Zur Ausbildung!

Das Time and Sales ist ein beliebtes Tool & Strategie beim Trading basiert darauf, die aktuellen und vergangenen Handelsaufträge zu analysieren. Die Infos beziehen sich dann zum Beispiel auf das Handelsvolumen sowie, zu welchem Preis ein Basiswert wann verkauft oder gekauft wurde. In dem Zusammenhang nutzen manche Trader das sogenannte Time and Sales im Trading. Worum es sich dabei handelt, wie es funktioniert und welche Bestandteile des sogenannten Tapes wichtig sind, darauf gehen wir im Beitrag näher ein.

Alles Wichtige zum Time and Sales im Trading

  • Beim sogenannten Time and Sales handelt sich um ein Tool, mit dem Trader Handelsdetails beobachten können
  • Das „Tape“ liefert ebenfalls Einblicke in die Kursbewegungen von Basiswerten am Markt
  • Durch das Time and Sales erhalten Trader nähere Informationen, insbesondere den Kurs, den Handelszeitpunkt sowie das Volumen
  • Manchen Tradern hilft das Tape dabei, optimierte Entscheidungen beim Trading treffen zu können

Definition: Was ist Time and Sales Trading?

Eine andere Bezeichnung für Time and Sales ist „Tape Reading“, kurz Tape. Konkret handelt es sich beim Time and Sales um eine Methode, die Ihnen die Möglichkeit gibt, über Aktivitäten im Handelsbereich informiert zu sein und diese zu betrachten. Zu diesem Zweck liefert das sogenannte Tape detaillierte Informationen zu jedem Handlungsauftrag, also zu Käufen und Verkäufen. Dabei werden insbesondere die folgenden Details berücksichtigt:

  • Preis/Kurs
  • Volumen 
  • Zeitpunkt

Das Time and Sales im Trading ist nicht neu, sondern existiert in den Grundlagen bereits seit über 30 Jahren. Da zur damaligen Zeit noch der Druck auf Papier stattfand, kam der Name Tape Reading zustande. Das bedeutet soviel wie „das Band lesen“.

Time and Sales verstehen

Um Time and Sales als Tool zu verstehen, sollten Sie wissen, wie es funktioniert und welche Informationen Sie ableiten können. Auf der einen Seite gibt Ihnen das Tape die Möglichkeit, einige Handelsdetails zu beobachten. Auf der anderen Seite erhalten Sie Einblicke in Realtime, was die Kursbewegungen an den Märkten angeht

Das ist die Grundlage dafür, dass Sie relativ schnell Entscheidungen treffen können. Wichtig zum Verständnis sind mehrere Komponenten, aus denen sich das Time and Sales im Trading zusammensetzt und die Sie kennen sollten. Das sind im Wesentlichen:

  • Darstellungsmöglichkeiten
  • Preis der Ausführungen
  • Zeit der Käufe und Verkäufe
  • Volumen
  • Frequenz der Ausführungen
  • Geld- und Briefkurse

Lassen Sie uns etwas näher auf die einzelnen Komponenten eingehen, da diese wichtig zum Verständnis der Time and Sales im Trading sind.

Darstellungsmöglichkeiten 

Es gibt in der Praxis mehrere Möglichkeiten, wie das Time and Sales dargestellt werden kann. Meistens handelt es sich um eine Übersicht bzw. Tabelle, der Sie die wichtigsten Details zum Handel entnehmen können. Das sind je nach Darstellung in erster Linie:

  • Preis der Ausführungen beim Handel
  • Zeitpunkt der Transaktionen
  • Volumen bzw. Anzahl
  • Frequenz der Ausführungen
  • Geld- und Briefkurs

Eine wichtige Information ist im Rahmen des Time and Sales im Trading natürlich der Preis, zu dem der jeweilige Auftrag ausgeführt wird. Hilfreich ist dieses Detail deshalb, weil Sie als Trader daran gute Rückschlüsse ziehen können, in welche Richtung der Markt momentan tendiert. Findet der Handel des Basiswertes zum Beispiel in der überwiegenden Mehrheit zu steigenden Kursen statt, deutet darauf hin, dass es sich momentan um einen bullischen Markt handelt.

Darstellung innerhalb des Time and Sales
In der Darstellung ist es innerhalb des Time and Sales meistens so, dass Käufe in grün und Verkäufe in rot sichtbar gemacht werden. Sie können auf diese Weise schnell erkennen, in welche Richtung die Transaktion gegangen ist.

Zeitpunkt der Transaktionen

Eine weitere Information, die Sie im Rahmen der Time and Sales ablesen können, ist der Zeitpunkt der Transaktionen. Jedes Mal, wenn entweder ein Kauf oder Verkauf des Basiswertes stattfinden, gibt es eine Notiz im Tape. Daraus wiederum entnehmen Sie als Trader, ob ein Asset aktuell mehr oder minder fragt ist. Ein hohes Interesse besteht meistens dann, wenn der Basiswert innerhalb einer Sekunde mehrfach gehandelt wird.

Volumen / Anzahl

Ebenfalls zu den Informationen, welche das Time and Sales im Trading liefert, zählt das Handelsvolumen. Das kann zum Beispiel die Anzahl der Aktien sein, die gehandelt wird oder ebenfalls das Volumen anderer Basiswerte. An der Anzahl bzw. am Volumen können Trader zum Beispiel ableiten, ob momentan größere Akteure am Markt vertreten sind, wie zum Beispiel Banken. 

Frequenz der Ausführungen

Neben dem Zeitpunkt, dem Volumen und dem Preis ist es eine weitere Information innerhalb des Tapes, wie oft der Basiswert gehandelt wird. Dazu zeigt das Time and Sales auf, in welche Frequenz Käufe und Verkäufe am Markt stattfinden. Dies liefert Ihnen eine wichtige Information, denn auf dieser Grundlage können Sie abschätzen, ob die allgemeine Nachfrage nach dem Basiswert eher stark oder geringer ist. Je häufiger der Handel stattfindet, desto größer ist im Allgemeinen die Nachfrage.

Stellen Sie beispielsweise innerhalb des Tageshandels fest, dass eine bestimmte Aktie plötzlich überdurchschnittlich oft gehandelt wird, kann das den Schluss zulassen, dass sich fundamental etwas ändern wird. Somit wird der Preis für Sie interessanter und könnte dazu führen, dass Sie eine Long oder Short Position aufbauen können. Die Häufigkeit der Ausführungen gibt aber noch mehr Hinweise, sodass sich daraus insgesamt die folgenden Punkte ableiten lassen

  • Wie gefragt ist der Basiswert?
  • Wie liquide ist der Basiswert?
  • Wie hoch fällt der Spread aus?

Findet zum Beispiel ein sehr häufiger Handel des Basiswertes statt, spricht das für eine hohe Liquidität, was wiederum in der Regel zu einem vergleichsweise niedrigen Spread führt.

Geld- und Briefkurs

Die letzte Information, die sich innerhalb der Time and Sales ebenfalls ablesen lässt, ist zum einen der Geld- und zum anderen der Briefkurs. Bekanntlich handelt es sich beim Geldkurs um den Kurs, zudem ein Käufer bereit ist, den Basiswert zu erwerben. Am Geld- und Briefkurs lässt sich wiederum ableiten, wie das Verhältnis von Angebot und Nachfrage ist. Daraus zielen Trader den Schluss, ob der Basiswert gefragt ist oder stattdessen das Angebot überwiegt, also mehr Trader verkaufen als kaufen möchten.

Wie nutze ich die Informationen beim Time and Sales im Trading?

Die grundlegende Basis dafür, dass Sie die Informationen beim Time and Sales Trading nutzen können, ist es, dass Sie im ersten Schritt die Details zu den am Markt vorhandenen Aufträgen kennen. Sie wissen nun, dass im Tape diese entsprechenden Handelsaktivitäten zu finden sind. Somit handelt es sich nicht nur um ein äußerst nützliches Tool. Darüber hinaus stellt es die Basis dafür dar, dass Sie als Trader anschließend die Informationen auch sinnvoll nutzen können.

Es ist für nahezu alle Trader hilfreich, sich auf Grundlage des Time and Sales Trading zu informieren. Das gilt nicht nur für mittel- bis langfristig orientierte Händler, sondern ebenfalls für Scalper und Daytrader. In erster Linie sind es die folgenden Informationen, die Grundlage dafür sind, diese beim Time and Sales im Trading zu nutzen:

  1. Geschwindigkeit der Transaktionen
  2. Höhe des Volumens
  3. Trend der Aufträge
  4. Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage

Geschwindigkeit der Transaktionen

Beginnen wir mit der Geschwindigkeit der Transaktionen, die Sie im Zusammenhang mit dem Time and Sales erkennen können. Stellen Sie zum Beispiel aufgrund des Tapes fest, dass die Kauf- oder Verkaufsaufträge mit hoher Geschwindigkeit in eine bestimmte Richtung laufen, erkennen Sie daran zumindest einen kurzfristigen Trend. Das kann bereits eine gute Grundlage dafür sein, eine Position an der Stelle zu eröffnen.

An der Geschwindigkeit der Transaktionen erkennen Sie ebenso einen kurzfristigen Preisdruck. Dieser tritt zum Beispiel auf, wenn der Basiswert normalerweise alle zwei Sekunden gehandelt wird, die Handelsaktivität sich jetzt aber auf zweimal pro Sekunde beschleunigt hat. Diese Tatsache können Sie für sich nutzen und beim Trading profitieren.

Höhe des Volumens

Ebenfalls nutzen können Sie Informationen beim Time and Sales im Trading in Form der Höhe des gehandelten Volumens. Die Bedeutung der Umsätze und Volumina ist heute im Vergleich zu früher wesentlich besser. Das ist darauf zurückzuführen, dass inzwischen sowohl Algorithmen als auch sehr große Akteure am Markt aktiv sind. Deshalb ist es für Trader umso wichtiger, besonders hohen Volumen zu erkennen.

Diese könnten Anzeichen dafür sein, dass die großen Händler wie Banken und Hedgefonds am Markt sind, die immerhin die Kurse schnell in die eine oder andere Richtung bewegen können. 

Trendrichtung der Aufträge

Ebenfalls ist es hilfreich, wenn Sie anhand des Time and Sales im Trading erkennen, welche Trendrichtung die entsprechenden Aufträge zu erkennen geben. Solche Trends finden Sie in der Regel innerhalb sämtlicher Zeiteinheiten, also beispielsweise sowohl innerhalb eines 1-Minuten als auch eines 1-Stunden-Charts. Sie müssen lediglich feststellen, welche Art von Trend sich aktuell am Markt zeigt. Dazu wiederum helfen Ihnen die Informationen aus dem Tape.

Anhand des Time and Sales können Sie leicht identifizieren, dass es in der überwiegenden Mehrheit eher Kauf- oder Verkaufsaufträge zum jeweiligen Asset gibt. Stellen Sie zum Beispiel fest, dass es vorwiegend Kauforders gibt, die darüber hinaus mit einem relativ hohen Volumen ausgeführt werden, steigt dadurch die Wahrscheinlichkeit eines Aufwärtstrends. 

Sie haben nun die Chance, relativ schnell eine Position aufzubauen, ohne zuvor eine charttechnische Analyse vornehmen zu müssen. Der Grundgedanke dahinter ist, dass bestimmte Transaktionen mit einem hohen Volumen in eine gleiche Richtung nur dann zustande kommen, wenn die Nachfrage das Angebot (deutlich) überwiegt.

Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage

Eine weitere Informationen, die Sie beim Trading auf Grundlage des Time and Sales nutzen können, ist die Diskrepanz (Ungleichgewicht) zwischen Angebot und Nachfrage. Stellen Sie zum Beispiel im Tape fest, dass momentan die Kaufaufträge deutlich überwiegen, können Sie daraus schließen, dass das Angebot kleiner als die Nachfrage ist. Somit ist davon auszugehen, dass die Preise auf Grundlage des Nachfrageüberhangs steigen werden und sich vielleicht sogar ein Trend positioniert.

Welche Software bietet Time and Sales?

Time and Sales können Sie heutzutage auf verschiedenen Handelsplattformen und Softwares nutzen, beispielsweise die der Broker. Die Darstellungen weichen zwar zum Teil ab. Jedoch erkennen Sie in jedem Fall die Grundlageninformationen zu den Aufträgen, wie zum Beispiel Zeitpunkt, Volumen und Preis. Sie brauchen also nicht zwingend eine spezielle kostenpflichtige Trading Software, wenn Sie sich den Time and Sales zu nutzen machen möchten. Wir empfehlen beispielsweise die Software ATAS mit einem verbesserten Times and Sales zur Nutzung.

Vorteilhaft ist zudem, dass es auf einigen Trading Plattformen die Möglichkeit gibt, beim Time and Sales Filter einzustellen. Das kann zum Beispiel so aussehen, dass ein sogenannter Volumenfilter dafür sorgt, dass ausschließlich die Transaktionen aufgeführt und dargestellt werden, die mit einem vergleichsweise hohen Volumen ausgestattet sind. 

Für Sie als Trader bedeutet das eine erhebliche Zeit- und Arbeitsersparnis, weil Sie nicht sämtliche Transaktionen betrachten müssen. Sie können sich stattdessen auf diejenigen mit einem relevanten Volumen konzentrieren.

Fazit: Time and Sales beim Trading ist geeignet zum schnellen Handel

Das sogenannte Tape Reading, das Time and Sales, ist im Laufe der letzten Jahrzehnte nicht nur schneller, sondern auch deutlich komplexer geworden. Daher bietet es sich Tradern nicht an, das Tape als ausschließliches Tool zum Trading in Anspruch zu nehmen. Stattdessen eignet es sich sehr gut, um die eigene Handelsstrategie bestätigen zu lassen. Allerdings müssen Sie nicht unbedingt vorher eine Chartanalyse durchführen, wenn Sie schnell in den Handel einsteigen möchten

Es sind insbesondere die professionellen und auch institutionellen Händler, die noch immer häufig auf Grundlage des Time and Sales aktiv sind. Das liegt auch an den hilfreichen Informationen, die es zu den Transaktionen gibt, nämlich zum Volumen, zum Zeitpunkt sowie zum Preis. So nutzen manche Trader zum Beispiel das Time and Sales als Grundlage dafür, beim Order Block Trading zu erkennen, wenn voraussichtlich institutionelle Händler am Markt aktiv geworden sind.

FAQ: Meistgestellte Fragen:

Was heißt Time and Sales?

Eine andere Bezeichnung für Time and Sales ist Tape Reading bzw. kurz Tape. Dieses umfasst sämtliche Transaktionen einer Handelssession, die es zu den entsprechenden Kursen gegeben hat. Dabei werden neben dem Preis des Basiswertes ebenfalls der Handelszeitpunkt sowie die gehandelten Volumen festgehalten. Sie haben durch Time and Sales demzufolge einen guten Überblick, welche Aufträge es für einen Basiswert an einem Handelstag gegeben hat.

Ist das Time and Sales für Anfänger geeignet?

Time and Sales ist sogar sehr gut für Anfänger geeignet, weil sich die Informationen transparent und leicht ablesen lassen. Es wird – meistens in tabellarisch Form – zu einem bestimmten Asset aufgelistet, zu welchem Zeitpunkt es Käufe oder Verkäufe zu welchem Preis und mit welchen Volumen gegeben hat. Sie müssen also beispielsweise nur ablesen, dass es innerhalb der letzten Stunde zu einem Basiswert 30 Käufe und 15 Verkäufe gab, zu welchem Preis und zu welchem Zeitpunkt das passiert ist.

Was kann ich an Time and Sales erkennen?

Unter anderem wird das Time and Sales von Tradern genutzt, die gerne erkennen möchten, ob die Banken und sonstigen institutionellen Händler momentan am Markt aktiv sind. Das zeigt sich innerhalb des Tapes zum Beispiel daran, dass Aufträge mit besonders hohen Volumen vorhanden sind und mehrere davon schnell in die gleiche Richtung ausgeführt werden. Aber auch andere Analysen sind möglich, die sich auf die Informationen aus dem Tape beziehen.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.