Zur Ausbildung!
  • Erfahrungsbericht
Degiro Logo
12341
4.2 / 5
Bewertung des Trading.de Teams
Auszahlung
5
Einzahlung
4
Angebote
4
Support
4
Plattform
4
Gebühren
4
Hauptmerkmale
  • Über 50 Handelsplätze
  • In Deutschland reguliert
  • Günstige Ordergebühren ab 1€
  • Persönlicher Support
  • ETF Sparpläne
  • Bereits über 90 Auszeichnungen
Zum Anbieter

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Degiro ist ein niederländischer Discount-Broker aus dem Hause Flatex. Neben günstigen Konditionen steht der Broker für unendliche Handelsmöglichkeiten. Anleger können hier an über 50 Handelsplätzen in 30 Ländern investieren – also weltweit. Mittlerweile betreut Degiro über 2,5 Millionen Anleger. Darunter befinden sich auch zahlreiche deutsche Nutzer.

In diesem Artikel erhältst du einen detaillierten Überblick über das Geschäftsmodell von Degiro, die Antwort auf die Frage, ob Degiro wirklich noch ein Discount-broker ist und wie du mit Degiro Zugang zu den weltweiten Märkten erhältst.

0 Degiro Erfahrungen & Bewertungen von Tradern

Alle (0) Positiv (0) Negativ (0)
Degiro Broker Test
› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Was ist Degiro? Der Broker im Porträt 

Feature:Degiro Fakt:
🏬 Gründung:2013
🏢 Niederlassungen:Niederlassung in Frankfurt am Main
⚖️ Regulierung:BaFin
🔒 Einlagensicherung:Bis zu 100.000 Euro
⌨️ Demokonto:Nein
📊 Finanzinstrumente:Aktien, ETFs, Anleihen, Optionen, strukturierte Produkte…
📈 Trading Hebel:Bis 1:30
💰 Mindesteinzahlung:Ab 0 Euro
💻 Handelsplattform:Web und mobile App
📞 Kundenservice:Internationaler Support auch in deutscher Sprache
🎁 Besonderheiten:Wissen in der Investors Academy

Das Online Trading mit Degiro ist einfach, benutzerfreundlich und intuitiv. Mit der eigens entwickelten Degiro Plattform hat der Anbieter einen Rahmen geschaffen, in dem Kunden ihr Geld sicher investieren können. Eine besonders hohe Sicherheit strahlt Degiro als Broker auf, da der Anbieter ausschließlich als Vermittler auftritt. Anders als andere Broker bietet Degiro somit keine Zusatzleistungen in Form von Beratungen an. Der Execution-Only-Broker erlaubt es Anlegern so, freibestimmt und ohne Fremdeinfluss Anlageentscheidungen im Wertpapierhandel zu treffen.

Degiro selbst ist ein niederländischer Anbieter der zur Flatexdegiro bank Dutch Branch zählt. Stand 2023 besitzt Degiro auch eine Niederlassung in Frankfurt am Main. So können sich Kunden über einen deutschsprachigen qualitativen Kundenservice freuen und über Konditionen und Sicherheitsstandards, die dem deutschen Recht entsprechen. 

› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Das sind die Vor- und Nachteile des Brokers

Unsere Degiro Erfahrungen sind durchweg positiv. Trotz gestiegener Gebühren stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis des Brokers noch immer. Sicherheit wird bei Degiro groß geschrieben und Anleger können ihre Konten so einrichten, dass sie zum eigenen Risikoprofil und Tradingverhalten passen. Sicherlich ist Degiro jedoch kein Broker, der für jeden Trader geeignet ist. Auch das konnten wir im Test feststellen. Für Daytrader oder Short Seller könnten die Gebühren zu hoch sein. Für Buy-And-Hold-Händler bietet Degiro jedoch ein solides Angebot mit Zugang zu zahlreichen Börsenplätzen.

Das sind die Vor- und Nachteile von Degiro:

Degiro Pros

  • BaFin reguliert
  • Deutscher Kundenservice
  • Intuitive Web- und App-Plattform
  • Keine Mindesteinzahlung notwendig
  • Keine Kosten für das Depot 
  • Zugang zu weltweiten Märkten

Degiro Cons 

  • Anbieter bietet kein Demokonto 
  • Gebühren können für kurzfristige Trader zu hoch sein
  • Erhebt jährliche Zinsen 
  • Keine sparplanfähigen Instrumente
  • Kein Social Trading möglich

Erfahrungen: Wie überzeugt sind andere Trader von Degiro? 

Nutzererfahrungen zum Angebot von Degiro sind im Durchschnitt positiv. Bei Trustpilot erhält der Online Broker 4,5 von 5 möglichen Sternen. Die Erfahrungsberichte zeigen, dass Trader insbesondere von dem schnellen Handel, der Anzahl an Finanzinstrumenten und der Schnelligkeit des Kundenservices überzeugt sind. Insbesondere der Handel von US-Aktien wird von Tradern als positiv hervorgehoben, da die Gebührenstrukturen hier laut eigenen Aussagen besonders attraktiv sind.

Degiro Trustpilot Bewertungen
Trader beurteilen Degiro auf Trustpilot

Seit November 2022 erhöht sich jedoch der Anteil kritischer Stimmen unter den Bewertungen. Ein Aus einem Erfahrungsbericht geht hervor, dass der Broker in dieser Zeit die eigene Risikobewertung verändert hat. Weitere Kommentare zeigen, dass der Broker zum Jahreswechsel auch die Kosten für Transaktionen enorm erhoben habt. 

Laut eigenen Erfahrungen informiert Degiro frühzeitig über neue Änderungen, sodass das eigene Depot an die Veränderungen angepasst werden kann. Zugegebenermaßen könnte die veränderte Risikobewertung einigen Trading Strategien mit Buy-And-Hold-Ansatz geschadet haben. Unabhängig von den veränderten Konditionen sind sich die Kunden jedoch ziemlich einig: Der Broker ist sicher, bietet Zugang zu zahlreichen Börsenplätzen und macht das Trading leicht.

› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Vor- und Nachteile der Erfahrungen bei Degiro

Degiro in Deutschland erhält auf Trustpilot eine Gesamtbewertung von 4,5 Sternen bei 680 Rezensionen. Die Quote der Rezensenten, die den Broker mit 5 Sternen bewerten, liegt bei 72 Prozent, während nur 9 Prozent unzufrieden mit Degiro sind. Der Anbieter hat außerdem 7 seiner 9 negativen Bewertungen beantwortet. Dafür hat er allerdings mehr als einen Monat gedauert.

Allein in den letzten 12 Monaten hat das auf Trustpilot verifizierte Unternehmen 107 Bewertungen erhalten, allesamt organisch generiert. Und die Verteilung auf der Sterneskala fällt hier sogar noch besser aus mit 82 Prozent 5-Sterne-Bewertungen und nur 7 Prozent 1-Stern-Bewertungen. Nachfolgend werfen wir einen Blick auf die positiven und negativen Erfahrungen der User.

Positive Erfahrungen

  • Plattform
  • Faire Gebühren

Negative Erfahrungen

  • FX-Exchange-Gebühr
  • Steuern

Negative Erfahrungen bei Degiro

  • FX-Exchange-Gebühr: Kritisiert wird die hohe FX-Exchange-Gebühr – sowohl beim Kauf als auch beim Verkauf. Der Kunde hat ein Euro- und ein USD-Konto und muss vor ausstehenden Verkäufen auf manuelles FX-Exchange umstellen, damit der Profit in USD erhalten bleibt. Möchte er aber parallel etwas in Euro kaufen, damit er nächstes Mal nicht wieder die FX-Gebühr zahlen muss, funktioniert das nicht.
  • Steuern: Ein anderer Kunde erklärt, dass die deutsche Steuer leider nicht automatisch abgezogen wird und die Suche verbesserungswürdig ist.

Positive Erfahrungen bei Degiro

  • Plattform: Gelobt wird auf der anderen Seite die leistungsstarke Plattform, die einfach und intuitiv in der Nutzung, übersichtlich aufgebaut sowie schnell und zuverlässig funktioniert.
  • Faire Gebühren: Außerdem werden die fairen Gebühren für Kleinanleger positiv hervorgehoben. Das gilt vor allem für Wertpapierkredite. Selbst in Zeiten der Inflation bleibt Degiro mit steigenden Zinsen fair. Für wohlhabende Menschen würde der User aufgrund von Kostengründen allerdings eine andere Plattform empfehlen.

Wie seriös ist Degiro? Sicherheit und Regulierung

Die Nachfrage nach sicheren Investitionsmöglichkeiten steigt. Immer mehr junge Menschen entscheiden sich, Geld an der Börse zu investieren. Da der Handel mit Finanzprodukten bereits mit Risiken verbunden ist, sollte zumindest der Broker einen sicheren Rahmen gewähren. Degiro macht seit Jahren einen seriösen Eindruck. Der Broker ist Teil der flatexDEGIRO Bank und ist so im Besitz einer Bankenlizenz. 

Der große Vorteil für deutsche Kunden ist, dass Degiro ein in Europa operierender Broker ist. So ist der Broker bei der DNB und AFM in den Niederlanden reguliert. Die Anforderungen an europäische Broker sind deutlich strenger als es für außereuropäische Broker der Fall ist. Unter anderem setzte die ESMA durch, dass Kleinanlegerkonten in Europa einen Negativsaldoschutz erhalten und für sie der Handel von hoch spekulativen Instrumenten wie Futures und binären Optionen nicht mehr erlaubt ist. 

Degiro Banklizenz

Da Degiro auch einen Sitz in Frankfurt am Main besitzt, ist der Broker sogar in Deutschland reguliert. Er untersteht hier der Aufsicht der deutschen Finanzaufsichtsbehörde – der BaFin. Seitdem Degiro im Besitz der Frankfurter Niederlassung ist, hat sich auch die Höhe der Einlagensicherung erhöht. Während früher die Einlagen von Anlegern bis zu einer Höhe von 20.000 Euro gesichert wurden, sind es heute nach deutschem Recht 100.000 Euro. Das bedeutet, dass im Falle einer Insolvenz von Degiro Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro gesichert sind. Privatanleger müssen so nicht um ihre Gelder bangen. 

Neben der Sicherheit durch Regulierungen setzt Degiro auch auf ein sicheres Netzwerk. So ist die Verwendung der Degiro App beispielsweise auch mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt. 

› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Kontoeröffnung bei Degiro Schritt für Schritt erklärt

Möchten Anleger ein Depot bei Degiro eröffnen, können sie dies direkt über die Webseite des Anbieters tun. Deutlich effizienter gelingt die Anmeldung gemäß eigener Erfahrungen über die Trading App des Anbieters. Hier sind direkt Tools verbaut, welche die Identitätsbestätigung (zum Beispiel Scannen des Personalausweises/ Reisepasses) erleichtern. 

Degiro Registrierung

Um ein Degiro Depot zu eröffnen, benötigt es im ersten Schritt nur wenige Daten:

  • Die Angabe des Vor- und Nachnamens
  • Einen Benutzernamen 
  • Eine E-Mail-Adresse
  • Ein sicheres Passwort

Sobald alle Daten eingetragen und bestätigt sind, erhältst du als neuer Kunde eine E-Mail von Degiro, in der du einen Link bestätigen musst. Ab hier geht alles ganz schnell. Um die Sicherheit auf der Plattform für alle Kunden zu gewährleisten, ist Degiro gesetzlich verpflichtet, die Identität der eigenen Kunden zu bestätigen. Dies gelingt unter anderem durch Abfrage der:

  • Adresse
  • Telefonnummer 
  • Angabe eines Bankkontos
  • Einen Banknachweis (zum Beispiel Kontoauszug) 
  • Scannen eines Ausweisdokuments (Personalausweis oder Reisepass) 
Degiro anmelden

Alle Daten werden ausschließlich für die Bestätigung der Identität von Degiro erhoben. Sie werden keineswegs für Spam-Anrufe, E-Mails oder Post verwendet. Teil der Identitätsbestätigung ist ein kurzer Anruf bei einer Hotline. In dem rund 3-Minütigen-Videoanruf zeigen sich neue Anleger mit dem Ausweisdokument. Dieser Schritt dient als verpflichtender Teil der Identitätsbestätigung.

Ist dies erfolgt, wird das Degiro Konto binnen 1-4 Werktagen eröffnet. Eine Mindesteinzahlung ist nicht erforderlich. Ohne Geld lässt es sich jedoch nicht investieren. 

› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Depotübertrag: Erfahrung und Test

Wertpapiere lassen sich bei verschiedensten Brokern parallel handeln. Aus mehreren Gründen entscheiden sich Anleger jedoch dazu, ihr gesamtes Depot zum neuen Anbieter zu übertragen. Hast du dich also entschieden, bei Degiro zu handeln, kannst du in der Theorie alle anderen Depots schließen und die gesamten Vermögenswerte an Degiro übertragen. Dies gelingt jedoch nur mit Werten, die auch auf Degiro für den Handel zur Verfügung stehen.

Sofern du dein Depot von einem anderen Broker zu Degiro übertragen möchtest, gilt es folgende Schritte durchzuführen: 

  • Die Depoteröffnung von Degiro muss bereits stattgefunden haben
  • Ein Antrag auf einen kommenden Übertrag ist beim alten Broker einzureichen
  • Fülle das Degiro Formular „Eingehender Depotübertrag“ bei Degiro aus und sende es an uebertrag@degiro.de
  • Zahle die ggf. vom alten Broker anfallenden Gebühren für den Depotübertrag

Natürlich ist es auch möglich, das Degiro Depot auf einen anderen Broker zu übertragen. Auch hier gilt: Dies ist nur mit Werten möglich, die auch der neue Broker im Anlageportfolio anbietet. Hierfür füllst du das Formular „Ausgehender Depotübertrag“ aus und sendest es wieder an uebertrag@degiro.com. Weiterführend sind die Anforderungen des neuen Brokers zu berücksichtigen. Allgemein erhebt Degiro keine Gebühren für eingehende und ausgehende Übertrage. Für interne Depotüberträge erhebt Degiro jedoch eine Bearbeitungsgebühr von 7,5 € pro Position.

Degiro Uebertrag
› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Gibt es ein Degiro Demokonto?

Bei Degiro ist es Anlegern nicht möglich, ein Demokonto zu eröffnen. Der Anbieter selbst rechtfertigt dies damit, dass die Eröffnung eines Kontos ohne Einzahlung von Geldern möglich ist und auch keine Gebühren für die Anmeldung erhoben werden. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Demokonten nicht nur für den Test einer Trading Plattform verwendet werden. 

Strategische Trader nutzen Demokonten für Backtests, zum Üben oder zum Erproben neuer Anlagestrategien. Dies alles ist bei Degiro nicht möglich. In der Plattform ist nur ein Live-Handel möglich. Auch Alternative Möglichkeiten, offline ohne Risiko zu handeln, bestehen bei Degiro nicht. Hier müssen Anleger auf andere Handelsplattformen zurückgreifen. 

Kontotypen im Vergleich

Die Kontoeröffnung erfolgt bei Degiro für alle Anleger nach dem gleichen Schema. Im Laufe des Registrierungsverfahrens fragt Degiro unter anderem das eigene Trading Verhalten ab. Diese Informationen dienen Brokern unter anderem dazu, den Wissensstand von Tradern zu prüfen und das Anlageverhalten abzuschätzen.

Degiro Konto

Sobald das Konto eröffnet ist, können Trauer zwischen drei Kontotypen wählen:

  • dem Basic Konto
  • dem Active Profil
  • und dem Trader Profil

Ein Wechsel ist stets möglich. Aber was ist der Unterschied? Basic Konten empfehlen sich nur für jene Anleger, die langfristig in Wertpapiere investieren möchten, also keine gehebelten Produkte auf Margin oder Derivate traden möchten. Sollte dies doch einmal der Fall sein, lässt sich das Basic Konto auf ein Active Profil hochstufen. Das Active Profil kennzeichnet sich dadurch, dass nun der Handel auf Margin sowie Leerverkäufe und das Trading von Derivaten möglich ist. Im Active Profil kannst du 50 Prozent der verfügbaren Margin nutzen.

Reicht das noch nicht aus, bietet Degiro noch ein Trader Profil an. Mit diesem lassen sich die gleichen Instrumente wie im Active Profil handeln. Der einzige Unterschied: Die verfügbare Margin ist auf 100 Prozent ausgeweitet. Dies birgt hohe Potenziale, um Renditen zu erwirtschaften, jedoch auch das Risiko eines Totalverlustes. 

Alle Informationen zu den Kontotypen und Spezifikationen noch einmal im Überblick:

Basic KontoActive ProfilTrader Profil
Handel auf MarginNeinJa Ja
Handel von DerivatenNeinJaJa
Leerverkäufe möglichNeinJaJa
Auslastung der MarginKeine50 % 100 %
› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Geld ein- und auszahlen bei Degiro: So gehts

Um den vollen Funktionsumfang der Degiro Handelsplattform nutzen zu können, müssen Anleger bei Degiro Geld einzahlen. Dies gelingt direkt in der Plattform mit Klick auf den Button „Geld ein-/auszahlen“. Die Zahlungsmöglichkeiten sind hier stark begrenzt. Hierfür gibt es jedoch einen Grund. Degiro erlaubt nur Transaktionen vom und auf das hinterlegte Konto. So schützt der Anbieter Trader vor kriminellen Angriffen im Netz. Für die Einzahlung stehen die Zahlungsmöglichkeiten Überweisung (2-3 Werktage) und Schnellüberweisung mit SOFORT zur Verfügung. Sollen die Überweisungen sofort eingehen, zahlen Trader eine Bearbeitungsgebühr von 1 Euro pro Überweisung. 

Für die Auszahlung steht nur eine Möglichkeit zur Verfügung, die jedoch mit einem Klick ausführbar ist. Der gewünschte Geldbetrag wird dann binnen weniger Werktage auf das hinterlegte Konto überwiesen. Übrigens: Auch Kompensationen lassen sich über die Auszahlung einfach auswählen und auf das eigene Konto überweisen. Für Auszahlungen erhebt Degiro keine Kosten.

Degiro einzahlen

Die Handelsplattform im Test: Handelsmöglichkeiten

Sobald die erste Transaktion im Depot eingegangen ist, kann die Degiro Plattform vollumfänglich verwendet werden. Als Kunde von Degiro findet der Handel über die eigens entwickelte Plattform statt. Hier stehen Charting-Möglichkeiten, der Kauf und Verkauf von Werten sowie Watchlists als Funktionalitäten zur Verfügung. In den folgenden Ausführungen betrachten wir die Plattform inklusive aller Tools im Test.

App und Web-Plattform

Aktien, ETFs, Fonds, Zertifikate und weitere Handelsinstrumente traden Anleger bei Degiro entweder direkt im Web oder in einer Trading App. Die Handelsplattform ist sowohl im Web als auch mobil nach neuesten Standards aufgebaut, verfügt über eine hohe Benutzerfreundlichkeit und ist stabil im Gebrauch – sowohl auf verschiedenen Betriebssystemen wie iOS und Android als auch in verschiedenen Internet Browsern. 

Degiro Dashboard

Nachrichten vom Broker, Börsennews, Unterlagen und Informationen erhalten Kunden immer direkt in der Plattform. Lediglich Informationen zum Kursfall um mindestens 10 Prozent gehaltener Positionen, erhalten Kunden per Mail. Das macht das Handling der Plattform sehr einfach und alles befindet sich an einem Ort. 

Wartungsarbeiten an der Plattform werden zudem vorzeitig angekündigt, sodass Anleger sich darauf entsprechend vorbereiten können. In der Regel finden sie am Wochenende außerhalb der regulären Handelszeiten statt. In dieser Zeit lässt sich jedoch auch das Depot nicht öffnen und somit auch nicht überprüfen.

Degiro Wartungarbeiten
Degiro Wartungarbeiten
› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Anlageklassen und Märkte

Die Auswahl an verfügbaren Anlageklassen bei Degiro ist enorm. Anleger können beim Unternehmen in ETFs (Exchange Traded Funds), Aktien, Fonds, Rohstoffe und Anleihen investieren. Mit Freischaltung eines Trading Profils oder Active Profils werden auch komplexere Finanzprodukte wie Optionen und strukturierte Produkte für den Handel freigegeben

Für Trader sei an dieser Stelle zu erwähnen, dass Degiro aktuell nur ganze Aktien zum Kauf anbietet. Bruchstücke von Aktien zu erwerben ist bei Degiro somit im Vergleich zu anderen Brokern nicht möglich. Die Auswahl an ETFs und Fonds ist übrigens enorm. So stehen auch Krypto-Fonds und ETP-Produkte zur Verfügung. Doch auch hier gibt es in der Bewertung einen kleinen Abzug, da es nicht möglich ist, Sparpläne auf Finanzinstrumente abzuschließen. Wertpapiere müssen also immer manuell nachgekauft werden. 

Degiro Risikprofil

Das Trading auf Degiro läuft somit nach klassischen Standards ab. Börsen, die den Zugang zu den Finanzinstrumenten bieten, kommen aus der gesamten Welt. So unterscheiden sich auch die Handelszeiten an den Börsen für Finanzinstrumente. US-Börsen eröffnen die Handelszeiten beispielsweise erst, wenn es in Deutschland Mittag ist. Die Öffnungszeiten der Börse Frankfurt sind immer werktags von 8 bis 22 Uhr.

Diese Trading Hebel sind verfügbar

Mit einer Registrierung bei Degiro entscheiden sich Trader für einen Anbieter, der den ESMA Regeln unterliegt. Inhalte der ESMA-Richtlinien für Finanzdienstleister beziehen sich auch auf die Höhe der möglichen Hebel. Die Hebel im Trading bedienen sich dem Leverage Effekt. Das bedeutet, dass auch mit geringen Kapitaleinsätzen höhere Renditen erwirtschaftet werden können. 

Ein Beispiel: Dem Handel liegt ein Hebel von 1:2 zugrunde.

  • Trader A investiert 100 Euro ohne Hebel. Bei einer 100 prozentigen Kurssteigerungen verkauft er wieder. Die Auszahlungssumme beträgt 200 Euro. 
  • Trader B investiert 100 Euro mit einem Hebel von 1:2. Bei einer 100 prozentigen Kurssteigerung verkauft wer wieder. Die Auszahlungssumme beträgt 400 Euro. 

Für Kleinanlegerkonten bei europäischen Brokern wie Degiro sind die Hebel auf maximal 1:30 (Forex Trading) begrenzt. 

Orderzusätze und weiterführende Funktionen

Um Wertpapiere kaufen und verkaufen zu können, ist eine Order über einen Broker notwendig. Orderzusätze unterstützen das Risikomanagement und präzisieren die eigene Order. Degiro bietet als Discount-Broker die klassische Limit-Order und Market-Order an. Darüber hinaus lassen sich Orders durch einen Stop Loss, ein Stop Limit und einen Trailing Stop begrenzen. Direkt in der Ordermaske können Trader zudem angeben, ob diese Order tagesgültig oder unbefristet gilt. 

Sobald Anleger dann auf „Order platzieren“ klicken, erhalten sie noch einmal einen kurzen Überblick über die anfallenden Kosten. In der Regel betragen die Transaktionskosten bei Degiro zwischen 50 Cent und 3,90 Euro. Die anfallenden Kosten richten sich nach den Gebühren, welche die Börsen erheben. 

Degiro Order
› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Welche Kosten fallen beim Handel mit Degiro an?

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Kosten eines Brokers maßgeblich darüber entscheiden, ob sich ein Handel über diesen lohnt. Degiro überzeugt lange Zeit mit Gebühren, die mit Discount-Preisen vergleichbar sind. Der Anbieter steht so für günstige Konditionen, eine kostenlose Depotführung und wettbewerbsfähige Provisionen. Nutzererfahrungen zeigen jedoch, dass die Konditionen sich über die Jahre verschlechtert haben. Dies ist jedoch nicht unbedingt auf den Broker selbst zurückzuführen, sondern auch auf Börsen, die im Zuge der Inflation ihre Preise erhoben haben.

Dennoch ist klar: Der Handel über Degiro ist teurer geworden. Die letzte Preiserhöhung fand im Mai 2023 statt. Insbesondere die Kosten für Orders haben sich verändert.

Im Folgenden findest du eine kleine Übersicht, über Preisrahmen, die dich pro Order beim Unternehmen Degiro erwarten können:

AnlageklasseGebühren
Order von Aktien, Bezugsrechten und ADRS Zwischen 1 Euro und 5 Euro
Order von ETFs, ETNs und ETCsZwischen 0 Euro und 2 Euro
Anleihen 3,90 Euro pro Order
Investmentfonds7,5 Euro + 0,2 % Servicegebühr pro Jahr
Hebelprodukte, Zertifikate und Optionsscheine: Zwischen 0,5 Euro und 3,90 Euro
Optionen1 Euro pro Kontrakt
FuturesZwischen 1 USD pro Kontrakt und 2,50 Euro pro Kontrakt
Devisen (10 Euro) + 0,25 % 
Leerverkäufe:Zwischen 1 % und 2 %

*Zusätzlich zu den anfallenden Gebühren, behält sich Degiro das Recht vor, eine Bearbeitungsgebühr von 1 Euro pro Order zu erheben.

Gibt es eine Nachschusspflicht bei Degiro? 

Die Bewertung eines Brokers fußt stets auch auf den Sicherheitsstandards, die mit dem Trading verbunden sind. Als europäischer Broker gilt bei Degiro für Kleinanlegerkonten ein Negativsaldoschutz. Das bedeutet, dass Anlege nur in Höhe ihrer Einlage haften können. Darüber hinaus ermöglicht Degiro die Begrenzung der verfügbaren Margin. Auch dies reduziert noch einmal das Risiko. So steht beim Handel mit dem Active Profil nur eine Margin von 50 % zur Auswahl.

Welche Steuern entfallen auf Degiro Gewinne in Deutschland?

Gewinne im Trading sind steuerpflichtig. Hier ist auch Degiro keine Ausnahme. Auf Kapitalerträge wird in Deutschland eine Abgeltungssteuer von 25 Prozent erhoben. Bei der Ausschüttung von Dividenden bei Degiro kommt es auf die jeweilige Position an, ob Degiro bereits die Steuern abführt oder nicht. In diesem Fall würden die Dividenden bereinigt um die Steuern ausgezahlt werden. Ob dies der Fall ist, siehst du mit Blick in die Transaktionsübersicht. Diese befindet sich in der Handelsplattform.

Für den Kauf und Verkauf von Produkten sowie einzelne Divididendenausschüttungen übernimmt Degiro nicht die Versteuerung. Das bedeutet, dass Anleger am Ende eines Jahres alle Kapitalerträge und Verluste in der Steuererklärung angeben müssen. Buch führen musst du über deine Gewinne dennoch nicht. Degiro stellt dir jährlich eine Übersicht zusammen, die im Kundenkonto zum Download bereit steht. Diese wird meist in den ersten vier Monaten eines Jahres verfügbar sein. Aus dieser Übersicht lassen sich dann alle Gebühren und Transaktionen eines Jahres herausziehen. Das Dokument kannst du dann selbst für deine Steuer nutzen oder direkt an deinen Steuerberater übergeben.

Degiro Steuern

Damit die Steuerinformationen auch richtig in den Dokumenten enthalten und von der Plattform erhoben werden, müssen diese im Kundenkonto immer korrekt hinterlegt sein.

Es empfiehlt sich jedoch, bereits die Gewinne bereinigt um 25 Prozent anzusehen. So läufst du nicht Gefahr, Geld auszugeben, dass du im Anschluss versteuern musst. 

› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Wie überzeugt der Kundenservice von Degiro im Test?

Erfahrungsberichte zum Kundenservice von Degiro sind ambivalent. Während einige Nutzer von einem zuverlässigen Kundenservice sprechen, fällt die Bewertung anderer deutlich schlechter aus. Zeit, eigene Erfahrungen mit dem Service zu machen. Wir haben Degiro zwecks einer Einzahlung kontaktiert. In unserem Test haben wir schnell und zuverlässig einen deutschsprachigen Mitarbeiter am Telefon gehabt. Der Servicemitarbeiter hat alle Fragen sachkundig beantwortet und war stets freundlich. Auch der E-Mail-Support von Degiro überzeugt mit einer kurzen Antwortzeit

Mit Ein- und Auszahlungen hatten wir im Test keine weiteren Probleme gehabt. So können wir den Kundenservice als qualitativ einstufen. Lediglich eine Support-Möglichkeit direkt in der Handelsplattform fehlt. Hier erfolgt nur eine Überleitung zum Help-Center, das umfangreiche FAQs beinhaltet. 

So kontaktierst du Degiro:

  • E-Mail: kundenservice@degiro.de
  • DE Kundenservice und Orderdesk: Werktags zwischen 08:00 und 17:30 Uhr unter +49 (0)69 96 755 001
  • EN Kundenservice und Orderdesk: Werktags zwischen 17:30 und 22 Uhr unter +31202613072
  • Orders aufgeben unter: orders@degiro.de
  • Account Sicherheit: accountsecurity@degiro.com

Weiterbildungsmöglichkeiten bei Degiro

Mit der Investors Academy hat Degiro eine Einführung in den Börsenhandel für Einsteiger geschaffen. In 10 kostenlosen Lektionen erlernen Trader so die wichtigsten Grundlagen des Handels und erhalten eine Reihe an Tipps und Tricks. Weiterführende Wissens-Nuggets erhalten Trader auf der Webseite in der Rubrik „Wissen“. Auf dem Blog stellt der Broker neueste Entwicklungen vor und ordnet sie ein, du lernst Strategien kennen und wie sie das Trading beeinflussen und siehst in Dokumentarfilmen, die eher einem Erfahrungsbericht ähneln, wie Personen wie Nico Rosberg das Geschehen an den Börsen bewerten.

Degiro Investor Academy

Fazit: Attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis für Trader bei Degiro

Die einst sehr günstigen Konditionen von Degiro haben sich mit den Jahren verändert. Doch auch andere Broker haben ihre Gebührenstrukturen angezogen. Gemäß unserer Bewertung stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Degiro noch immer. Trader können sich hier auf den Handel unter gesetzlichen Standards der EU verlassen und haben gleichzeitig Zugriff auf zahlreiche Handelsinstrumente.

Diversifikation ist zudem durch den Handel von Short- und Long-Positionen möglich. Und das Risiko im Depot lässt sich jederzeit durch eine Margin-Begrenzung oder durch das Setzen eines Orderzusatzes begrenzen. Wer künde bei Degiro sein möchte, kann sich so auf den Handel von Börsenwerten wie Zertifikaten, Optionen, Aktien, ETFs oder auch Anleihen freuen und das an EU-Börsen, US-Börsen oder weltweit an asiatischen Börsenplätzen und mehr.

› Jetzt ein kostenloses Konto bei Degiro eröffnen(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Meist gestellte Fragen zu Degiro:

Wo finde ich meine Degiro Depotnummer? 

Bei Degiro gibt es keine eindeutige Depotnummer. Für Ein- und Auszahlungen ist die eigene IBAN hinterlegt, für die Anmeldung und Zuordnung des Kundenkontos hingegen ein Kürzel, das sich aus Vor- und Nachnamen sowie einer Nummer zusammensetzt.

Wann erhalte ich meine Jahresübersicht von Degiro?

Die Jahresübersicht wird Anlegern im ersten Quartal eines jeden Jahres zur Verfügung gestellt. Zu beachten sei dabei, dass die Jahresübersicht nicht mit einem Steuerdokument gleichzusetzen ist. Es lassen sich jedoch alle wichtigen Informationen für die Erstellung eines Steuerdokumentes entnehmen. 

Was passiert, wenn Degiro pleite geht? 

Ja, du kannst Einlagen von deutschen Anlegern sind bei Degiro bis zu einer Höhe von 100.000 Euro geschützt. Alle Gelder, die darüber hinaus im Broker-Konto eingezahlt sind, würden im Falle einer Insolvenz verloren gehen. sowohl Aktien selbst kaufen und verkaufen, als auch in Aktien-Portfolios sowie Aktien-CFDs investieren. Kaufe Aktien in großen Mengen oder nur einen Anteil ab 10 US-Dollar Mindestbetrag.

Maren Dinges
Maren Dinges hat bereits mehr als 4 Jahre Erfahrungen im Trading Bereich. Als Content Marketing Strategin kuratiert, recherchiert und selektiert Maren bei Trading.de anlagerelevantes Wissen und bereitet es so auf, dass Trader auf Basis persönlichen Kriterien zwischen Anlageformen qualitativ wählen können.
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.