Wie kann man mit Aktien Geld verdienen? – Die besten Tipps

INHALTSÜBERSICHT

Ist es wirklich möglich, mit Aktien Geld zu verdienen oder handelt es sich dabei um einen Mythos, bei dem es ein eher fragiles Chance-Risiko-Profil gibt? Fakt ist, dass die Aktien seit einigen Jahren in aller Munde sind und moderne Broker den Menschen einen Einstieg in das Handeln erleichtern. Aktionäre können hier tatsächlich mit einem Anteil eines Unternehmens erhebliche Summen gut machen. Wichtig ist es jedoch, die Kapitalanlage richtig zu analysieren und mit Wissen an der Börse zu investieren.

Definition: Was sind Aktien?

Bei Aktien handelt es sich um einen Anteil an einem Unternehmen. Wenn Sie eine Aktie kaufen, werden Sie also zum Anteilseigner oder Teilhaber. Sie besitzen ein kleines Stück an der Aktiengesellschaft und bekommen dafür in vielen Fällen auch einen Anteil am Gewinn ausgezahlt. Diese Beteiligung wird Dividende genannt und vierteljährlich bis jährlich ausgeschüttet.

Daneben steigen oder fallen die Werte der Aktien selbst durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. Wenn die Aktionäre denken, dass das Unternehmen in den nächsten Jahren mehr Gewinne erzielen wird, werden sie dazu bereit sein, höhere Summen für die Aktien zu bezahlen. Bei gestiegener Nachfrage und geringerem Angebot können Sie also die Wertpapiere wieder verkaufen und über die Rendite mit Aktien Geld verdienen. 

Aktien geben Anlegern, die in sie investieren, also insgesamt das Recht:

  • Gewinne über die Aktienkurse/Rendite zu erzielen.
  • Einen Anteil an den Gewinnen der Unternehmen über die Dividenden zu erhalten.
  • Auf der Hauptversammlung über die Geschicke im Unternehmen abzustimmen (im Falle von klassischen Stammaktien)
  • Sich als Aktionär Anteilseigner und Teilhaber am Unternehmen zu nennen.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen zeigen, welche Strategien Anleger im Börsenhandel verfolgen können und welche Tipps Ihnen dabei helfen, sich etwas sicherer an der Börse zu bewegen. 

Mit Aktien Geld verdienen: diese Möglichkeiten gibt es

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, um mit Aktien Geld zu verdienen:

  • Rendite: Also die Veränderung der Werte von Aktien durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. Sie kaufen Aktien zu einem günstigen Preis ein und geben Sie zu höheren Tarifen ab, um damit mehr Geld zu verdienen.
  • Dividende: Das Unternehmen beteiligt die Anleger über eine jährliche bzw. vierteljährliche Zahlung pro Aktie am Gewinn.

Das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage – die Rendite nutzen, um Geld zu verdienen

Wenn Sie die Rendite dazu nutzen möchten, um mit Aktien Geld zu verdienen, müssen Sie in erster Linie auf die Aktienkurse achten. Das Wichtigste ist es hierbei, bestimmte Trends zu erkennen. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass ein Richtungswechsel bei den Kursen und Preisen ansteht, lohnt es sich einzusteigen. Das gilt im Übrigen für beide Richtungen.

Wer sich in der Long Position befindet, setzt klassisch auf steigende Kurse. Sie kaufen hier Aktien günstig ein und verkaufen diese später bei einer Kurssteigerung. In der Short Position gilt die Wette eher auf das Absinken der Kurse der Aktien. Über den CFD-Handel beim Broker kann jeder in diese Leerverkäufe einsteigen und die Chancen im inversen Aktienhandel nutzen. Fällt der Kurs, machen Sie hier Gewinn und verdienen Geld. 

Geld verdienen mit der Dividende

Wenn Sie die Dividende als passives Einkommen nutzen möchten, suchen Sie sich die Unternehmen heraus, die eine solche Gewinnbeteiligung für die Anleger bereitstellen. Das sind bei Weitem nicht alle an der Börse vertretenen Aktiengesellschaften. Selbst Bluechips Aktien – also sehr wertvolle Konzerne – wie Google, Apple und Amazon schütten keine Dividenden aus. 

Dennoch lohnt es sich, in den wichtigen Aktien-Indizes wie dem S&P 500, MSCI World und dem DAX auf die Top-Unternehmen zu achten. Die besten Dividenden-Aktien werden zudem in speziellen Listen wie dem deutschen DivDAX gezeichnet. Letzterer zeigt zum Beispiel die 15 Aktien mit der höchsten Dividende unter den 40 wertvollsten Unternehmen an der deutschen Börse an. Als Grundlage dient in der Regel die Dividendenrendite. 

Geld mit Rendite bei Aktien verdienenGeld mit Dividende bei Aktien verdienen
Sie müssen aktiv die Kurse der Aktie verfolgenUnternehmen beteiligt die Besitzer der Aktien am Gewinn
Analyse der Unternehmen auf technischer oder fundamentaler Basis möglichAusschüttung meist vierteljährlich oder jährlich
Broker stellt Tools wie Charts und Kennzahlen bereitAuszahlung erfolgt pro Aktie
Sie verdienen erst Geld, wenn Sie die Aktien verkaufen (Gewinnmitnahme)Nicht alle Unternehmen zahlen Dividende an die Inhaber von Aktien
Kurzfristige und langfristige Strategien möglich, um mit der Aktie Geld zu verdienenDividenden-Indizes und Dividendenrendite helfen bei der Suche bei lukrativen Aktien
Sie können mit der Rendite auch im CFD-Handel Gewinne erzielenNicht im CFD-Handel, sondern nur mit echten Aktien möglich

Wichtig ist das Wissen rund um den Markt: technische Analyse nutzen

In aller Kürze kann man sagen, dass man bei der technischen Analyse etwas genauer auf den Aktienkurs schaut und versucht bestimmte Signale für einen Trendwechsel zu erkennen. Im Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage entstehen auf den Charts zum Beispiel bestimmte Muster, die den Anlegern wichtige Informationen und Wissen über die Zukunft des Unternehmens verraten.

So kann ein stark ausschlagender Docht bei den Candlestick-Charts der Aktien auf eine Veränderung hindeuten. Kommt es daraufhin zu einem deutlichen Wachstum, das sich danach halbiert und erneut anwächst, kann für die Anleger hier eine sehr gute Chance bestehen, mit Aktien Geld zu verdienen. 

Wichtig ist, dass Sie sich die Grundlagen der technischen Analyse umfassend aneignen. Bei Brokern wie eToro, Capital.com, Markets.com und IG.com werden Ihnen alle Instrumente dafür bereitgestellt. Mit der richtigen Technik und einigen Tipps können Sie somit schnell mit ETFs, CFDs und Aktien Geld verdienen – einfach per App zu jeder Zeit am Telefon. 

  • Sie betrachten ausschließlich die Charts des Unternehmens
  • Anhand von Tradingsignalen können Sie Trendwechsel bei einer Aktie erkennen
  • Sie investieren günstig kurz vor einem Trendwechsel 
  • In der Short Position wetten Sie auf sinkende Kurse bei den Aktien

Mit Aktien Geld verdienen durch die fundamentale Analyse

Alternativ dazu sind fundamentale Ansätze eine gute Möglichkeit, um mit Aktien Geld zu verdienen. In diesem Fall betrachten Sie mehr die wichtigsten Kennzahlen und haben somit einen Einblick in den inneren Wert des Unternehmens. Es geht dabei vor allem um die Gewinne, Umsätze und Cashflows, die Ihnen etwas über das Potenzial der AG sagen, in die Sie investieren wollen.

Den inneren Wert vergleichen Sie schließlich mit der Bewertung der besagten Aktie des Unternehmens an der Börse. Klaffen Aktienkurs und Potenzial stark auseinander, sollten Sie herausfinden, woran das liegt. Sind temporäre schlechte Nachrichten oder Krisen die Ursache für die Diskrepanz, lohnt es sich günstig in die Aktien zu investieren. Es könnte sich um echte Value-Wertpapiere handeln, die in der nahen Zukunft rasant steigen und mehr Vermögen einbringen können. 

Die wichtigsten Online-Broker verschaffen Ihnen nicht nur einen einfachen Zugang zur Börse und ermöglichen es Ihnen mit Aktien Geld zu verdienen. Mehr noch: Sie stellen Ihnen auch wichtige Kennzahlen wie den Gewinn je Aktie (EPS), das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), den Jahresgewinn und den Betafaktor bereit. 

Tipps, um das Aktienportfolio gut zu strukturieren – mehr Optimierung/gesenktes Risiko durch Diversifikation

Die wichtigste Regel bei Investitionen und der grundlegende Tipp, den jeder Trader neuen Anlegern geben wird ist: Diversifizieren Sie Ihr Portfolio. Stellen Sie sich die Investition einfach so vor, dass Sie im Falle vom Kauf einer Aktie zu einem hohen Preis immer ein hohes Risiko von Kursverlusten auf einer Position eingehen.

Es ist daher elementar, das Vermögen auf mehrere Aktien (bzw. CFDs und ETFs) zu verteilen. Wenn Sie zum Beispiel 2.000 Euro an Vermögen zur Verfügung haben und dieses gewinnbringend investieren möchte, sollten Sie das Kapital in einem angemessenen Verhältnis stückeln. Setzen Sie so pro Investition und Aktie etwa 200 Euro ein. Die immer auch zu erwartenden Verluste werden dann durch die Gewinne ausgeglichen.

Theorien wie das CAPM haben gezeigt, dass man von den Vorteilen der Diversifikation bereits ab einer Aktien-Anzahl von etwa 30 Stück profitieren kann. Besser ist es jedoch, noch mehr Anteile im Portfolio zu halten, um das Risiko zu senken. Am besten nehmen Sie dabei Aktien sowie ETFs aus verschiedenen Branchen, Ländern und mit unterschiedlicher Volatilität ins Depot auf.

Die Volatilität zeigt an, wie stark die Aktien an der Börse in ihrem Wert schwanken. Über den Betafaktor kann dies in Bezug auf den Gesamtmarkt ermittelt werden. Bei einem Betafaktor unter 1 sind die Unternehmen und Aktien eher stabil, während sie bei über 1 schwankungsanfällig sind. Eine gute Mischung aus beiden Kategorien ist einer der wichtigsten Tipps im Aktienhandel. 

CFD-Handel und Hebelwirkung: Welcher Anlegertyp profitiert mehr davon

Beim CFD-Handel kaufen Anleger im Gegensatz zum klassischen Börsenhandel keine echten Aktien. Stattdessen schließen Sie einen Vertrag mit dem entsprechenden Anbieter bzw. Broker ab, über welchen Sie sich auf die Replikation der Kurse einer Aktie einigen. Die Gewinne und Verluste bilden sich bei CFDs entsprechend im Verhältnis zum Kapital-Einsatz der Investoren ab.

Investieren Sie zum Beispiel 100 Euro in eine Aktie, die eigentlich 1.000 Euro kostet und steigt diese um 50 Prozent, machen Sie mit CFDs 50 Euro Gewinn. Nahezu alle Anbieter von Online-Handel mit Aktien bieten auch CFDs an. Der Vorteil ist, dass Sie hier mit weniger Kapital in den Börsenhandel einsteigen und somit flexibler mit Aktien Geld verdienen können.

Speziell dann wenn Sie zum Beispiel mit einem geringen Vermögen oder Kapital starten, legen Sie mit CFDs den Grundstein für spätere Gewinne mit Aktien. Nachteilig ist zunächst lediglich, dass Sie hier keine Dividenden pro Aktie erhalten. Sie können aber die Renditen später in echte Wertpapiere oder ETFs investieren und somit auf weiterem Wege mit Aktien Geld verdienen. 

Über die CFDs lassen sich im Übrigen mehr Instrumente nutzen, um die eventuellen Gewinne zu erhöhen. Bei einem Hebel schießt Ihnen der Anbieter so Geld zu und vervielfacht somit den Profit. Wer CFDs mit 1:5 Hebel kauft, bekommt am Ende bspw. das Fünffache heraus. Die Möglichkeiten, unterm Strich deutlich mehr von der Investitionen zu haben, steigen damit.

Risiko beachten und mit Vorsicht Hebelwirkung nutzen

Die Hebelwirkung bei CFDs, ETFs und Aktien ist immer auch mit einem Risiko behaftet. Investoren sollten wissen, dass diese Instrumente nicht nur Chancen auf Wertsteigerung bieten, sondern auch das Minus erhöhen. Wenn der Aktienkurs sinkt, können sich die Kleinanlegerkonten entsprechend massiv verschulden. Den Anfängern unter den Investoren kann man also teils nur raten: Mit Vorsicht und guter Analyse in den gehebelten Aktienhandel einsteigen oder Finger weg von solchen Aktien. 

Welche Strategien lohnen sich beim Investieren in Aktien?

Anleger, die mit Aktien Geld verdienen möchten, sollten einige Tipps befolgen und sich die richtigen Strategien zurechtlegen. Es gibt schließlich viele Wege, mit denen man im Börsenhandel mehr Erfolg haben kann. Handeln Sie so zum Beispiel mit Value Aktien, Growth oder Bluechips, wenn Sie Ihr Vermögen gezielt mit Aktien, CFDs oder ETFs vermehren möchten.

Warren Buffett und die Value Aktien

Eine der beliebtesten Strategien der Aktionäre, um mit Aktien Geld zu verdienen, ist das Value Investing. Hier schauen sich die Anleger an, welche Wertpapiere aktuell günstig an der Börse verfügbar sind. Es geht darum, aus dem Vergleich von innerem Wert und Marktbewertung eines Unternehmens eine Unterbewertung zu ermitteln. 

Unterm Strich dreht sich es sich hier als mehr um die Frage, ob die Aktie, zu einem sehr günstigen Preis zu handeln ist oder nicht und welche Entwicklung sie in Zukunft nehmen wird. Jeder der Investoren, die mit dieser Taktik versuchen, Gewinn zu machen, kaufen also preiswert ein und profitieren von der riesigen Differenz zum späteren Wachstumswert. Als Grundlage dienen allem voran Vergleichszahlen wie das KGV, das KBV und das KCV.

Populär hat diesen Weg zum Erfolg mit starken Renditen übrigens Warren Buffett gemacht. Auf Basis seines Lehrers Benjamin Graham und des Unternehmens Berkshire Hathaway konnte er mit Aktien Geld verdienen und ein unvorstellbares Vermögen erwirtschaften. Bis ins hohe Alter motiviert er die Menschen dazu, mehr Einkommen über eine solche Investition zu erzielen. 

Meine Tipps: die Chancen der Growth Aktien

Growth Aktien sind im Prinzip das Gegenteil einer Value Aktie. Sie suchen hier nach Überbewertungen, also nach einer Aktiengesellschaft, die noch relativ jung ist und deren Bilanz von hohen Investitionen geprägt ist. Da es enorme Ausgaben für Anschaffungen und Geschäftserweiterungen gibt und die Einnahmen noch gering ausfallen, sind die Gewinne des Unternehmens entsprechend niedrig.

An der Börse preisen die Aktionäre aber bereits die zukünftige Entwicklung ein und pumpen Geld in das Unternehmen. Sollte die Aktiengesellschaft tatsächlich Potenzial haben, wird sie später womöglich zu einem mächtigen Bluechip werden. Es besteht aber auch die Gefahr einer Aktienblase, wenn das Unternehmen die hohen Erwartungen der Anleger nicht erfüllt. 

Bluechip Aktien als Basis für den Sparer im Depot

Bluechip Aktien gehören in das Depot und in die Kleinanlegerkonten aller Menschen. Wir sprechen hierbei von sehr wertvollen Aktien, die nebenbei auch Dividende als zweite Einkommensquelle neben den Renditen an die Investoren abwerfen.

Der Vorteil an diesen Aktien und Unternehmen mit einer sehr hohen Marktkapitalisierung an der Börse ist, dass Sie stets stabile Entwicklungen aufweisen, nur geringfügig schwanken und mehr oder weniger spielend durch alle Krisen kommen. 

Sind Aktien die Alternativen zum Sparen?

Immer wieder stellen sich Anleger die Frage: Soll ich mein Kapital auf dem Bankkonto im Bereich der Zinsanlagen sparen oder die Chancen nutzen, welche mir die Börse mit CFDs, ETFs und Aktien bietet? Wenn Sie tatsächlich etwas mehr aus Ihrem Vermögen herausholen möchten, kommen Sie um die Aktien kaum herum.

Aktuell bekommen Sie bei der Bank nämlich keine Zinsen, weswegen sich auch Instrumente wie der Zinseszinseffekt in diesem Fall nicht nutzen lassen. Parallel dazu läuft weltweit eine steigende Inflation an. Auf Dauer wird Ihr Kapital durch die Preisteuerung aufgefressen.

Als Aktionär können Sie mit dem entsprechenden Anteil an einem Unternehmen die Inflation aber ausgleichen. Die Renditen sind im Börsenhandel weitaus höher als die Zinsen bei der Bank und Anleger können daher mit Aktien deutlich mehr Geld verdienen und gewinnbringend investieren. 

Warum kann man mit Aktien mehr Geld verdienen als mit Gold und Rohstoffen?

Auch im Vergleich zu Rohstoffen und Edelmetallen lässt sich mit Aktien Geld verdienen – und das oftmals sogar noch besser. Während Rohstoffe meist sehr zyklusabhängig sind und Edelmetalle in der Krise im Preis eher teuer sind, ermöglichen Aktien in den Tiefphasen die Option zu einem günstigen Einstieg.

Krisen eröffnen dem Anleger die Chance, echte Schnäppchen an der Börse zu erwerben und somit auf Basis von CFDs, ETFs/Aktienfonds und Aktien Geld verdienen zu können. Die Grundlage für ein solches Investieren von Kapital ist natürlich die Wahl von einem passenden Anbieter, eine tiefgründige Analyse und stets mehr Diversifikation im Portfolio. 

Kauf von Aktien über Broker oder Bank – die besten Tipps

Menschen, die mit einer Aktie Geld verdienen möchten, müssen zunächst ein Depot bei der Bank oder beim Broker eröffnen. Die Bank verlangt hierfür hohe Kosten. Das betrifft allem voran die Depotführung und die einzelnen Orders. Wer im Gegensatz dazu Online-Anbieter wie zum Beispiel eToro, IG.com und Capital.com wählt, spart deutlich ein. Depot und Trades sind bei diesen Plattformen kostenfrei.

Anleitung: So kaufen Sie Wertpapiere beim Broker und können mit Aktien Geld verdienen

Wichtig ist, dass Sie einen preisgünstigen und seriösen Anbieter finden, über den Sie mit CFDs, ETFs oder Aktien Geld verdienen. Der beste Broker wird Ihnen so kaum Gebühren abverlangen, viele Instrumente zur Analyse von Aktien und Unternehmen offerieren, offiziell geprüft werden und über eine schnelle sowie sichere Software verfügen. 

  • Schnelle, sichere Software
  • Lizensierung in westlichen Staaten
  • Offizielle Kontrolle durch Finanzbehörden
  • Auswahl an Werkzeugen zur Analyse eines Unternehmens
  • Geringe Gebühren 
  • Kostenlos ETFs, Aktien und CFDs kaufen
  • Tipps und Lehrmaterial verfügbar

Anmeldung beim Broker zum Kauf von Aktien

Als Erstes gehen Sie auf die Seite des Anbieters und klicken auf den Anmeldebutton. Nun geben Sie Ihre E-Mail-Adresse, einen Namen und ein Passwort an. Nachdem der Bestätigungslink versendet und angeklickt wurde, sind Sie bereits Mitglied beim Broker und können mit Aktien Geld verdienen.

Bevor es richtig losgehen kann, wird noch Ihr Wissen rund um das Thema Aktien, ETFs und CFDs geprüft. Sie beantworten eine Frage nach der anderen und werden bei richtigen Ergebnissen als Anleger an der Börse zugelassen. 

So führen die Anleger die Verifizierung durch

Der Anleger muss im nächsten Schritt seine Identität beweisen. Dies geht zunächst über einen Telefonanruf oder eine SMS vonstatten. Danach muss man einen Wohnsitznachweis hochladen und die Steuernummer angeben.

Wenn Sie mit Aktien Geld verdienen, müssen alle Gewinne aus dem Börsenhandel nämlich direkt ab Quelle mit pauschal 25 Prozent besteuert werden – das ist immerhin als Obergrenze deutlich niedriger als das, was Sie vom klassischen Gehalt abgeben müssen. Zudem können Anleger bestimmte Freigrenzen wie den Sparer-Pauschbetrag nutzen. 

Geld aufladen, um Aktien zu kaufen

Um in eine Aktie eines Unternehmens investieren zu können, müssen Sie beim Broker Geld aufladen. Dies funktioniert über verschiedene Verfahren wie Kreditkarte, Banküberweisung und PayPal. Meist gibt es ein oberes und unteres Limit. Einige Anbieter haben dies aber mehr oder weniger abgeschafft oder extrem gesenkt, so eToro, IG.com und Capital.com.

Aktien analysieren und Watchlist aufbauen

Nutzen Sie die Tools, welche der Broker dem Anleger bietet, um die Unternehmen im Börsenhandel tiefgründig zu analysieren. Sie folgen den Charts und Kennzahlen, um zu erkennen, bei welcher Aktie bzw. welchem Anteil es sich lohnt, das Kapital anzulegen.

Die besten Unternehmen und Aktien kommen dann auf Ihre Watchlist, wo Sie die Möglichkeiten haben, die Kurse weiter mit zu verfolgen. Stehen diese gut, können Sie die Aktie ins Portfolio aufnehmen und dauerhaft Geld verdienen.

In Wertpapiere investieren, um mit Aktien Geld zu verdienen

Um nun die Aktie zu kaufen, klicken Sie auf den entsprechenden Button, meist als „Traden“ bezeichnet. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie genauere Angaben dazu machen, wie viele Aktien Sie erwerben möchten. Bei einer Summe an Geld investieren Sie in der Regel in CFDs und in keine echte Aktie.

Mit einem Klick auf „Kaufen“ fügen Sie die Aktien, CFDs oder ETFs/Aktienfonds dem Depot zu und können in der Folge das Wachsen oder Fallen der Kurse beobachten. Um nun mit Aktien Geld zu verdienen, müssen Sie an irgendeinem Punkt auf wieder verkaufen. Diesen Vorgang nennt man Gewinnmitnahme. Der Anleger bekommt daraufhin den Gegenwert der Aktie auf seinem Konto gutgeschrieben. 

Welche Gebühren fallen an, wenn ich über Broker im Börsenhandel aktiv bin?

Im klassischen Börsenhandel müssen Anleger mit Depotführungskosten, Orderkosten, Verwahrentgelten, Spreads und Steuern rechnen. Bei Online-Brokern fallen heutzutage eigentlich nur noch einige Auszahlungsgebühren, die Aktien Spreads (Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis) sowie die Steuern an. 

Wenn Sie wirklich mit Aktien Geld verdienen und die Nebenkosten beim Investieren senken möchten, sollten Sie sich einen Anbieter mit sehr niedrigen Gebühren aussuchen. Hier kommen zum Beispiel eToro, IG.com und Capital.com in Frage. 

Das Thema ETF Sparplan: Warum sind Aktienfonds sinnvoll?

Ein heißer Tipp für den Anlegertyp, der zum Beispiel auf geringes Risiko setzt, sind die ETFs. Diese Aktienfonds bestehen aus zahlreichen einzelnen Aktien und sind somit bereits in sich diversifiziert. Die Anteile des Unternehmens werden dabei regelmäßig in Bezug auf einen Index ausgetauscht. Dieser Vorgang erfolgt vollkommen automatisiert, wodurch die Kosten deutlich sinken.

ETFs sind durch ein geringes Risiko und ein solides Wachstum geprägt. Sie können entsprechend mehr Kapital investieren, sollten dieses aber über viele Jahre auf den ETFs liegen lassen. Die stabile Rendite sorgt auf Dauer dafür, dass Sie mit den Aktien im ETF-Börsenhandel Ihr Geld deutlich vermehren können. 

  • ETFs sind Pakete, die meist aus mehr als 50 Aktien bestehen
  • Aktien werden in den ETFs regelmäßig ausgetauscht
  • Austausch der Aktien erfolgt in Bezug auf einen Index und ist automatisiert
  • Geringe Kosten und niedriges Risiko bei ETFs
  • Stabiles Wachstum, mit dem Sie auf Dauer an der Börse Geld verdienen

ETFs optimal für den langfristigen Anlegertyp geeignet

ETFs sind ideal für alle, die dauerhaft an der Börse Geld verdienen und Ihr Kapital über etwa fünf bis zehn Jahre hinweg mit Aktien vermehren möchten. Das Risiko ist bei diesen Produkten sehr gering und Sie müssen sich um keine Diversifikation kümmern, um beste Möglichkeiten für einen Erfolg zu haben. 

Neben Bluechip Aktien können ETFs zu Recht die beste Basis für ein gewinnbringendes Portfolio sein. Mein Tipp: Kaufen Sie neben Aktien ETFs aus dem Gesamtmarkt ebenso wie Spezial-ETFs mit Länder- oder Branchenbezug, um an der Börse Geld verdienen zu können. 

Mein Fazit: Mit Aktien Geld verdienen ist möglich und bietet Vorteile gegenüber anderen Einnahmequellen

Wenn Sie mit Aktien Geld verdienen möchten, sollten Sie einigen Tipps und Grundregeln folgen. Die Börse bietet Ihnen alle Möglichkeiten, um das Kapital gewinnbringend zu investieren. Sie müssen jedoch genau auf Ihre Chancen achten, die Trends einer jeden Aktie erkennen, das Risiko senken und die Aktien tiefgründig analysieren.

Wichtig sind natürlich die Zeitpunkte von Einstieg und Ausstieg. Über die Kursveränderungen haben Sie die beste Möglichkeit, um Ihr Geld mit Aktien zu vermehren. Sie kaufen die Aktie zu einem niedrigen Preis ein und verkaufen Sie später bei einem gestiegenen Wert weiter.

Daneben dient die Dividende zur Vermehrung von Geld auf Ihrem Konto. Diese Gewinnbeteiligung schütten Unternehmen pro Aktie jedes Jahr aus, um die Anteilseigner nach Möglichkeiten bei Laune zu halten. Zum Beispiel entrichten Unternehmen Dividende pro Aktie, die bereits seit langer Zeit an Wall Street & Co. erfolgreich sind, aufgrund der hohen Kurswerte aber relativ wenig Rendite abwerfen. 

Häufig gestellte Fragen zu Aktie und Geld verdienen

Wie kann ich mit Aktien Geld verdienen?

Wenn Sie mit Aktien Geld verdienen möchten, kann dies über die Rendite erfolgen. Es handelt sich um die Kursveränderung der Aktie – sie wird also durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage teurer. Beim Verkauf fällt entsprechend ein Gewinn je Aktie ab.
Ein Tipp sind zudem die Dividenden-Aktien. Bei diesen Papieren sollten Sie wissen, dass das Unternehmen eine Gewinnbeteiligung pro Aktie zahlt. Diese wird je nach Land ein- bis viermal im Jahr an die Inhaber der Aktie ausgeschüttet.

Was sind die besten Tipps, um mit Aktien von Unternehmen Geld zu verdienen?

Sie sollten Ihr Geld immer breit streuen, um somit das Risiko zu verringern. Umso weiter Sie das Vermögen auf verschiedene Aktien aufteilen, desto niedriger ist die Gefahr, dass Sie auf einmal alles verlieren. Geht es in einem Segment oder mit einem Unternehmen runter, gleicht dies der Gewinn an anderer Stelle aus. 
 
Bei der Diversifikation verteilen Sie Ihr Geld dabei am besten auf Unternehmen und Aktien verschiedener Branchen, Länder und Volatilitäten. 

In welche Unternehmen und Aktien soll ich mein Geld investieren?

In welche Unternehmen Sie Ihr Geld investieren sollten, hängt stark von der aktuellen Lage ab. Beliebt sind die preisgünstigen Schnäppchen mit hohem Potenzial, meist Value Aktien genannt. Daneben gehören aber auch Bluechip Aktien und Growth Aktien in ein gut diversifiziertes Portfolio mit geringem Risiko. 

Wie hoch ist das Risiko beim Investieren in Aktien und Unternehmen?

Ein Risiko gibt es beim Investieren in Unternehmen und Aktien immer. Dieses kann zum Beispiel in der Blasenbildung oder in einer falschen Analyse bestehen. Um das Risiko gering zu halten, sollten Sie möglichst viele Unternehmen und Aktien in das Depot aufnehmen. So verteilt sich das Geld besser und die Gefahr, alles auf einmal zu verlieren sinkt erheblich. 

Wie kann ich mehr Geld verdienen: Aktien, CFDs oder ETFs?

Welche Anlageform Sie letztlich wählen, um mit Aktien Geld zu verdienen, hängt ganz von Ihnen ab. Aktien bieten prinzipiell mehr Wachstumsmöglichkeiten und offerieren die Option auf Dividende. Gleichzeitig müssen Sie hier einen hohen Aufwand für die Analyse des Unternehmens einplanen. Bei ETFs entfällt diese Arbeit oft, da Sie hier in ein vorab verwaltetes Aktienpaket investieren.
CFDs sind wiederum keine echten Aktien von Unternehmen. Der Kurs wird hier lediglich repliziert und Sie gehen den Vertrag mit dem Broker ein. Vorteilhaft ist, dass Sie anders als bei Aktien auch niedriger investieren können. Die Preissteigerung erfolgt dann in angemessenem Verhältnis zu den richtigen Aktien. 
 

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5