Zum Coaching!
Initial Public Offering

Im Zuge der Börsennotierung kommt es zur ersten Zeichnung der Aktien, das IPO (ausgeschrieben: Initial Public Offering).

Initial Public Offering erfolgt immer, bevor die Aktien eines Unternehmens zum ersten Mal an der Börse gehandelt werden. Werden die Aktien des Unternehmens bereits an der Börse gehandelt und es sollen weitere Wertpapiere auf dem Markt gebracht werden, dann wird das Secondary Public Offering, kurz SPO, genannt.

Initial Public Offering erfolgreich durchlaufen – die einzelnen Schritte

Die Grundvoraussetzungen für Initial Public Offering

Grundvoraussetzungen für Initial Public Offering – Unternehmen
Grundvoraussetzungen für Initial Public Offering – Unternehmen
  • Bei dem Unternehmen muss es sich um eine SE, eine Aktiengesellschaft oder eine KGaA handeln.
  • Die rechtlichen und wirtschaftlichen Bedingungen für einen Börsengang müssen erfüllt sein – Stichwort: Börsenreife – Börsenfähigkeit.

Die Wahl der richtigen Emissionsbank

Emissionsbank wählen
Emissionsbank wählen

Im nächsten Schritt geht es darum, die richtige bzw. die richtigen Emissionsbanke(n) zu finden. Während des sogenannten „Beauty Contest“ können sich mehrere Banken beim Emittenten bewerben. Zu diesem Zeitpunkt können beide Parteien prüfen, ob für sie eine Zusammenarbeit tatsächlich profitabel ist.

Während dieser Phase wird üblicherweise festgelegt, welche Zielgruppe man mit den Aktien erreichen und welche Märkte man erreichen möchte. Die meisten Emittenten geben die Emission ihrer Aktien einem Bankenkonsortium mit Konsortialführer in die Hände.

Erstellung des Prüfberichts

Prüfbericht erstellen
Prüfbericht erstellen

Hat der Emittent die Prüfung erfolgreich durchlaufen, wird ein sogenannter Prüfbericht erstellt. Dieser in Verbindung mit dem Vermarktungskonzept und dem Businessplan ist später die Grundlage für die Erstellung des Börsenprospekts. Das Börsenprospekt ist die Grundlage für die spätere Börsenzulassung.

Research Reports

Unternehmensprognose
Unternehmensprognose

Nachfolgend erfolgt der Research Report. Das bedeutet, die Finanzanalysten der Bank geben eine Einschätzung ab, wie sich das Unternehmen in der Zukunft entwickeln wird. Der Research Reports gibt einen ersten Anhaltspunkt über den Börsenwert der Firma und den späteren Emissionspreis der Aktien.

Unternehmen vorstellen

Erfolgt die Börsennotierung eines Unternehmens, ist dieses den meisten Tradern unbekannt. Durch eine gezielte Kommunikation mit potenziellen Investoren (z. B. durch Roadshows, veröffentlichen von Werbeanzeigen und Presseartikeln usw.) soll diesen der Wert des emittierenden Unternehmens verdeutlicht werden.

Definition der Bookbuilding-Spanne

Im nachfolgenden Schritt wird die Bookbuilding-Spanne bestimmt. Das bedeutet, das Preisfenster wird festgelegt, innerhalb sich der Wert einer Aktie bei der Emission bewegen soll. Hier können bei Bedarf noch Nachjustierungen durchgeführt werden, sollte sich die Nachfrage anders entwickeln als erhofft.

Bookbuilding-Spanne
Bookbuilding-Spanne

Zeichnung der Aktien und Zuteilung

Im Rahmen der IPO haben Anleger innerhalb der Zeichnungsfrist die Möglichkeit, die Aktien zum ersten Mal zu zeichnen. Das bedeutet, sie geben an, wie viele Aktien sie kaufen wollen zu welchem Maximalpreis.

Der Zeichnungsprozess wird üblicherweise über die Konsortialbanken umgesetzt. Ist die Nachfrage höher als das Angebot, dann spricht man von einer Überzeichnung. In so einem Fall werden die Aktien nach vorher definierten Regeln zugeteilt.

Bestimmung des Emissionspreises und Beginn des Handels

Ist die Zeichnungsfrist abgelaufen, kommt es zu einem Schließen der Orderbücher und der Emissionspreis wird bestimmt. Der Handel kann praktisch beginnen. Hierfür wird der Börsenkurs das erste Mal festgestellt. Während der Anfangszeit kann es zu einer Kurspflege innerhalb gewisser Grenzen kommen, um die Wertpapiere auf dem Markt zu etablieren.

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.