, auf dem all diese Diagramme, Kurstabellen, Kästen, Grafiken, Informationen ihren Platz finden. Einen Monitor, bei dem Sie nicht erst ewig zwischen mehreren Fenstern hin und herklicken müssen, um die gewünschten Informationen zu finden. Genau das ist, was einen guten Trading Monitor ausmacht! Je weniger Sie sich um das Zusammensuchen von Informationen sorgen müssen, desto mehr Zeit bleibt Ihnen für die wichtigen Dinge.

Die durchschnittliche Bildschirmgröße liegt in der Regel zwischen 27 und 32 Zoll, wobei ich Ihnen gerne auch größere Modelle empfehlen würde. Vorausgesetzt, Sie haben genug Platz auf dem Schreibtisch.

Ein Tipp: Viele gute Handelsmonitore sind mit gekrümmten Bildschirmen ausgestattet, um einen weiten Blickwinkel zu ermöglichen, aber das ist nicht unbedingt notwendig. Ein Curved Display kann aber unter Umständen zusätzlichen Komfort bieten.

3. Optional: Auf einen ergonomischen Bildschirm mit Blaulichtfilter achten

Da es manchmal bis zu mehrere Stunden dauern kann, einen geeigneten Einstiegspunkt zu finden, wird man an manchen Tagen auch eine längere Zeit vor dem Bildschirm sitzen müssen. Deshalb würde ich grundsätzlich in einem Trading-Monitor investieren, der über einen ergonomischen Bildschirm verfügt. Zumindest, um komfortables Trading sicherzustellen.

Nicht zu vergessen, dass die Augen auch Ruhe und Schutz vor den schädlichen Strahlen des Bildschirms brauchen. Andernfalls fällt Stress an, und das ist das letzte was Sie beim Trading gebrauchen können! Daher sind gute Trading-Monitore zusätzlich mit einem Blaulichtfilter ausgestattet, um eine hohen Augenbelastung zu vermeiden.

Werden Ihre Umsätze es Ihnen danken? Vielleicht. Zumindest handelt es sich bei einem Trading-Monitor um eine sinnvolle Investition, die man tätigen sollte, wenn man stattliche Beträge im Trading erwirtschaftet hat. Lassen Sie uns nun die 5 besten Trading-Monitore vergleichen, die alle in diesen Faktoren berücksichtigt werden.

Die 5 besten Trading Monitore im Überblick

1. Lenovo L22e-30 Monitor – Die Nummer 1 unter den Trading Monitoren

Lenovo L22e-30 Monitor
Lenovo L22e-30 Monitor
  • Marke: Lenovo
  • Bildschirmgröße: 21,5 Zoll
  • Bildschirmauflösung: 1920 x 1080 Pixel
  • Bildwiederholungsrate: 75 Hz
  • Anschlusstechnologie: VGA, HDMI
  • Preis: 105,99 Euro

Der Lenovo L22e-30 Monitor ist eine kostengünstige Wahl für Trader, die eine platzsparende Lösung suchen, ohne dabei auf Qualität oder Funktionalität verzichten zu müssen. Mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bietet das Display eine hervorragende Darstellung von klaren Charts und Analysen, was Ihr Trading noch angenehmer gestaltet.

Sie können den Bildschirm bequem aus jedem Winkel betrachten. Das Breitbildformat kann auf mehreren Fenstern und Anwendungen angezeigt werden. Mit einer Bildwiederholungsrate von 75 Hz und AMD FreeSync-Unterstützung bietet der Monitor eine flüssige und reaktionsschnelle Darstellung.

Insgesamt ist der Lenovo L22e-30 ein ausgezeichneter Monitor für das Trading, der auf Amazon für rund 99,00 Euro erhältlich ist.

Vorteile

  • Kostengünstige Option für Trader mit begrenztem Budget.
  • Kompakte Größe spart Platz auf dem Schreibtisch.
  • Hohe Bildschirmauflösung für effektives Trading

Nachteile

  • Eingeschränkte Anschlussmöglichkeiten
› Jetzt den Lenovo L22e-30 Monitor kaufen(Hinweis: Weiterleitung zu Amazon)

2. LG 29WN600-W Monitor – Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis

LG 29WN600-W Monitor
LG 29WN600-W Monitor
  • Marke: LG
  • Bildschirmgröße: 29 Zoll
  • Auflösung: 2560 x 1080
  • Betrachtungswinkel: 178°(H) / 178°(V)
  • Bildseitenverhältnis: 21:9
  • Preis: 207,90 Euro

Dieser LG UltraWide-Trading Monitor bietet Ihnen als Trader einen guten Komfort. Wenn Sie nach einem Modell mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen, dann ist dieser Monitor genau der Richtige für Sie.

Mit seiner Bildschirmdiagonale von 29 Zoll bietet er eine großzügige Bildschirmfläche und spart gleichzeitig etwas Platz. Man kann also guten Gewissens mehrere Monitore dieser Art nebeneinander stellen, ohne befürchten zu müssen, dass der Platz ausgeht.

Dieser LG UltraWide-Monitor bieten eine Bildschirmauflösung von 2560 x 1080 Pixel. Die intensiven, leuchten Farben bleiben von der Qualität immer gleich, egal aus welchem Winkel Sie auf den Bildschirm schauen. Ganz schön praktisch!

Mit seinem Seitenverhältnis von 21:9 können Sie mehrere Ansichten nebeneinander wählen. Trotz des Preises von 228,69 Euro handelt es sich um einen fantastischen Handelsmonitor mit einer Vielzahl von Funktionen. Und allzuteuer ist dieses Modell auch nicht, denn gibt deutlich kostspieligere Optionen auf dem Markt. Ein wohlverdienter zweiter Platz, ideal für’s Trading!

Vorteile

  • Das Seitenverhältnis bietet verbesserte Multitasking-Fähigkeiten.
  • Gute Bildschirmauflösung für klare und detaillierte Darstellung.
  • Der große Betrachtungswinkel sorgt für gleichbleibende Farben aus verschiedenen Blickwinkeln.
  • Intensive Farbdarstellung

Nachteile

  • Nicht der größte Trading-Bildschirm auf dem Markt
› Jetzt den LG 29WN600-W Monitor kaufen(Hinweis: Weiterleitung zu Amazon)

3 – KOORUI Monitor – Wenn’s ein Ultrawide-Modell werden soll

KOORUI 34 Inch Ultrawide Curved Gaming Monitor 165HZ
KOORUI 34 Inch Ultrawide Curved Gaming Monitor 165HZ
  • Marke: KOORUI
  • Bildschirmgröße: 34 Zoll
  • Auflösung: 2560 x 1080
  • Betrachtungswinkel: 178°(H) / 178°(V)
  • Bildseitenverhältnis: 21:9
  • Preis: 379,99 Euro

Kommen wir nun zum dritten Modell, das auf unserer Liste nicht fehlen darf. Der KOORUI Ultrawide Curved Gaming-Laptop hat einen breiteren Bildschirm von etwa 34 Zoll, verglichen mit den letzten beiden. Mit anderen Worten: Dieses Modell bietet enorm viel Platz, um sich die wichtigsten Informationen anzeigen zu lassen.

Mit seinem Panoramablick bietet dieser Trading Monitor eine glatte und dennoch scharfe Darstellung. Dieser Monitor ermutigt dazu, in die Welt des Tradings einzutauchen und sie auf eine bessere Art und Weise ohne Ablenkungen zu erkunden.

Mit einer Bildschirmauflösung von 2560 x 1080 Pixeln ermöglicht er eine gestochen scharfe und lebendige Darstellung mit kristallklarer Auflösung. Er ist besonders gut geeignet, wenn Sie viele Charts und Analysen gleichzeitig öffnen wollen. Das 21:9-Seitenverhältnis ermöglicht Multitasking, da sich der Bildschirm für einen effizienten Arbeitsablauf horizontal aufstellen lässt und somit genügend Platz bietet.

Dieser Monitor hat eine Weitwinkel-Option, ähnlich wie der LG Ultrawide-Monitor, der Klarheit aus verschiedenen Blickwinkeln ermöglicht.

Doch wenn wir über seinen Preis sprechen, so ist er im Vergleich zu den anderen Monitoren wegen seines großen Displays etwas kostspieliger. Sie können ihn für rund 365,91 Euro bekommen. Das ist ein bisschen mehr Geld als bei den ersten beiden Modellen, aber meiner Meinung nach nicht allzu teuer und eine gute Investition. Dieses Geld ist der Trading-Monitor wert, denn er weist eine hohe Verarbeitungsqualität auf und wird vermutlich lange halten.

Vorteile

  • Der gekrümmte Bildschirm verbessert das Eintauchen und die Tiefe des Seherlebnisses.
  • Das Ultrawide-Seitenverhältnis ermöglicht effizientes Multitasking.
  • Der weite Betrachtungswinkel gewährleistet konsistente und genaue Farben aus verschiedenen Betrachtungspositionen.

Nachteile

  • Etwas kostspieligeres Modell
› Jetzt den KOORUI Monitor kaufen(Hinweis: Weiterleitung zu Amazon)

4. SMISEACOW Tragbarer Monitor – Eine ideale Ergänzung für Laptops!

SMISEACOW Tragbarer Monitor
SMISEACOW Tragbarer Monitor
  • Marke: SMISEACOW
  • Bildschirmgröße: 12 Zoll
  • Auflösung: 1920 x 1080
  • Bildwiederholungsrate: 60 Hz
  • Anschlusstechnologie: Anzeigeport
  • Preis: 329,99 Euro

Der SMISEACOW tragbare Monitor Extender ist ein einzigartiges Produkt, das Händlern zusätzliche Funktionen bietet. Mit einer Bildschirmgröße von 12 Zoll ist der Bildschirm nicht riesig, aber das bedeutet, dass Sie mit Ihrem Laptop auch von unterwegs aus traden und sich mehrere Charts anzeigen lassen können! Wenn Sie unterwegs sind und Ihre Handelsunterlagen bei sich haben müssen, dann ist dieser Monitor die beste Wahl.

Seine 1920 x 1080 Pixel sind scharf genug, um die Karten und andere Daten präsentabel anzuzeigen. Auch wenn er im Vergleich zu anderen Monitoren nicht erstklassig ist, reicht er doch aus, wenn Sie unterwegs sind.

Der Monitor erfordert keine Treiberinstallation und verfügt über ein benutzerfreundliches Design mit einer skalierbaren Halterung zur Anpassung der Länge. Die Multibildschirmfunktionalität ermöglicht es Ihnen, verschiedene Handelsaspekte gleichzeitig im Auge zu behalten.

Dieser Laptop hat außerdem eine anpassbare Ansicht – Sie können ihn mit 207 Grad Rotation und 180 Grad Anzeigemodus wählen. Er bietet außerdem Funktionen wie einen Energiesparmodus, ein kompaktes Design und leuchtende Farben usw. Rundum empfehlenswert!

Vorteile

  • Bietet Haltbarkeit
  • Spart Platz
  • 207 Grad Bildschirmdrehung
  • Mehrere Bildschirme zur Anzeige der Informationen
  • Einfaches Einrichten
  • Nicht zu teuer

Nachteile

  • Die Helligkeit reicht möglicherweise nicht aus, wenn Sie in der Sonne traden.
  • Der Bildschirm mag im Vergleich zu anderen erstklassigen Handelsmonitoren etwas klein sein.
› Jetzt den SMISEACOW Monitor kaufen(Hinweis: Weiterleitung zu Amazon)

5. LG 34WQ65X-W.AEU IPS 21:9 UltraWide™ Monitor 34″ – Viel Platz für Charts und Analysen

LG 34WQ65X-W.AEU IPS 21:9 UltraWide™ Monitor 34"
LG 34WQ65X-W.AEU IPS 21:9 UltraWide™ Monitor 34″
  • Marke: LG Electronics
  • Bildschirmgröße: 34 Zoll
  • Auflösung: 2560 x 1080
  • Bildwiederholungsrate: 75 Hz
  • Anschlusstechnologie: DisplayPort, USB Type C, HDMI
  • Bildseitenverhältnis: 21:9
  • Preis: 399,99 Euro

Die Bildschirmauflösung von 2560 x 1080 bietet Tradern eine hohe Bildqualität und eine scharfe Darstellung, die es ihnen ermöglicht, Grafiken, Diagramme, Boxen und Daten leichter zu erkennen. Dieser Monitor bietet eine reibungslose und nahtlose Benutzererfahrung mit einer Aktualisierungsrate von 75 Hertz, so dass es Ihre Aktionen nicht verzögert.

Der LG 34WQ65X-W.AEU Monitor ist mit dem Vesa Mount kompatibel, so dass Sie ihn an der Wand Ihrer Wahl befestigen können. Sie werden dadurch eine bequemere Erfahrung haben. Darüber hinaus verfügt der Monitor über einen verstellbaren Ständer, den Sie je nach Ihrer Sitzposition leicht neigen können.

Sie können den Bildschirm bequem aus jedem Winkel betrachten, da er ein UltraWide 21:9 Format bietet.

Vorteile

  • Spot-on-Bildwiederholrate
  • Perfekte Abmessungen und Bildschirmqualität
  • Erschwinglich
  • Bildschirm mit schmalem Rand

Nachteile

  • Ein bisschen schwierig zu navigieren
› Jetzt den LG 34WQ65X-W.AEU IPS Monitor kaufen(Hinweis: Weiterleitung zu Amazon)

Kosten für Trading Monitore – Wie viel sollte man ausgeben?

Die Frage nach den Kosten richtet sich danach, wie viel Sie bereit sind, auszugeben. Anfänger oder jene, die etwas mehr auf’s Budget achten müssen, können Trading-Monitore von guter Qualität bereits für rund 200-300 € finden. Monitore der mittleren Preisklasse mit besseren Funktionen können zwischen 300 und 800 € kosten und für High-End-Handelsmonitore kann die Spanne von 800 € bis zu mehreren Tausend Euro reichen.

Gerechtfertigt? Ja, aber es kommt auch auf Ihre persönlichen Präferenzen an. Ich würde keinem Anfänger dazu raten, gleich das Geld in einen teuren Monitor zu investieren, ohne vorher nennenswerte Profite an der Börse erzielt zu haben.

Manchmal lohnt sich auch ein Blick auf gebrauchte Modelle oder auf Sonderaktionen vonseiten der Hersteller. Die Preise können auch durch Werbeaktionen oder besondere Events beeinflusst werden, so dass die beste Zeit für die Investition in einen hochwertigen Tradingmonitor vermutlich dann ist, wenn es gute Angebote gibt. An Tagen wie dem Black Friday steigt Ihre Chance, ein Profi-Modell zu einem erschwinglichen Preis zu ersteigern.

Sind Mac / Apple Displays für Trader geeignet?

Apple Studio Display

Eine Frage, die sehr häufig gestellt wird, ist, ob Mac / Apple Displays für Trading geeignet sind. Obwohl Mac/Apple-Produkte ihren Nutzern zahlreiche Funktionen und Vorteile bieten, sind sie möglicherweise nicht die richtige Wahl für viele Trader.

Zu den Problemen zählen:

  • Eingeschränkte Monitor-Konnektivität
  • Kompatibilitätsprobleme
  • Höhere Kosten
  • Begrenzte Anpassungsmöglichkeiten

Wenn mehrere Monitore miteinander verbunden sind, können Mac-Computer ein Problem darstellen, da viele davon nur über begrenzte Anschlussmöglichkeiten wie USB-C-Anschlüsse verfügen. Sie sind nicht mit allen Modellen auf dem Markt kompatibel und erfordern spezielle Installationen, die unter Umständen eine Menge Geld kosten können.

Mac-Produkte haben in der Regel nur begrenzte Anpassungsmöglichkeiten, was für Trader, die auf Farbgenauigkeit oder Invidualisierungsmöglichkeiten angewiesen sind, ein großer Nachteil sein kann. Windows-basierte Displays sind erschwinglicher und bieten häufig ebenfalls exzellente Funktionen, die den Anforderungen von Tradern gerecht werden.

Trading Monitor für den Laptop vs. Desktop-PC

Monitore können Sie an einen Desktop-PC und an einen Laptop anschließen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass ein Laptop sich nicht unbedingt immer zum traden eignet. Oft werden diese zu heiß und überhitzen bei der Nutzung von Trading Software. Beim Anschluss eines weiteren Monitors wird der Laptop auch noch zusätzlich belastet was die Überhitzung erhöhen kann.

Zudem ist es bei vielen Laptops nicht möglich mehr als einen Montior zusätzlich anzuschließen. Dazu werden spezielle Adapter benötigt. Wir empfehlen es daher das Trading an einem Desktop-PC durchzuführen und an diesen mehrere Bildschirme anzuschließen.

  • Laptops haben oft geringere Kapazität und überhitzen schnell
  • Begrenzte Anschlussmöglichkeiten für Trading Bildschirme an Laptops
  • Ein Trading Stand-PC eignet sich besser für die Nutzung mehrere Monitore

Fazit – Die Wahl des richtigen Monitors ist entscheidend

Einen guten Trading Monitor zu haben, bietet eine gute Erfahrung und kann sich positiv auf Ihr gesamtes Trading-Erlebnis auswirken. Wenn Sie die Daten gestochen scharf angezeigt bekommen, können Sie sämtliche Markttrends besser erkennen und auswerten. Die hier vorgestellten Modelle sind ideal und an die Bedürfnisse von Tradern angepasst. Sollten Sie sich für einen anderen Monitor entscheiden, dann sollte zumindest die Bildschirmauflösung, die Größe und die Ergonomie stimmen. Sofern der Monitor kompatibel ist mit Ihrem Trading PC, steht Ihnen nichts mehr im Wege.

Häufig gestellte Fragen (FAQs):

Wie viele Monitore braucht man als Trader?

1-4 Monitore sind für Trader völlig ausreichend. In der Regel passen auf die meisten Schreibtische bis zu vier Monitore, die man bequem gleichzeitig und ohne viele Probleme betrachten kann. Für die gleichzeitige Betrachtung von rund 10-12 Diagrammen empfehle ich, mindestens drei Monitore aufzustellen. Wollen Sie dagegen mehr Charts auf einmal anzeigen lassen, etwa 12-16 Stück, dann sind vier Monitore eine gute Option, wobei man es nicht übertreiben sollte. Manchmal ist weniger mehr. Schließlich ist das alles eine Frage Ihrer Präferenzen, Ihres Budgets und nicht zuletzt auch des Stromverbrauchs.

Ist ein 22-Zoll-Monitor für das Trading geeignet?

Ein 22-Zoll-Monitor mit einer Auflösung von 1080 Pixeln ist eine gute Option für Trader und in vielen Fällen völlig ausreichend. Es ist aber auch verständlich, wenn Sie sagen, dass dieser Platz Ihnen nicht ausreicht, um mehrere Charts auf einmal anzuzeigen. In solchen Fällen sollten Sie einen größeren Monitor in Betracht ziehen. Bildschirme mit mehr als 30 Zoll sind wunderbar, um reichlich Platz zu haben, ohne Einbuße.

Sollte man sein Geld in einen guten Trading Monitor investieren?

Ja, wenn man das notwendige Budget hat und einem das Thema Komfort beim Trading wichtig ist, dann sollte man sein Geld in einen guten Trading Monitor investieren. Ein guter Trading Monitor sorgt nicht nur für ein besseres Erlebnis, sondern ist auch noch langlebig und bietet weitere Vorteile. Letztendlich handelt es sich aber um eine Frage Ihrer Prioritäten: Die Investition in einen guten Trading-PC ist in vielen Fällen die bessere Wahl, sollte man noch über kein leistungsstarkes Modell verfügen.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.