Zur Ausbildung!

Wörtlich übersetzt bedeutet Trading Desk Handelstisch. So wird schnell deutlich: Es handelt sich um die Herzstücke der Finanzmärkte – operative Zentren für den Handel mit Vermögenswerten.

Ein Trading Desk ist ein spezieller Arbeitsbereich, in dem Trader mit unterschiedlichen Finanzinstrumenten, wie Aktien, Anleihen, Devisen oder Derivaten, handeln. Es ist ein physischer oder virtueller Ort, an dem Trader Informationen analysieren, Marktdaten verfolgen, Handelsstrategien entwickeln und Transaktionen durchführen. Ein Trading Desk kann sowohl physisch als auch virtuell sein und ist häufig mit fortschrittlichen Technologien für den Handel und die Analyse ausgestattet.

Die Händler können dabei sowohl für Finanzinstitutionen wie Banken, Hedgefonds oder Investmentgesellschaften arbeiten, als auch unabhängige Händler sein, oder jene, die Trader werden wollen – in unserer Ausbildung bei trading.de zeigen wir, wie du dir deinen Trading Desk einrichtest.

Trading Desk Erklärung und Definition für Trader

Wichtige Fakten zum Trading Desk:

  • Trading Desk kann physisch oder virtuell sein
  • Beschreibt in der Regel das gesamte Setup eines Traders, mit dem er tradet
  • Viele Broker bieten Trading Desks an, es gibt aber auch unabhängige (z.B. TraderFox oder stock3)

Funktionen und Merkmale eines Trading Desks

In oder mit einem Trading Desk sind nachfolgende Tätigkeiten verbunden:

  • Marktdaten und Echtzeitkurse: Ein Trading Desk stellt Tradern aktuelle Informationen über Finanzmärkte zur Verfügung. Dies umfasst Kursdaten, Volumen, Auftragsbuch und andere relevante Daten, die für die Analyse und Ausführung von Trades benötigt werden.
  • Analysetools: Ein Trading Desk bietet oft eine Vielzahl von Analysetools, die Tradern bei der technischen oder fundamentalen Analyse von Märkten und Finanzinstrumenten helfen. Diese Tools können Charts, Indikatoren, Nachrichten-Feeds und andere Datenquellen umfassen.
  • Orderausführung: Über den Trading Desk können Trader ihre Handelsaufträge platzieren und ausführen. Dies kann etwa die direkte Verbindung zu Börsen oder Handelsplattformen beinhalten, um Trades schnell und effizient abzuwickeln.
  • Risikomanagement: Ein Trading Desk ermöglicht es Tradern, Risikoparameter festzulegen und ihre Positionen zu überwachen. Dies umfasst Funktionen wie Stop‑Loss‑Order, Gewinnmitnahmen und Positionsgrößenberechnungen, um das Risiko zu kontrollieren.
Trading Desk von Andre Witzel bei Trading.de als Beispiel
Trading Desk von Andre Witzel bei Trading.de als Beispiel

Verschiedene Arten von Trading Desks

Die verschiedenen Arten von Trading Desks unterscheiden sich insbesondere nach dem Standort und der Art des Handels.

Die wesentlichen Arten sind:

  • Aktien Trading Desk: Dieser Typ von Trading Desk konzentriert sich auf den Handel mit Aktien. Die Händler analysieren Aktienmärkte, überwachen Preisbewegungen und führen Kauftransaktionen oder Verkaufstransaktionen für Aktien im Auftrag ihrer Kunden durch.
  • Forex Trading Desk: Ein Devisen Trading Desk beschäftigt sich mit dem Handel von Währungen. Händler überwachen Devisenmärkte, um Trends zu erkennen und Gewinnchancen beim Kauf und Verkauf von Währungspaaren zu identifizieren.
  • Rohstoffe Trading Desk: Hier liegt der Fokus auf den Handel mit Rohstoffen wie Gold, Öl, Getreide usw. Die Händler analysieren Marktnachrichten, Wetterbedingungen und andere Faktoren, um über den Rohstoffmarkt informiert zu sein und profitabel zu handeln.
  • Fixed-Income Trading Desk: Dieser Desk konzentriert sich auf den Handel mit festverzinslichen Wertpapieren wie Anleihen, Schuldverschreibungen und anderen Schuldtiteln. Händler bewerten die Bonität der Emittenten, analysieren Zinssätze und Marktentwicklungen, um Anleihen zu kaufen oder zu verkaufen.
  • Derivate Trading Desk: Derivate Trading Desks befassen sich mit dem Handel von Optionen und Futures. Händler beobachten Volatilität, Preisbewegungen und andere Faktoren, um Optionen oder Futures zu kaufen oder zu verkaufen und von den Veränderungen des Basiswerts zu profitieren.
  • Hochfrequenz Trading Desk: Hochfrequenz Trading Desks nutzen fortschrittliche Algorithmen und Technologien, um in sehr kurzer Zeit große Mengen an Transaktionen durchzuführen. Diese Desks sind auf schnelle Ausführungsgeschwindigkeiten angewiesen, um von Marktineffizienzen zu profitieren.
  • Prop Trading Desk (Eigenhandel Trading Desk): Dieser Typ von Trading Desk gehört einer Finanzinstitution selbst. Hier handeln professionelle Händler mit dem Eigenkapital des Unternehmens, um Gewinne zu erzielen. Prop Trading Desks sind eher risikofreudig und können Handelsstrategien unabhängig von Kundeninteressen verfolgen.
Der richtige Trading Desk
Es gibt keinen idealen Trading Desk für alle Händler. Jeder Trader sollte einen Trading Desk entwerfen, der auf seine eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Beispiele von Trading Desks:

Bekannte Trading Desks sind beispielsweise:

  • Bloomberg Terminal: Hierbei handelt es sich um ein professionelles Börseninformationssystem und Handelssystem für institutionelle Trader und Fondsmanager.
  • TraderFox: Das TraderFox Trading Desk ist eine webbasierte Plattform. Es unterstützt Handelsstrategien einiger bekannter Investoren.
  • Stock3: Stock3 bietet ebenfalls die Möglichkeit zur Anlage eines individuellen Trading Desks, der auf die Wünsche des Einzelnen abgestimmt werden kann.

Auch Broker haben Trading Desks

Broker haben oft Trading Desks, die von ihren Kunden genutzt werden können. Diese Trading Desks sind Online-Plattformen, die den Kunden eine Handelsoberfläche bieten und es ihnen ermöglichen, Trades in verschiedenen Anlageklassen wie Aktien, ETFs, Optionen, Futures oder Devisen zu platzieren.

Die Trading Desks sind oft mit fortschrittlichen Chart‑Tools, Risiko-Management-Tools und Marktnachrichten ausgestattet. Die Broker stellen diese Trading Desks in der Regel kostenlos bereit oder erheben nur geringe Gebühren.

Trading-Ausbildung: Lerne, wie du deinen Trading Desk aufbaust

Du weißt jetzt, was ein Trading Desk ist – bist du aber noch nicht ganz sicher, wie du deinen eigenen aufbauen sollst? In unserer Trading-Ausbildung bei trading.de bringen wir dir genau das bei. In unserer Community findest du zudem viele Gleichgesinnte und kannst dich mit ihnen austauschen, wie deren Desks aufgebaut sind.

Fazit: Trading Desk ist essenziell für erfolgreiches Handeln

Sollte man keine Möglichkeit haben, einen Trading Desk selbst zu gestalten, bietet sich die Möglichkeit über verschiedene Plattformen, einen eigenen Trading Desk zu entwickeln. Gerade Anfänger, die das Trading lernen wollen, sollten mit einem professionellen Trading Desk arbeiten. Hier können sich die Händler voll und ganz auf ihr Trading fokussieren und genau das einrichten, was sie brauchen.

FAQ: Meistgestellte Fragen zum Thema Trading Desk

Was ist ein Trading Desk?

Ein Trading Desk ist ein spezieller Arbeitsbereich, in dem Trader mit unterschiedlichen Finanzinstrumenten, wie Aktien, Anleihen, Devisen oder Derivaten, handeln. Es ist ein physischer oder virtueller Ort, an dem Trader Informationen analysieren, Marktdaten verfolgen, Handelsstrategien entwickeln und Transaktionen durchführen. Ein Trading Desk kann sowohl physisch als auch virtuell sein und ist häufig mit fortschrittlichen Technologien für den Handel und die Analyse ausgestattet.

Was ist der beste Trading Desk?

Es gibt nicht den universellen Trading Desk. Jeder Händler konstruiert sich seinen Trading Desk selbst. Dabei legt er zum Beispiel über verschiedene Broker ein Trading Desk an, das direkt auf den Händler zugeschnitten ist.

Wie erstellt man einen Trading Desk?

Zunächst gibt es viele Finanzportale, bei denen man sich verschiedene Möglichkeiten für einen Trading Desk anbieten. Idealerweise setzt der Trading auf seinen Tradingstil mit einzelnen Themenbereichen wie Rohstoff Trading oder Forex Trading.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.