Zur Ausbildung!

Hinter der Abkürzung API verbirgt sich der englischsprachige Begriff „Application Programming Interface“. Übersetzt steht der Fachbegriff für eine Programmierschnittstelle für Anwendungen. Als erfahrener Trader – z. B. von CFDs – bieten Ihnen APIs einen entscheidenden Vorteil: Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Anwendungen miteinander zu kombinieren.

Grafik und Darstellung zum API Trading
Grafik und Darstellung zum API Trading am Beispiel von CFDs

Konkret: Haben Sie eine eigene auf Ihre Bedürfnisse passende Handelsplattform entwickelt, ermöglichen es Ihnen APIs, diese in das Trading-Konto Ihres Brokers zu integrieren. Durch die Schnittstelle sind die beiden Anwendungen dazu in der Lage, miteinander zu kommunizieren. Außerdem wird der Austausch von Daten möglich. Es handelt sich also vereinfacht gesagt um einen Zusammenschluss von Broker-Konto und eigener Trading-Plattform. Dadurch bieten sich Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Nutzung von Echtzeit-Marktdaten
  • Einblick in historische Kurse
  • Automatisierung von Trades

In der Summe der Dinge sind Sie dank den miteinander verbundenen Anwendungen dazu in der Lage, effizienter zu handeln. Trader können im Trading per API nicht nur komplexe Handelsstrategien entwickeln, sondern auch von der rasanten Ausführungsgeschwindigkeit profitieren, die sich deutlich vom manuellen Handel abhebt. Zu verdanken ist dies programmierten Handelsalgorithmen, die Trading-Entscheidungen treffen und umsetzen.

Handelsalgorithmen nutzen, um menschliche Schwächen zu eliminieren
Handelsalgorithmen basieren auf mathematischen Modellen, technischen Indikatoren und weiteren Parametern. Sie verfolgend das Ziel, automatisiert Trading-Chancen zu erkennen und wahrzunehmen. Neben der enormen Schnelligkeit bietet diese Art „Handelsroboter“ den Vorteil, emotionslos eine zuvor definierte Aufgabe zu erfüllen. Menschliche Trader hingegen kämpfen häufig mit ihren Emotionen bzw. müssen versuchen, ihr Handeln nicht davon beeinflussen zu lassen. Doch Vorsicht: Enthalten Handelsalgorithmen Programmierfehler oder sind sie nicht ausreichend getestet, können auch Verluste die Folge sein.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Mit Trading APIs (Application Programming Interface) haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigens konzipierten Software-Anwendungen mit der Handelsplattform eines Brokers zu verbinden
  • Folglich ist es den Anwendungen möglich, miteinander zu kommunizieren und Daten auszutauschen
  • Trading per API ermöglicht es, automatisierte und individuelle Handelsstrategien zu entwickeln
  • Für Anfänger ist der CFD-Handel über API eher nicht geeignet, da technisches und fachliches Know-how erforderlich sind
  • Erfahrene private und institutionelle Händler sowie Hedgefonds und Unternehmen können API Trading umsetzen und so die Vorteile für sich nutzen
  • Programmierfehler in der eigenen Anwendung können zur Folge haben, dass Verluste entstehen

Für wen ist das Trading per API geeignet?

Die Einstiegshürden in den Handel per API sind hoch, weshalb diese Art des Handelns keinesfalls für alle Trader geeignet ist. Für die Umsetzung ist nicht nur tiefgreifendes Know-how im Trading von CFDs erforderlich, sondern es müssen auch die erforderlichen technischen Voraussetzungen und Programmierkenntnisse (z. B. in den Programmiersprachen Python, Java oder C++) bestehen. Einsteigern fehlen meist beide Komponenten, sodass das CFD-Trading per API für sie nicht infrage kommt.

Genutzt wird der Handel mittels API primär von folgenden Tradern:

  • Hedgefonds
  • Unternehmen
  • Erfahrene und professionelle private Trader
  • Institutionelle Händler

Wo liegen die Vor- und Nachteile beim Trading per API?

Das Trading per API kann Ihnen dabei helfen, Ihre Handelsstrategie zu automatisieren und somit mehr Effizienz zu erzielen. Es bestehen also gute Gründe, über den Einsatz dieser innovativen Technologie nachzudenken. Planen Sie das CFD Trading per API, sollten Sie für Ihre Entscheidungsfindung die folgenden Vor- und Nachteile kennen:

Vorteile

  • Individuelle Entwicklung eigener Trading-Anwendungen
  • Automatisierung einer Trading-Strategie
  • Schnellere Handelsvorgänge
  • Abruf von Realtime-Marktdaten

Nachteile

  • Für die meisten Einsteiger im CFD Handel ungeeignet
  • Hohe Komplexität, weil Programmierkenntnisse zwingend erforderlich sind
  • Programmierfehler können zu Verlusten führen
  • Hohe Abhängigkeit von Drittanbietern

Welche CFD Broker bieten API Trading?

Erfüllen Sie die Vorraussetzungen und haben Sie sich für das API-Trading entschieden, benötigen Sie einen Broker, der den Handel per Schnittstelle ermöglicht. Anbei finden Sie eine Auswahl geeigneter Anbieter.

Capital.com

Capital.com

Der Anbieter Capital.com zählt zu den größten und bekanntesten Brokern auf dem Markt. Die 2016 gegründete Plattform wächst rasant und ermöglicht heute den Handel auf über 3.000 Märkten.

Dabei besticht Capital.com durch attraktive Konditionen. Die Kunden profitieren von intuitiver Technologie, umfassenden Weiterbildungsmöglichkeiten und einem professionellen 24-Stunden-Support, der in 12 Sprachen verfügbar ist. Der Anbieter verfolgt die Mission, seinen Kunden mit hilfreichen Werkzeugen und Ressourcen zu besseren Entscheidungen zu verhelfen. Honoriert werden diese Bemühungen durch mehrere Auszeichnungen führender Institutionen der Finanzbranche. Mittlerweile vertrauen über 500.000 Trader auf Capital.com und treffen über diesen Anbieter ihre Handelsentscheidungen.

Auch beim Thema Application Programming Interface (API) ist der Anbieter mit von der Partie. Capital.com stellt seinen Nutzern einen detaillierten Entwicklungsleitfaden zur Erstellung eines API-Keys zur Verfügung. Die Autorisierung zur API-Nutzung wird über die POST/Session-Methode abgewickelt. Um die Einrichtung des API zu erleichtern, werden sogar Beispielcodes in acht verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt. Nutzer müssen zwar mit einigen Einschränkungen leben, die allerdings nicht gravierend sind.

Jetzt in Konto bei Capital.com erstellen!(Risikohinweis: 78.1% der CFD Konten verlieren Geld)

GBE Brokers

GBE Webseite deutsch

Bei GBE brokers handelt es sich um einen voll lizenzierten und regulierten CFD-Broker. Die Regulierung erfolgt über die Regulierungsbehörden BaFin und CySEC. Der Anbieter verfügt über eine deutsche Niederlassung in Hamburg. Die Zielgruppe von GBE brokers sind primär deutschsprachige Privatanleger und institutionelle Kunden mit internationaler Ausrichtung. Der Broker überzeugt durch eine ausgezeichnete handelstechnische Infrastruktur, die zu den Besten weltweit gehört. Außerdem besticht GBE brokers durch niedrige Transaktionsgebühren und eine hervorragende Kundenbetreuung.

Die Möglichkeit zum API-Trading ist über den Liquidity Provider Service GBE Prime gegeben. Institutionelle Kunden haben so die Möglichkeit, sich über API mit verschiedenen Serverstandorten in London, New York oder Tokio zu verbinden. Eine extrem schnelle Orderausführung und damit ein geringes Ausfallrisiko ist daher gewährleistet.

Jetzt ein Konto bei GBE Broker erstellen!Risikohinweis: 71.3% der privaten CFD Konten verlieren Geld

Fazit: API ist eine innovative Schnittstelle, die professionellen Tradern zu mehr Effizienz verhelfen kann

Mit API (Application Programming Interface) steht eine Schnittstelle zur Verfügung, dank derer sich eigene Anwendungen mit der Handelsplattform eines Brokers verbinden lassen. Diese Kombination verspricht einige Vorteile, die von professionellen Tradern, Unternehmen, institutionellen Händlern oder Hedge-Fonds genutzt werden können. Dazu zählen die Nutzung von Echtzeit-Marktdaten, der Einblick in historische Kurse und die Automatisierung von Trades. Vor allem die automatisierte und damit sehr schnelle Ausführung von Handelsaufträgen ist ein entscheidender Vorteil gegenüber dem manuellen Handel. Nachteile können darin liegen, dass Programmierfehler zu Verlusten führen können. Außerdem besteht eine hohe Abhängigkeit zu Dienstleistungen von Drittanbietern.

Für Einsteiger im CFD-Handel ist das Trading per API eher ungeeignet, da nicht nur Programmierkenntnisse zwingend erforderlich sind, sondern auch die technischen Voraussetzungen gegeben sein müssen.

Um CFDs per API zu traden, wird ein Broker benötigt, der den Handel über die entsprechende Schnittstelle anbietet. Empfehlenswerte Anbieter in diesem Bereich sind Capital.com und GBE brokers.

Häufig gestellte Fragen zur Trading API:

Was ist eine Trading API?

Eine Trading API (Application Programming Interface) ermöglicht es Entwicklern, auf die Handelsplattform eines Brokers zugreifen und automatisierte Handelsstrategien zu entwickeln und auszuführen.

Welche Vorteile bietet der Handel per API?

Im Vergleich zum manuellen Handel ermöglicht es das Trading per API, die Handelsstrategie zu automatisieren. Programmierte Handelsalgorithmen treffen Trading-Entscheidungen und führen schnell entsprechende Order-Aufträge aus – ohne menschliches Eingreifen.

Für wen ist eine Trading API geeignet?

Interessant ist die Trading API etwa für professionelle Trader, Unternehmen, Hedge-Fonds oder institutionelle Händler. Einsteiger im Trading scheitern in der Regel am fehlenden Know-how (zum Beispiel Programmierkenntnisse in Python, Java oder C++) und an den technischen Voraussetzungen (beispielsweise Sicherheitsmaßnahmen wie Verschlüsselungstechnologien).

Wie kann ich eine Trading API in meine Handelsstrategie integrieren?

Es hängt von Ihrer Erfahrung und Kenntnissen im Programmieren ab, aber in der Regel müssen Sie zunächst die Dokumentation und die technischen Anforderungen der API lesen, um herauszufinden, wie Sie sie in Ihre Handelsstrategie integrieren können. Es kann auch hilfreich sein, sich an die Entwickler oder den Support des Brokers zu wenden, um Hilfe bei der Integration zu erhalten.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.