SEC – Securities and Exchange Commission

Das Regulieren der Wertpapiermärkte durch die SEC macht die Bildung von Kapital, das Unternehmern bei der Gründung und Erweiterung von Unternehmen hilft, einfacher. Im letzten Jahr wurden 4,25 Billionen Dollar durch die Ausgabe von öffentlichen und privaten Wertpapieren aufgebracht, damit das Wirtschaftswachstum sowie das Schaffen von Arbeitsplätzen gefördert werden konnten. 

In diesem Artikel möchte ich Ihnen die Dienste der SEC näher vorstellen und auf ihre Geschichte eingehen. Ich will Ihnen auch die Gelegenheit geben, sich über die Aufgaben der SEC zu informieren. 

Was ist die SEC? – Definition

Das Office of Investor Education and Advocacy (SEC) stellt Anlegerwarnungen und Bulletins als Service für Anleger zur Verfügung. Investor Alerts warnen Anleger im Allgemeinen vor den neuen Anlagebetrügereien. Investor Bulletins dienen der Aufklärung von Anlegern über Themen, die sich auf Anlagen beziehen einschließlich der Aufgaben der SEC. Die United States Securities and Exchange Commission ist eine sehr alte und mächtige Wertpapieraufsichtsbehörde auf der Welt.

Die SEC wurde im Jahr 1929, nicht viel später als der Börsenkrach war, gegründet. Eine ihrer bedeutendsten Aufgaben ist es, die Wertpapiermarkt-Sicherheit zu gewährleisten und den Anlegern Schutz zu bieten. Doch nach den Dot.com-Pleiten sowie den Bilanzskandalen wurde diese zunehmend kritisiert – und ihr Aufgabenbereich wurde erweitert. Die SEC hat ungefähr 3.500 Mitarbeitende und fünf Abteilungen. Die Division of Corporation Finance überwacht die Einhaltung der Offenlegungsvorschriften. Die Division of Economic and Risk Analysis ist für das Analysieren der Wirtschaft und der Risiken zuständig. Die Division of Enforcement beschreibt die Rechtsabteilung. Die Division of Investment Management ist für die Überwachung der Fondsmanager und Analysten zuständig.

Die US Securities and Exchange Commission ist die US-Börsenaufsichtsbehörde, die für die Überwachung des Wertpapierhandels in Amerika zuständig ist. Sie hat ihren Sitz in Washington D.C. Die SEC setzt sich aus fünf Kommissaren zusammen, welche dem Kongress vom Präsidenten der Vereinigten Staaten vorgeschlagen und mit dessen Zustimmung ernannt werden. Die Kommissare wechseln individuell und nicht regelmäßig. Damit die Unabhängigkeit der Kommission gewährleistet wird, dürfen nicht mehr als drei Mitglieder der gleichen Partei angehören.

Historie der SEC

Die United States Securities and Exchange Commission bezeichnet die Aufsichtsbehörde für den Wertpapierhandel und Börsen in den Vereinigten Staaten. Die Organisation wurde am 6. Juni des Jahres 1934 eingeführt und sitzt seither in Washington D.C. Obwohl die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde  und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in Deutschland zum Teil fast gleiche Aufgaben haben, sind die zwei Behörden nur sehr bedingt mit der SEC zu vergleichen.

Zum einen sind sie neben der Überwachung des Wertpapierhandels mit einer Reihe anderer Aufgaben betraut, mit welchen sich die SEC nicht auseinandersetzt und zum anderen haben sie auf dem Gebiet des Wertpapierhandels nicht so weitreichende Befugnisse wie ihr US-amerikanisches Pendant.

SEC ist als eine Reaktion auf den Börsenkrach im Jahr 1929 gegründet worden. Der entscheidende Anstoß für das Gründen der SEC war der Zusammenbruch der New Yorker Börse im Jahr 1929, der als der größte Börsenkrach der Geschichte und als Auslöser für die Große Depression in den Vereinigten Staaten gilt, die bis Anfang der 1930er Jahre andauerte. In den nachkommenden Jahren wurden in den Vereinigten Staaten Anstrengungen unternommen, das bis dorthin unregulierte Wertpapiergeschäft unter staatliche Aufsicht zu stellen. Sie führten letztlich zum Verabschieden des Securities Exchange Act, der die rechtliche Basis für die SEC-Gründung am 6. Juni 1934 schuf.

Was sind die Aufgaben der SEC?

Der FinHub der SEC macht das aktive Engagement mit Entwicklern, Innovatoren sowie Unternehmern im Bereich der Finanztechnologie leichter. Die SEC hat die Aufgabe, die Ordnungsmäßigkeit und Rechtmäßigkeit von Wertpapiergeschäften zu prüfen und sicherzustellen, dass geltende Wertpapiergesetze von den Marktteilnehmern sowie anderen wichtigen Handelnden eingehalten werden. Damit die Aufgabe wirksam erfüllt wird, wurde die Behörde mit vielen legislativen, judikativen und exekutiven Befugnissen ausgestattet. Deshalb wird sie manchmal auch vierte Gewalt der Vereinigten Staaten genannt.

Alle Unternehmen, die den US-Kapitalmarkt für eigene Zwecke nutzen wollen, brauchen eine Registration bei der SEC. Unwichtig ist es dabei, ob der betroffene Betrieb seinen Sitz in den Vereinigten Staaten oder außerhalb davon hat. Außerdem ist die Notierung einer Aktie an der New Yorker Börse lediglich nach vorheriger Genehmigung durch die SEC möglich. Es braucht eine genaue Regulierung sowie Überwachung der Offenlegungspflichten. Einer der Haupttätigkeitsbereiche der SEC ist das Regulieren der Offenlegungspflichten von Betrieben sowie das Überwachen der Einhaltung der einschlägigen Vorschriften. In Zusammenarbeit mit dem Financial Accounting Standards Board gibt die SEC auch Rechnungslegungsvorschriften für Unternehmen, Auslegungen dieser Vorschriften und weitere Dokumente heraus.

Mit ihrer Tätigkeit will die SEC gewährleisten, dass die Betriebe den Anlegern alle potenziell bedeutenden Informationen offenlegen, beispielsweise über ihre finanzielle Lage. Hierbei sind spezifische Leitlinien zu Umfang und Art solcher Offenlegungen zu beachten. Bekannte Beispiele sind das Formblatt 10-K, welches für die Publizierung von Jahresergebnissen als verbindlich gilt oder das Formblatt 10-Q, welches vorschreibt, auf welche Weise Unternehmen die Quartalsergebnisse publizieren müssen.

Haben Sie gewusst, dass Sie auch an der US-Börse handeln dürfen? Wenn Sie einen Makler damit beauftragen möchten, empfehle ich Ihnen, die Angebote persönlich nach Ihren Bedürfnissen zu vergleichen, zum Beispiel mit Hilfe eines Vergleichsrechners. 

Zusammenfassend dürfen Sie sich also merken:

  • SEC bedeutet Securities and Exchange Commission
  • Der Sitz von SEC ist in New York, in Washington D.C.
  • Gegründet wurde SEC am 6. Juni 1934.
  • Es handelt sich um eine Aufsichtsbehörde für den Wertpapierhandel und Börsen in den Vereinigten Staaten
  • Sie ist mit österreichischen Institutionen nicht vergleichbar, auch wenn sie die gleichen Aufgaben verfolgt.
  • SEC ist die vierte Gewalt der Vereinigten Staaten

Fazit

Eine genaue Überwachung und Regulierung der Offenlegungspflichten von Unternehmen ist einer der Schwerpunkte der Tätigkeit der SEC. Ebenso wird auf die  Einhaltungsüberwachung der einschlägigen Vorschriften geachtet. Zusammen mit dem Financial Accounting Standards Board erlässt die SEC auch Vorschriften zur Rechnungslegung von Betrieben, Auslegungen der Vorschriften und weitere Dokumente.

Mit ihrer Tätigkeit will die SEC gewährleisten, dass die Betriebe den Anlegern alle bedeutenden Informationen offenlegen, beispielsweise über ihre finanzielle Lage. Dabei sind spezifische Leitlinien zu Umfang und Art solcher Offenlegungen zu beachten. Die bekanntesten Beispiele sind das Formblatt 10-K, welches für das Veröffentlichen von Jahresergebnissen vorgeschrieben ist oder das Formblatt 10-Q, welches vorschreibt, auf welche Weise Unternehmen ihre Quartalsergebnisse publizieren müssen. 

Schreibe einen Kommentar