Der mobile Aktienhandel per App – so funktioniert es einfach!

INHALTSÜBERSICHT

Es war noch nie so einfach, per Mobile-App mit Aktien zu handeln. Was sich früher nur über die Bank erledigen ließ, ist heutzutage über das eigene Handy möglich. Sie zücken das Smartphone, wählen sich in Ihr Konto beim jeweiligen Broker ein und können direkt die aktuellen Angebote einsehen. Die Plattformen offerieren einen unmittelbaren Zugang zur Börse und Sie platzieren die dort gekaufte Geldanlage in ein kostenloses Online-Depot ab.

  • Interessenten können sich schnell und unverbindlich anmelden.
  • Kostenlose Depotführung beim Trading über Webseite bzw. App
  • Oftmals keine Provision (z. B. bei eToro, IG.com und Capital.com)
  • Breite Auswahl an Aktien
  • Zu jeder Zeit über Smartphones traden.
  • Individuelle Suche nach Aktien und Zugriff auf Tools zur Analyse der Kurse
  • Im Gegensatz zur Bank bieten die Online-Händler aktuelle Marktpreise an.

Wie funktioniert der Aktienhandel per Mobile App?

Den Handel mit Aktien per App können Sie sich sehr einfach vorstellen. Sie müssen sich hier nicht mehr an einen Banker wenden, der mit Ihnen sein Wissen teilen wird. Stattdessen melden Sie sich einfach bei einem Broker an und eröffnen dort das Depot. In den meisten Fällen ist das kostenlos möglich und es kommen keine weiteren Kosten hinzu.

Einmal Mitglied beim Broker haben Sie einen umfassenden Zugriff auf alle wichtigen Informationen. Sie können die Aktienkurse über die Charts einsehen und hierüber die Analyse durchführen. Sie zoomen einfach mit den Fingerkuppen in die Diagramme hinein, um die einzelnen Bewegungen besser erkennen zu können. Zudem sind Zeicheninstrumente verfügbar, mit denen Sie Trends kenntlich machen.

Ein Klick auf Kaufen genügt, um in Ihrem App-Browser weiter zum Trading-Fenster zu gelangen. Bei Anbietern wie eToro, Capital.com und IG.com können Sie nun den Kauf einleiten. Tragen Sie die Anzahl an Papieren ein, die Sie kaufen möchten und die jeweilige Aktie wird in der entsprechenden Menge Ihrem Depot hinzugefügt.

Über die App haben Sie nun stets Zugriff auf die Details und den Aktienkurs. Anleger öffnen einfach die Webseite bzw. die App und können über die Navigation nachverfolgen, welche Entwicklung die Aktie nimmt. Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, können Sie das Wertpapier zu einem höheren Wert verkaufen und den Gewinn bei den Aktienkursen mitnehmen.

Das Geld wird dann Ihrem Guthaben gutgeschrieben. Auf Wunsch heben Sie es einfach ab bzw. übertragen auf das Girokonto. Nun sind die Zuwächse bei den Kursen also liquide in Ihrem Portemonnaie und Sie können das Geld im Alltag einsetzen. 

Diese Vorteile genießen Aktionäre mit einem Aktienkauf per App

Gegenüber der Bank bieten die Apps für den Kauf von Aktien dem Anleger viele Vorteile. So haben Sie auf verschiedenen Geräten direkten Zugriff auf Ihr Depot und brauchen nicht erst eine Zusammenfassung bei der Bank anfordern. Zudem ist die Suche nach den richtigen Aktien über die technische Analyse und die fundamentalen Kennzahlen wesentlich einfacher.

Hinzu kommt der Preis: Wenn Sie sich bei einer Website anmelden und über den Händler eine Aktie kaufen, fallen keine weiteren Kosten an. Sie müssen weder Depotführung noch Provision bezahlen. 

In der Werbung machen viele Plattformen das Konzept dem Aktionär schmackhaft. Man sollte jedoch aufpassen, dass es über den Spread keine versteckten Kosten gibt. Es handelt sich hier um die Spanne zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis.

Trading per Broker AppKlassisches Trading bei der Bank
Verwendung moderner Software, um schnelles und sicheres Trading zu garantieren.Handel verlangt immer den Kontakt zum Banker als Gatekeeper.
Ständiger Überblick über den Aktienkurs in der Mobile AppKeine aktuellen Marktpreise
Kauf der gewünschten Aktie ohne VerzögerungStarke Verzögerung beim Handel mit Aktien
Handel mit Aktien zu jeder Zeit von jedem Ort der WeltHohe Preise für Depotführung und Orders
Schnelle und einfache Anmeldung.Kein Service zur Analyse von Aktien
Oftmals kostenlose Depotführung und Trading ohne ProvisionWeniger Aktien für den Kauf zur Verfügung

Von der Anmeldung bis zur Gewinnmitnahme – so einfach nutzen Sie die Funktionen des Brokers.

Wenn Sie Interesse an den Einstieg in den Aktienhandel haben, suchen Sie sich zunächst einen passenden Broker aus. Werfen Sie dabei einen Blick auf die aktuellen Bewertungen und Revisionen, bevor Sie das Konto eröffnen. Für die Auswahl der richtigen Anbieter ist es wichtig, dass diese …

  • eine breite Auswahl an Aktien bieten.
  • eine sichere und schnelle Software bietet.
  • viele Features zur technischen Analyse der Aktienkurse besitzen.
  • fundamentale Daten zur Analyse des Unternehmens offerieren.
  • eine transparente Gebührenstruktur haben.
  • den Handel in Euro und US-Dollar erlauben.
  • kostenlose Depotführung bieten.
  • den Kauf von Aktien ohne Provision ermöglichen.
  • neben Aktien andere Finanzprodukte offerieren, z. B. CFDs, ETFs und Rohstoffe.

Anmeldung beim Broker über das Smartphone: So geht’s

Zunächst gehen Sie auf Website vom gewünschten Händler oder laden sich im Play bzw. Apple Store die App des Brokers herunter. Als Nächstes finden Sie einen entsprechenden Button, über welchen Sie die Anmeldung vornehmen. Wenn Sie hierfür Hilfe benötigen, schauen Sie sich einfach die Anleitung an, welche Ihnen das jeweilige Unternehmen bereitstellt.

Die Schritte sind allerdings alle sehr kurz und einfach zu verstehen. Sie geben Ihren Namen, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort ein. Als Nächstes bekommen Sie eine Nachricht, in der Sie auf den Bestätigungslink klicken. Nun sind Sie bereits Mitglied beim Händler und haben Ihr Konto eröffnet.

Als Nächstes müssen Sie sich verifizieren

Der Broker wird alle Interessenten zunächst nach Ihrer Erfahrung fragen und ein kleines Quiz durchführen, um sicherzugehen, dass sich das neue Mitglied im Thema Trading auskennt. Im Anschluss daran findet die Verifizierung statt. Im ersten Schritt erfolgt diese Überprüfung meist per SMS, Telefon oder Video-Chat.

Laden Sie danach einen Nachweis Ihres Wohnsitzes hoch. Die entsprechenden Optionen finden Sie im Menü unter Einstellungen. In der Regel wird ein Personalausweis, ein Führerschein, der Pass bzw. die Meldebescheinigung verlangt. Nach einer kurzen Kontrollphase werden Sie von der Seite des Brokers für den Handel freigeschaltet.

Sie können im Demo-Account auf der App üben

Im Menü aller Broker gibt es eine Option, um das Konto auf die Demoversion umzuschalten. Hier bekommen Sie einen Betrag an Spielgeld, mit dem Sie den Aktienhandel am Telefon erlernen können. Klicken Sie einfach auf das gewünschte Top-Unternehmen und schauen Sie sich hierüber die Aktienkurse an. Sie können diese einfach analysieren und sich ein Portfolio aufbauen. Sobald Sie damit erfolgreich sind, wechseln Sie in den Echtgeldbereich.

So geht die Analyse von Unternehmen über das Telefon

Die Broker bieten Ihnen alle Optionen, um die Unternehmen oder eine bestimmte Aktie gezielt zu analysieren. So können Sie eine Watchlist der Top-Werte erstellen und sehen auf dem Dashboard stets den aktuellen Kurs. Klicken Sie dann auf den Anteil, öffnet sich ein Fenster mit weiteren Details.

Stellen Sie am besten die Candlestick-Charts ein, um die minutenaktuellen Anfangs- und Endkurse innerhalb eines Zeitraums einzusehen. Sie zoomen in diese weiter hinein und setzen über die Zeicheninstrumente eine bestimmte Marke. Fügen Sie die Punkte nun zusammen, um bspw. Trendkanäle und Muster erkennbar zu machen. Diese zeigen die Entwicklung der Aktie durch Angebot und Nachfrage. 

Wenn Sie den Fokus eher auf die fundamentale Analyse einer Aktiengesellschaft legen, lassen Sie sich über die Einstellung genauere Informationen zu den Kennzahlen anzeigen. Dadurch vergleichen Sie die inneren Werte mit der Bewertung der Aktie am Markt.

Kauf und Verkauf von Aktien auf der Seite des Brokers

Wenn Ihnen die Aktienkurse zusagen und Sie sich nun für einen Kauf entschieden haben, klicken Sie einfach auf Traden und tragen nun die Anzahl an Wertpapieren ein, die Sie Ihrem Portfolio hinzufügen möchten. Alternativ können Sie einen niedrigeren Preis wählen und erwerben auf diese Weise CFDs.

Die meisten App-Broker bieten heutzutage solche Differenzkontrakte an, bei denen Sie einen Vertrag über die Entwicklung der Kurse mit der Plattform eingehen. Hierbei handelt es sich um ein eher virtuelles Angebot, welches den Kurs nachbildet. Sie machen jedoch im selben Verhältnis wie mit der echten Aktie Gewinn.

Bei der Ausgabe einer echten Aktie können Sie darüber hinaus aber auch Dividenden mitnehmen. Diese Gewinnbeteiligung wird von Seiten des Unternehmens an die Anleger verteilt und soll diese stärker an die Aktiengesellschaft binden. Die Auszahlung erfolgt etwa ein- bis viermal im Jahr – abhängig vom Standort der AG. 

Gewinne mit der Mobile App erzielen: Rendite und Dividende über Smartphones mitnehmen

Es gibt zwei verschiedene Arten, über welche Sie mit einer Aktie über den Broker Gewinne erzielen. Einerseits profitieren Sie vom Wachstum der Aktienkurse. Sind diese nach einiger Zeit gestiegen, können Sie die Aktie zu einem höheren Preis verkaufen.

Daneben sind die Dividenden relevant. Um eine solche Gewinnbeteiligung erhalten zu können, müssen Sie über die Mobile App eine echte Aktie und keinen CFD kaufen. Zudem sollte es sich um ein Unternehmen handeln, das tatsächlich eine Dividende ausschüttet.

Über Google, ein Fachmagazin oder die Informationen auf der Webseite des Brokers erkennen Sie, wie hoch die Dividende ist und ob die AG den Wert der Gewinnbeteiligung bereits seit vielen Jahren steigert. Konzerne, die über Jahrzehnte ein stabiles Wachstum in diesem Bereich aufweisen, gelten als echte Top-Aktien und so genannte Dividenden-Könige. In der Liste sind u. a. viele der DAX-Unternehmen vertreten. 

Aktienpakete kaufen und die Risiken senken

Wenn Sie das Risiko etwas senken möchten, können Sie über die Broker-App ETFs kaufen. Bei einem solchen Angebot handelt es sich um börsengehandelte Fonds, die über bis zu 100 Inhalte verfügen. Diese werden automatisiert verwaltet, weisen eine niedrige Kostenstruktur auf und steigen stabil im Kurs.

Die Inhalte werden regelmäßig nach Performance an der Börse ausgetauscht, sodass sich immer die stärksten Aktienkurse im Paket befinden. Dadurch steigt der Wert zwar flach, aber konstant an. Bei einem hohen, jedoch sicheren Investment bekommt man somit auf Dauer einen ansehnlichen Profit. Ein ETF oder auch sehr starke Aktien können somit die Basis Ihres Portfolios bilden. Wie der gesamte Kurs Ihres Investments wächst, sehen Sie stets über die App ein. 

Fazit: Mobile Apps helfen Ihnen dabei, einfach Aktien zu kaufen

Aktuell gibt es viele Angebote von Top-Apps, welche in der Werbung mit dem Erfolg an der Börse werben. Wer den richtigen Broker wählt, kann tatsächlich zu einem erfolgreichen Anleger werden und den Wert seines Vermögens steigern.

Wichtig ist es dabei, sich für eine Plattform zu entscheiden, die günstig ist bzw. kostenlose Trades sowie eine gratis Depotführung anbietet, Ihnen alle wichtigen Instrumente für die Analyse von Aktienkurs und innerem Wert des Unternehmens zur Verfügung stellt und eine schnelle sowie sichere Software besitzt. 

Wenn die App gut und flüssig funktioniert, brauchen Sie eigentlich keine weitere Hilfe und analysieren mit wenigen Schritten die Unternehmen über Charts und Kennzahlen. Sie öffnen einfach Ihr Telefon jedweder Marke, klicken auf die jeweilige Aktie und gehen weiter ins Detail. 

In den Einstellungen können Sie darüber hinaus CFDs, Hebelprodukte und Demokonten freischalten. Zudem lassen sich alle gängigen Sprachen von Deutsch über Englisch bis hin zu Chinesisch wählen. Wenn Sie sich für weitere Themen rund um den mobilen Handel mit Aktien interessieren, schauen Sie sich einfach die entsprechenden Artikel auf meiner Webseite an.  

Häufig gestellte Fragen zum Mobile Trading mit Aktien

Ist es einfach, Aktien über eine App zu kaufen?

Der Kauf von Aktien über eine Mobile App ist heutzutage ein Kinderspiel. Nach der Anmeldung öffnen Sie einfach Ihre Mobile App und können hierüber den Trade eröffnen. Ihnen stehen alle notwendigen Analysetools zur Verfügung und Sie fügen die gewünschte Aktie mit wenigen Klicks provisionslos Ihrem Depot hinzu. 

Sind die Apps für den Aktienhandel sicher?

Selbstverständlich gibt es auch beim Trading per App einige schwarze Schafe. Wer sich an seriöse Händler wie eToro, IG.com und Capital.com hält, kann sich aber sicher sein, dass alles seinen geregelten Gang geht. Wichtig sind hierbei vor allem ein System, dass flüssig läuft und umfassend vor Hackerangriffen geschützt ist. 

Ist die Nachfrage nach Aktien über die Mobile App hoch?

Heute beteiligen sich immer mehr Menschen am Aktienhandel per App. Die Onlinehändler haben neue Möglichkeiten eröffnet und erleichtern den Zugang zu den Börsen. Da man nicht mehr über die Bank gehen muss und das Trading über das Telefon kinderleicht ist, steigt auch die Anzahl der Aktionäre.

Was ist die beste Aktien App für Anfänger?

Am besten wählen Sie als Anfänger eine App, welche klar und einfach aufgebaut ist und dabei viel Lehrmaterial bietet. Videos und Artikel zu verschiedenen Themen helfen dabei, das eigene Können zu verbessern. Ein Demo-Account wie bei eToro, Capital.com und IG.com ist stets von Vorteil.

Kann ich Aktien von DAX-Unternehmen über eine Mobile App kaufen?

Die meisten Broker bieten Ihnen über Ihre Smartphone-App Aktien von allen erdenklichen Handelsplätzen an. Sie können so DAX-Unternehmen über die Börse Stuttgart oder Frankfurt, aber auch Anteile amerikanischer Konzerne kaufen. Verfügbar sind echte Aktien und replizierende CFDs.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!

(Risikohinweis: 83,45% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Deutschlands bester Broker für Online-Trading
5 von 5 Sternen
5/5