Zum Coaching!

Insbesondere Anfänger beim Trading stellen sich häufig die Frage, wie viele Trades am Tag Sie machen sollten oder können. Pauschal lässt sich diese Frage allerdings nicht seriös beantworten. Es hängt insbesondere von der gewählten Strategie und von der Trading Methode ab, welche Anzahl von Trades pro Tag für den einzelnen Trader die beste Alternative darstellt. 

Wie viele Trades pro Tag sind sinnvoll?

Wichtigste Informationen zur Anzahl an Trades pro Tag

  • Anzahl der täglichen Trades abhängig von Trading Methode und Marktsituation
  • Scalping: 30 bis 100 Trades am Tag
  • Daytrading: 3 bis 10 Trades am Tag
  • Swing Trading: 1 bis 3 Trades pro Woche
  • Position Trading: 1 Trade pro Monat
  • Overtrading kann zu Verlusten führen, Gewinn ist nie direkt proportional zur Trade-Anzahl

Wie viel Trades sollte man am Tag machen?

Wie viele Trades am Tag man machen sollte, hängt in erster Linie von der gewählten Trading Methode ab. Beim Handel gibt Ihnen entsprechend Ihre gewählte Strategie nebst der Handelsmethode die Vorgabe, wie viele Trades pro Stunde, pro Tag, pro Woche oder auch in einer längeren Periode geeignet sind, um den bestmöglichen Erfolg zu erzielen. Zudem ist es abhängig von der jeweiligen Marktsituation, welche Anzahl von Trades, zum Beispiel am Tag, Sinn macht.

Befindet sich der Basiswert innerhalb eines Trends und nutzen Sie die Trendfolgestrategie, kann das dazu führen, dass Sie am Tag eine ganze Reihe an Trades machen können. Gibt es hingegen momentan einen Seitwärtsmarkt ohne echten Trend? Dann kann es ebenso passieren, dass an manchen Tagen nur sehr wenige oder gar keine Trades sinnvoll sind. 

Ausschlaggebend für die Anzahl der Trades am Tag oder einer anderen Periode sind somit in erster Linie die folgenden Faktoren:

  • Trading Methode
  • Kapitaleinsatz
  • Gewinnerwartungen
  • Marktphase 

Sehr kurzfristige Trading Methoden (Scalping)

Da die gewählte Trading Methode mit ausschlaggebend dafür ist, wie viele Trades Sie am Tag oder innerhalb einer anderen Periode machen sollten, möchten wir uns näher mit diesen verschiedenen Methoden beschäftigen, nämlich: 

  1. Sehr kurzfristige Trading Methoden (Scalping)
  2. Kurzfristige Trading Methoden (Daytrading)
  3. Mittelfristige Trading Methoden (Swing Trading)
  4. Langfristige Trading Methoden (Position Trading)

Beginnen wir mit dem sogenannten Scalping, einer äußerst kurzfristigen Trading Methode. Um mit dem Scalping gute Gewinne erzielen zu können, handeln Trader oftmals zwischen 30 und bis zu 100 Trades an einem Tag.

Auf der anderen Seite zeichnet sich diese sehr kurzfristige Trading Methode ebenfalls dadurch aus, dass Sie relativ hohe Volumina handeln (müssen). Die Kombination aus einem höheren Handelsvolumen und sehr vielen Trades am Tag führt im Idealfall dazu, dass Sie viele, kleinere Gewinne generieren und so ein ordentlicher Tagesgewinn entsteht.

Häufig beläuft sich der Gewinn bei einem Trade zum Beispiel beim Forex-Trading auf unter zehn Pips. Das führt beim Scalping dazu, dass ein akzeptabler Gewinn kaum erreichbar ist, falls Sie zum Beispiel nur 10 Trades am Tag durchführen. Deshalb ist es durchaus üblich, dass sogenannte Scalper ihre Position häufig nur wenige Minuten halten.

Scalping: Anzahl der Trades
Anzahl der Trades: Beim Scalping liegt die durchschnittliche Anzahl der Trades pro Tag zwischen 30 und 100.

Kurzfristige Trading Methoden (Daytrading)

Nicht ganz so hoch ist die Frequenz an Trades bei den kurzfristigen Trading Methoden, wie zum Beispiel beim Daytrading. Auf der einen Seite finden die einzelnen Trades zwar auch hier noch innerhalb des Tages statt. Das bedeutet, dass Sie eine zum Beispiel am Morgen eröffnete Position spätestens am Ende des Handelstages wieder schließen. 

Eine weitere Gemeinsamkeit zwischen dem Daytrading und dem Scalping besteht darin, dass die gehandelten Volumen vergleichsweise hoch sind. Differenzen gibt es in erster Linie, wenn es um die Anzahl der Trades am Tag im Durchschnitt geht. 

Während es beim Scalping oft zwischen 30 und 100 Trades am Tag sind, handelt der durchschnittliche Daytrader in der Regel zwischen drei bis maximal zehnmal am Tag. Daraus resultiert ein ebenfalls größerer Zeithorizont, denn beim Daytrading liegen zwischen Eröffnung und Schließen der Position meistens ein bis acht Stunden.

Daytrading: Anzahl der Trades
Anzahl der Trades: Beim Daytrading liegt die durchschnittliche Anzahl der Trades pro Tag zwischen 3 und 10.

Mittelfristige Trading Methoden (Swing Trading)

Eine dritte Trading Methode ist das Swing Trading. Dieses fällt in den Bereich der mittelfristigen Trading Methoden. Der Swing Trader konzentriert sich dabei vor allem darauf, dass er von einer größeren Kursbewegung am Markt profitiert. Beim Swing Trading werden kleinere und auch größere Gewinne – als beim Scalping und Daytrading – mitgenommen. Grundlage für diese mittelfristige Trading Methode ist die Annahme, dass am Markt Schwingungen stattfinden, aus denen sich Handelsoptionen ergeben.

Nicht selten haben Swing Trader solche Punkte am Markt im Blick, an denen es eine Trendwende geben könnte. Im Durchschnitt handeln Swing Trader lediglich ein- bis dreimal in der Woche. Manchmal wird eine Position auch mehrere Wochen gehalten. Da die Gewinne pro Trade meistens etwas höher ausfallen, muss nicht so viel Kapital eingesetzt werden (Handelsvolumen), wie es beim Daytrading der Fall ist. 

Swing Trading: Anzahl der Trades
Anzahl der Trades: Beim Swing Trading liegt die durchschnittliche Anzahl der Trades bei 1 bis 3 pro Woche.

Langfristige Trading Methoden (Position Trading)

Kennzeichnend für eine langfristige Trading Methode wie dem Position Trading ist, dass in aller Regel eine Position über mehrere Tage, Wochen und manchmal sogar Monate offen bleibt. Das bedeutet, dass Position Trader häufig nur einmal im Monat oder sogar lediglich einmal im Quartal handeln.

Daraus wiederum resultiert, dass beim Position Trading – im Vergleich zum Daytrading und zum Scalping – meistens deutlich weniger Kapital eingesetzt werden muss. Zudem sind die Gewinne pro Trade wesentlich höher, falls der Trader erfolgreich ist. 

Positionstrading: Anzahl der Trades
Anzahl der Trades: Beim Positionstrading liegt die durchschnittliche Anzahl der Trades bei 1  pro Monat.

In der folgenden Übersicht haben wir noch einmal zusammengefasst, wie viele Trades im Durchschnitt bei den verschiedenen Trading Methoden üblich sind:

  • Scalping: 30 bis 100 Trades am Tag 
  • Daytrading: 3 bis 10 Trades am Tag 
  • Swing Trading: 1 bis 3 Trades in der Woche
  • Position Trading: 1 Trades im Monat

Regelwerke lernen in der Trading.de Ausbildung

Die Trading Methoden haben einen erheblichen Einfluss darauf, wie viele Trades pro Tag oder innerhalb einer anderen Periode sinnvoll sind. Das entsprechende Regelwerk dazu lernen Sie am besten in der Trading.de Ausbildung. Dort erfahren Sie unter anderem, wie einzelnen Trading Methoden funktionieren und welche Anzahl von Trades bei der entsprechenden Strategie den größten Erfolg verspricht sowie sinnvoll ist.

Fazit: Anzahl der Trades pro Tag abhängig von der Trading Methode

Als Fazit können wir festhalten, dass die Anzahl der Trades pro Tag eindeutig von der gewählten Trading Methode abhängig ist. Beim sehr kurzfristigen Handel traden Sie durchaus bis zu 100 Mal an einem Tag. Demgegenüber ist es beim mittel- und längerfristigen Handel üblich, dass Sie vielleicht nur einmal pro Woche oder Monat einen Trade am Markt platzieren. 

Bedenken Sie stets, dass das Handelsvolumen und die Höhe des Gewinns pro Trade fast immer abhängig davon sind, wie oft Sie handeln. Bei zum Beispiel 50 Trades am Tag muss der Gewinn pro Trade natürlich bei Weitem nicht so hoch ausfallen, als wenn Sie zum Beispiel nur einmal pro Woche einen Trade platzieren. Dementsprechend traden Sie beim sogenannten Hochfrequenzhandel wesentlich höhere Volumina als zum Beispiel beim Swing Trading.

Wenn Sie Trading lernen, lernen Sie genau solche Dinge kennen – verschiedene Strategien, Handelsstile und Märkte. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie oft Sie am Tag, in der Woche oder im Monat handeln solltne.

Meistgestellte Fragen:

Wie viele Trades am Tag?

Wie viele Trades am Tag Sie am Markt platzieren sollten, hängt vor allem von der Trading Methode ab. Beim Scalping sind es häufig zu 100 Trades am Tag, beim Daytrading liegt der Durchschnitt zwischen täglich drei und zehn Trades, beim Swing Trading reicht oft ein Trade pro Woche und beim Position Trading platzieren Händler oft pro Monat oder Quartal einen Trade am Markt.

Wie oft darf man pro Tag traden?

Grundsätzlich gibt es keine Vorgaben oder Einschränkungen, wie viele Trade die Händler pro Tag am Markt platzieren dürfen. Stattdessen ist es Ihnen völlig freigestellt, welche Anzahl an Trade Sie ausführen lassen. Allerdings sollten Sie stets darauf achten, dass die Anzahl der Trades am Tag zu der gewählten Trading Methode passt. 

Was spricht gegen extrem viele Trades pro Tag?

Auch wenn es keine Begrenzung oder Beschränkung gibt, wie viele Trades am Tag Sie handeln dürfen, spricht doch einiges gegen extrem viele Aufträge an einem Tag. Man spricht in dem Zusammenhang von der Gefahr des sogenannten Overtrading. Damit ist vor allem gemeint, dass Sie deutlich mehr Trades pro Tag machen, als auf Grundlage der gewählten Strategie und Trading Methode sinnvoll ist. Extrem viele Trades am Tag resultieren zudem häufig aus Langeweile und bergen die Gefahr, dass Sie auf Basis von Emotionen handeln. Das wiederum ist kontraproduktiv, sodass bei übermäßig vielen Trades pro Tag auch die Gefahr von Verlusten steigt.

Macht man mehr Gewinn mit vielen Trades pro Tag?

Welche Gewinne Sie an einem Tag oder in einer anderen Periode erzielen, hängt nicht von der Anzahl der Trades am Tag ab. Es ist also nicht pauschal so, dass mehr Trades am Tag gleichbedeutend mit einem höheren Gewinn sind. Stattdessen kommt es stets auf die Kombination aus Anzahl der Trades, Kapitaleinsatz (Handelsvolumen) und natürlich den möglichen Gewinn pro Trade an, wie hoch Ihre Gewinne in der Summe ausfallen.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!
Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.