Zum Coaching!

Erfolgreiches Trading ist herausfordernd – wer nachhaltig profitabel traden möchte, benötigt viel Know-how, reichlich Erfahrung und Zeit. Wer diese Anforderungen nicht erfüllt, aber dennoch mit Trading Gewinne an der Börse einstreichen möchte, der kann auf Managed Accounts setzen.

Herbei übernimmt ein erfahrener Portfolio-Manager Ihr Handelskonto und begibt sich mit seiner Expertise und Ihrem Kapital auf Rendite-Jagd.

Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Managed Accounts genau funktionieren, welche Vor- und Nachteile zu erwarten sind und auf welche Anbieter Sie für die Verwaltung Ihres Handelskontos setzen können.

Managed Accounts im Trading | Wie funktioniert das?

Das Wichtigste im Überblick:

  • Managed Konten bieten unerfahrenen oder viel beschäftigten Tradern die Möglichkeit, ihr Konto von Experten verwalten zu lassen
  • Hierbei übernehmen professionelle Manager die Kontoverwaltung gegen eine Gebühr
  • Es ist nicht ratsam, sofort hohe Gewinne zu erwarten, da auch professionelle Manager Verluste erleiden können
  • Bevor man sich für einen Broker und einen Manager entscheidet, sollte man deren Qualifikationen vergleichen
  • Trotz der Unterstützung durch einen Manager ist eine gelegentliche Marktbeobachtung sinnvoll, um den Überblick zu behalten

Was sind Managed Accounts?

Ein Managed Account kennzeichnet sich dadurch, dass Ihr Handelskontos professionell durch einen Dritten verwaltet wird – z. B. ein Portfolio-Manager. Folglich übertragen Sie dieser Person die Verantwortung für die Handelsaktivität in Ihrem Konto. Der Portfolio-Manager handelt mit Ihrem Geld und versucht in Ihrem Auftrag, möglichst hohe Gewinne zu erzielen. Im Gegenzug erhält der Portfolio-Manager eine Gebühr und/oder Provision.

Arbeit von Account Managern erklärt bei Managed CFD Accounts
So arbeiten Account Manager von Managed Accounts

Sinn und Zweck dieser Maßnahme ist es, dass Ihre Vermögensentwicklung von dem Wissen, den Handelsstrategien und den Erfahrungen eines professionellen Traders profitiert. In manchen Fällen fehlt auch schlichtweg die Zeit, um das tägliche Börsengeschehen zu verfolgen. Auch in solchen Fällen können Managed Accounts eine sinnvolle Alternative darstellen.

Wie funktionieren Managed Accounts?

Um die Vorteile eines Managed Accounts zu nutzen, müssen Sie zunächst einen geeigneten Anbieter für Managed Accounts auswählen. Nach der Kontoeröffnung ist die Erteilung einer Vollmacht erforderlich. Sie können dem Portfolio-Manager eine uneingeschränkte oder eingeschränkte Vollmacht erteilen. Letztere beschränkt sich z. B. nur auf bestimmte Handelsentscheidungen. Wichtig ist zudem, eine klare Anlagestrategie auszuarbeiten. Hierbei spielen sowohl Ihre Anlageziele als auch die Risikotoleranz eine wichtige Rolle.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Vor- und Nachteile von Managed Accounts

Vorteile

  • Keine Vorkenntnisse nötig
  • Kompetente Beratung möglich 
  • Vieltrader profitieren besonders von niedrigeren Provisionen

Nachteile

  • Zusätzliche Kosten
  • Mögliche Intransparenz 

Vorteile von Managed Accounts in der Übersicht

Professionelle Portfolio-Verwaltung ohne eigenes Know-how – das versprechen Managed Accounts. Durch den Übertrag der Verantwortung für das eigene Portfolio ergeben sich einige Vorteile für den Anleger, die im Folgenden näher beleuchtet werden.

Professionelle Betreuung des Handelskontos

Übernimmt ein erfahrener Profi-Trader Ihre Handelsaktivitäten geht dies gleich mit einer ganzen Reihe von Vorteilen einher. Obwohl Sie persönlich keine Trading-Erfahrung besitzen, können Sie am täglichen Börsengeschehen partizipieren. Sie profitieren zudem von der Expertise und Erfahrung des Portfolio-Managers, was eine effizientere Verwaltung Ihres Portfolios zur Folge haben kann. Dieser Umstand geht mit der Chance auf höhere Renditen einher, wenngleich diese nicht garantiert sind.

Eigene Zeitersparnis und Schonung mentaler Ressourcen

Unabhängig davon, ob Sie Trading-Expertise besitzen oder nicht: Sie sparen Zeit, die Sie anderweitig nutzen können. Anstatt das tägliche Börsengeschehen zu verfolgen, können Sie sich anderweitigen beruflichen oder privaten Verpflichtungen widmen. Während dieser Zeit betreut der engagierte Portfolio-Manager Ihr Handelskonto und versucht, das Kapital zu vermehren.

Nicht nur der Zeitaufwand im Trading ist nicht zu unterschätzen, sondern auch die mentale Belastung. Da stets das Risiko von Fehlentscheidungen besteht, die schmerzhafte Verluste zur Folge haben können, ist die innere Anspannung eines Traders hoch. Auch ist eine hohe Konzentrationsfähigkeit gefragt, was auf lange Sicht anstrengend ist. Beide Unannehmlichkeiten können Sie zumindest teilweise abgeben.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Nachteile in der Übersicht

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Ein erfahrener Trader übernimmt Ihr Handelskonto und setzt seine ganze Expertise für Ihren Vermögensaufbau ein. Ganz uneigennützig agiert der Portfolio-Manager natürlich nicht, weshalb Sie sich die folgenden Nachteile von Managed Accounts näher betrachten sollten:

Kosten durch Gebühren

Managed Accounts gehen grundsätzlich mit Gebühren einher. Schließlich übernimmt ein sachkundiger Portfolio-Manager die Verantwortung für Ihr Handelskonto und setzt seine Expertise in Ihrem Interesse ein. Berechnet werden Management-Gebühren und ggfs. erfolgsbasierte Provisionen. Diese Kosten schmälern die Rendite Ihres Portfolios.

Abhängigkeit vom Portfolio-Manager

Der Erfolg Ihres Portfolios steht und fällt mit dem beauftragen Portfolio-Manager. Gelingt es ihm nicht, erfolgreiche Anlageentscheidungen zu treffen, leidet die Performance Ihres Kontos. Trotz aller Expertise sind auch erfahrene Trader nicht davor geschützt, falsche Entscheidungen zu treffen. Umso wichtiger ist es, einen Manager auszuwählen, der bereits über längere Zeiträume erfolgreich im Portfolio-Management tätig war. Aber auch das ist keine Garantie für zukünftige Gewinne.

Auch kann es sein, dass Sie nicht alle Entscheidungen des Managers nachvollziehen können. Diese Intransparenz sollten Sie aber in einem gewissen Rahmen tolerieren können, wenn Sie die Handelsverantwortung übertragen.

So vergleichen Sie die Performance Ihres Portfolios
Vergleichen Sie die Performance Ihres Portfolios mit der Wertentwicklung eines traditionellen Anlageproduktes wie einem Investmentfonds oder ETF. Im Idealfall sollte Ihr betreutes Portfolio diese Finanzprodukte „outperformen“. Achten Sie dabei auf einen längeren Vergleichszeitraum, da kurze Zeiträume nicht aussagekräftig sind.

Mindestmaß an Anlagekapital

Als Anleger müssen Sie über ein ausreichend hohes Anlagekapital verfügen, um in den Genuss eines Managed Accounts zu kommen. Je nach Anbieter variieren die Mindestanforderungen an den Kapitaleinsatz, was daher im Einzelfall zu prüfen ist.

Vorteile:

  • Zugang zum Trading ohne eigene Vorkenntnisse
  • Professionelles Management mit hoher Expertise
  • Eigene Entlastung

Nachteile:

  • Kosten durch Gebühren
  • Mögliche Intransparenz
  • Abhängigkeit vom Portfolio-Manager
  • Mindestmaß an Anlagekapital

Tipps zur Nutzung von Managed Accounts

Bei der Nutzung von Managed Accounts sollten Sie einige Details beachten.

Tipp 1: Recherchieren Sie sorgfältig, welchem Anbieter bzw. Portfolio-Manager Sie Ihr Geld anvertrauen. Hierbei sollten vor allem die Erfahrungen, Qualifikationen und die in der Vergangenheit erzielte Performance beachtet werden.

CapTrader Kosten
Beispiel für Kosten bei einem Managed Account

Tipp 2: Neben der fachlichen Eignung sollten Sie die Anbieter auch anhand der Kosten vergleichen. Da sich die Provisionen negativ auf Ihre Rendite auswirken, ist dieser Punkt nicht unwichtig. Wichtig ist auch, dass Sie die Gebührenstruktur vollständig verstehen, um nicht durch versteckte Kosten überrascht zu werden.

Tipp 3: Sie übertragen die Handelsaktivität an einen Dritten, um fehlendes Know-how bzw. Zeit und Ressourcen zu sparen. Dennoch sollten Sie dem jeweiligen Profi-Trader nicht blind vertrauen. Daher ist es sinnvoll, dass Sie selbst die Märkte beobachten – zumindest von Zeit zu Zeit. Überwachen Sie Ihr Investment regelmäßig, um die Performance Ihres Portfolio-Managers beurteilen zu können.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Welche Broker stellen Managed Accounts zur Verfügung?

Aktuell stehen noch nicht viele CFD-Broker zur Verfügung, die einen Managed Account anbieten. Gute Erfahrungen haben wir mit RoboMarkets und IC Markets gemacht.

RoboMarkets

Die offizielle Webseite von RoboForex / RoboMarkets
Die offizielle Webseite von RoboMarkets

Bei RoboMarkets handelt es sich um einen international tätigen CFD-Broker. Im Angebot befinden sich die sogenannten RAMM Accounts. Trader haben hier die Möglichkeit, Vorgaben zu machen und Selektionen vorzunehmen. Getradet wird bei den Managed CFD Accounts insbesondere mittels der MT4 Trading Plattform. Eine Besonderheit besteht darin, dass Kunden auch den sogenannten Copy Trading Service in Anspruch nehmen können. 

IC Markets

IC Markets
IC Markets

Ebenfalls im Bereich der Managed Accounts ist der CFD Broker IC Markets unterwegs. Der in Australien ansässige Broker bietet sowohl PAMM- als auch MAM Konten an. Auch bei diesem Broker werden die Handelsaktivitäten in erster Linie über die MT4 Trading Plattform vorgenommen.

CapTrader

captrader
CapTrader

Ein weiterer Broker, der Managed Accounts anbietet, ist CapTrader. Der Broker bietet Managed Accounts an, die es Ihnen ermöglichen, ihre Portfolios erfahrenen Managern anzuvertrauen, wobei sie zu jederzeit volle Transparenz und Kontrolle behalten.

Es gibt sieben verschiedene Account-Modelle (White², Rating A, Bothe & Eichhorn Capital, Advanced Finance, Total Return Long/Short, MH Passive Income und Quantmade) mit jeweils individuellen Strategien und Mindestinvestitionssummen. Möchten Sie eines der Angebote nutzen, müssen Sie mindestens 20.000 Euro mitbringen.

Die Accounts gewährleisten erfahrungsgemäß Transparenz aller Transaktionen und Kapitalbewegungen in Echtzeit und regelmäßige Berichte über die Trader Workstation Plattform. Die Gebührenstruktur basiert auf einer Gewinnbeteiligung. Für detailliertere Informationen besuchen Sie bitte CapTrader Managed Accounts.

Fazit: Professionelle Portfolio-Verwaltung dank Managed Accounts

Das eigene Kapital durch professionelle Hände stressfrei am Kapitalmarkt betreuen und vermehren lassen – diesen Ansatz verfolgen Managed Accounts. Hierbei übertragen Sie die Verantwortung der Handelsentscheidungen und -aktivitäten an einen Portfolio-Manager. Ihr Kapital profitiert von den Erfahrungen und der Expertise dieser Person. Außerdem bieten Managed Accounts den Vorteil, dass Sie nur wenig eigene Zeit zur Portfolio-Betreuung aufwenden müssen. Bestenfalls beschränkt sich Ihr zeitlicher Aufwand nur auf die Performance-Kontrolle des beauftragten Portfolio-Managers.

Managed Accounts eignen sich also ideal für Trading-Anfänger und Anleger, die nur wenig Zeit für das Börsengeschehen aufwenden können oder möchten. In welchem Umfang Sie den Portfolio-Manager bevollmächtigen, entscheiden Sie. Achten Sie darauf, dass der Manager über die erforderlichen Erfahrungen und Kompetenzen verfügt. Wenngleich die vergangene Performance kein Garant für die Zukunft ist, sollten Sie sich unbedingt die historische Performance des Managers zeigen lassen. Trotz aller Sorgfalt bei Recherche und Auswahl sind immer Kapitalverluste möglich.

Da sich Investment-Gebühren immer negativ auf die Rendite auswirken, sollten Sie die Anbieter von Managed Accounts auch unbedingt hinsichtlich der Kosten vergleichen.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Häufig gestellte Fragen zu Managed Accounts:

Was sind Managed Accounts?

Im Rahmen eines Managed Accounts übergeben Sie die Verantwortung für Handelsentscheidungen ganz oder teilweise an einen Portfolio-Manager. Der Profi-Trader setzt seine Erfahrung und Expertise für Sie ein, um Gewinne zu erzielen. Im Gegenzug erhält der Manager dafür Management-Gebühren und/oder Provisionen.

Wie funktionieren Managed Accounts?

Nach Auswahl eines geeigneten Anbieters, übergibt der Kunde dem Portfolio-Manager die vereinbarten Anlagesumme. Nach der Bevollmächtigung handelt der Manager mit dem Kapital des Kunden. Regelmäßige Berichte geben Aufschluss über die Kapitalentwicklung bzw. Trading-Performance.

Welche Vorteile bieten Managed Accounts?

Über Managed Accounts haben Sie auch als Laie die Chance, Ihr Kapital an der Börse durch Trading zu vermehren. Ihr Anlagekapital wird professionell durch einen Portfolio-Manager verwaltet, der seine Expertise für Ihren Erfolg einsetzt. Sie müssen sich somit weder Wissen, noch Erfahrungen aneignen. Außerdem müssen Sie nur wenig Zeit investieren, um die Performance des Portfolio-Managers zu kontrollieren.

Welche Nachteile sind bei Managed Accounts zu befürchten?

Sie geben Ihr Kapital in fremde Hände, weshalb Sie sehr gründlich nach einem geeigneten Anbieter bzw. Portfolio-Manager recherchieren sollten. Da Management-Gebühren und/oder Provisionen anfallen, entstehen Kosten für die Verwaltung Ihres Portfolios. In manchen Situationen können die Trades des Managers intransparent wirken. Trotz aller Professionalität und Expertise sind auch Portfolio-Manager nicht vor Fehlentscheidungen geschützt, sodass Sie Verluste erleiden können.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.