Zum Coaching!

Geeignet im Daytrading sind alle Märkte, die sehr liquide sind. In den meisten Fällen entscheiden sich Daytrader für den Handel mit Aktien, CFDs, Devisen oder Derivaten. Darüber hinaus stellt sich die Frage, welche Daytrading Märkte und Daytrading Finanzprodukte für den Handel am besten geeignet sind. Diese Frage möchten wir in unserem Beitrag beantworten.

Charts-Bildschirm

Geeignete Märkte zum Daytrading – Die Eigenschaften:

Zu Beginn möchten wir auf die Frage eingehen, welche Märkte sich am besten für das Daytrading eignen. Vielleicht haben Sie sich bereits gefragt, an welchen Märkten der Handel innerhalb eines Tages überhaupt Sinn macht? Dabei geht es nicht darum, den konkreten Markt zu nennen. Stattdessen ist entscheidend, welche Eigenschaften ein für das Daytrading ideal geeigneter Markt haben sollte.

Welcher Markt ist am besten für Daytrading? Eine wesentliche Eigenschaft ist die möglichst hohe Liquidität. Liquide Märkte sind optimal für das Daytrading geeignet.

Der Grund ist, dass Daytrader häufig innerhalb einer sehr kurzen Zeit kaufen und verkaufen. Würde es dann am Markt oftmals keine Kurse geben, wäre das kontraproduktiv. Wenig bis gar nicht geeignet für das Daytrading sind Märkte mit einer geringen Liquidität. 

Durch welche Eigenschaften zeichnen sich liquide Märkte aus?

  • Häufiges oder durchgängiges Vorliegen von Angebot und Nachfrage
  • Hohe Handelsvolumina
  • Bekannte Basiswerte handelbar
  • Sogenannte „dicke“ Orderbücher

Ein liquider Markt ist nicht nur deswegen so gut für das Daytrading geeignet, weil der Handel jederzeit möglich ist.

Die Vorteile eines liquiden Marktes gehen weit darüber hinaus:

  • Günstigere Handelsgebühren
  • Weniger Fehlsignale
  • Niedrigere Spreads
  • Keine schlechte Preisausführung aufgrund fehlender Liquidität (Slippage)
  • Langsamere Bewegung der Märkte
  • Geringere Volatilität

Nicht alle genannten Vorteile müssen für jeden de Trader einen Vorzug darstellen. Weniger volatile Märkte können ein Nachteil sein, wenn Daytrader in kurzer Zeit möglichst hohe Gewinne generieren möchten.

Unser Tipp: Jetzt über 5.800 Märkte zu günstigen Gebühren daytraden:

› Jetzt ein kostenloses Daytrading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Liquide Märkte an Beispielen erläutert

Trotz der Beschreibung können Sie vielleicht noch nicht genug mit dem Begriff liquider Markt anfangen und wissen nicht, welche Märkte eine recht hohe Liquidität aufweisen. Wenn wir uns zum Beispiel im Vergleich den DAX und den amerikanischen S&P 500 betrachten, dann gibt es im Hinblick auf die Terminkontrakte erhebliche Unterschiede.

Während Sie beim S&P 500 nicht selten mehr als 1.000 Kontrakte in den jeweiligen Orderbüchern finden, ist das Orderbuch des Deutschen Aktienindex bei den Terminkontrakten wesentlich geringer. Hier sind es teilweise nicht mehr als 50 Kontrakte, die gehandelt werden können. Beim S&P 500 handelt sich daher um einen wesentlich liquideren Markt als beim DAX.

Unabhängig von diesem Beispiel können Sie liquide Märkte auch daran erkennen, welche Basiswerte Sie handeln. Der Begriff Liquidität bezieht sich nicht nur auf den Gesamtmarkt, sondern häufig auf einen größeren Teil des Marktes. Das wird deutlich, wenn wir uns zum Beispiel den Devisenmarkt betrachten.

Dort sind es die folgenden Währungen, mit denen ein äußerst liquider Handel möglich ist:

  • US-Dollar
  • Euro
  • Kanadischer Dollar
  • Japanischer Yen
  • Schweizer Franken
  • Britisches Pfund

Insbesondere unter der Voraussetzung, dass zwei dieser Weltwährungen in dem Devisenpaar vertreten sind, ist der Handel sehr liquide. Ideale Daytrading Märkte in dem Bereich sind also beispielsweise die Währungspaare Euro / US-Dollar oder britisches Pfund / Euro.

Am Devisenmarkt gibt es jedoch ebenfalls weniger liquide Fremdwährungen. Dann sind fast immer exotischere Währungen an dem Devisenpaar beteiligt, sodass nicht durchgängig Angebot und Nachfrage bestehen. Solche Teilmärkte eignen sich weniger für Daytrader und sind keine klassischen Daytrading Märkte.

Ähnlich wie beim Devisenmarkt verhält es sich bei anderen Märkten. Dort gibt es ebenfalls teilweise große Unterschiede im Hinblick auf die Liquidität der Teilmärkte oder der gehandelten Basiswerte. Im Bereich Rohstoffe und Metalle gelten zum Beispiel die folgenden Assets als besonders liquide und sind Teil optimaler Daytrading Märkte:

  • Gold
  • Silber
  • Rohöl
  • Weizen

Welche Finanzprodukte eignen sich am besten für Daytrading?

Welche Finanzprodukte eignen sich am besten für Daytrading

Wie Sie an unserer Beschreibung zum Thema Daytrading Märkte erkennen konnten, kommt es im Wesentlichen auf die gehandelten Basiswerte an, ob sich der Markt optimal für Daytrading eignet. Es geht also um Daytrading Finanzprodukte, die entweder sehr gut oder weniger gut für den Tageshandel geeignet sind. Manche Finanzprodukte scheiden für das Daytrading aus, weil es häufiger keine Kurs- und Preisveränderungen gibt oder diese nur minimal sind. 

Dazu gehören unter anderem bestimmte Anleihen, bei denen der Kurs beispielsweise nahezu immer um die 100 Prozent schwankt. Geldmarktpapiere zählen ebenfalls häufiger zu den Finanzprodukten, die weniger für den Tageshandel geeignet sind. Stattdessen sind es vor allen Dingen folgende Daytrading Finanzprodukte, mit denen ein Tageshandel sehr gut möglich ist:

  • Aktien
  • CFDs
  • Devisen
  • Zertifikate
  • Optionen
  • Futures

Die einzelnen Finanzprodukte möchten wir näher beleuchten und darauf eingehen, warum es sich um gut geeignete Finanzprodukte für das Daytrading handelt.

Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren daytraden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Aktien

aktien beispielliste
Beispiel-Auswahl an Aktien

Bei Aktien gibt es größere Unterschiede im Hinblick auf die Liquidität des Marktes. Besonders liquide sind die Aktienwerte, die im Leitindex des Landes vertreten sind. In Deutschland sind das die 40 DAX-Aktien, bei denen nahezu ausnahmslos zu jeder Zeit Handel möglich ist.

Auf der anderen Seite existiert unter Aktien eine Reihe von Werten, die über eine geringere Liquidität verfügen. Das kann zu Problemen beim Daytrading führen, wenn zum Beispiel keine ausreichende Nachfrage oder kein ausreichendes Angebot bestehen. 

Devisen (Forex) 

forex basiswerte cfd
Beispiel-Auswahl an Währungspaaren

Das Paradebeispiel eines liquiden Marktes und damit auch bestens geeigneter Daytrading Finanzprodukte ist der Devisenmarkt. Der Forex Markt gilt als sehr liquide. Allerdings müssen Sie zwischen den einzelnen Währungen differenzieren. Vorrangig die sogenannten Weltwährungen eignen sich bestens für das Daytrading, beispielsweise der US-Dollar, der Euro oder das britische Pfund. 

Auf der anderen Seite existieren am Forex Markt auch Währungen bzw. Devisenpaare, bei denen teilweise über Tage oder sogar Wochen hinweg kein Handel stattfindet. Das sind vor allem die sogenannten exotischen Währungen. Ob sich diese dennoch für das Daytrading eignen, muss jeder Daytrader selbst entscheiden und ist oft von einzelnen Situationen abhängig.

CFDs

S&P 500 CFD
Beispiel für einen CFD auf den S&P 500

Zu den klassischen Daytrading Finanzprodukten zählen die CFDs, die sogenannten Differenzkontrakte. Der Broker tritt häufig als Market Maker auf. Das bedeutet, dass er die Kurse für die Differenzkontrakte stellt. Das wiederum sorgt für eine hohe Liquidität.

Die Folge ist, dass Contracts For Difference beliebt bei Daytradern sind. Unterschiede im Hinblick auf die Liquidität gibt es in dem Bereich ebenfalls, denn es ist abhängig von den Basiswerten, wann und wie viel Sie handeln können.

CFDs sind zudem deshalb gute Daytrading Finanzprodukte, weil sie zumindest von Montag bis Freitag nahezu durchgängig gehandelt werden können. Das ist für Daytrader wichtig, die nicht nur zu den klassischen Börsenzeiten von 9 bis 20 Uhr aktiv sein möchten. Manche Broker stellen sogar am Wochenende Preise für bestimmte Differenzkontrakte. 

Unser Tipp: Jetzt über 5.800 Märkte zu günstigen Gebühren daytraden:

› Jetzt ein kostenloses Daytrading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Zertifikate, Optionen und Terminkontrakte

Bei Optionen und Zertifikaten existieren große Unterschiede im Hinblick auf die einzelnen Finanzprodukte. Manche Zertifikate und Optionen sind sehr liquide, andere wiederum nicht. Ob es sich also um sehr gut geeignete Daytrading Finanzprodukte handelt, müssen Sie im Einzelfall entscheiden.

Bei Futures, also Terminkontrakten, ist die Situation deutlich positiver und eindeutiger. Terminkontrakte sind für gewöhnlich bestens für das Daytrading geeignet.

Vorteile sind die zum einen geringen Handelsgebühren und zum anderen die hohe Transparenz an der Börse. Die Liquidität basiert jedoch auf einer relativ hohen Positionsgröße. Dann allerdings eignen sich Terminkontrakte bestens als Daytrading Finanzprodukte.

Fazit zu Daytrading Märkten und Daytrading Finanzprodukten

An den Märkten gibt es große Unterschiede, ob diese sich sehr gut für das Daytrading eignen oder nicht. Innerhalb des Marktes müssen Sie oft differenzieren, ob es sich um für Daytrading geeignete Finanzprodukte handelt oder nicht. Prinzipiell sind vor allem Forex und CFDs bestens für das Daytrading geeignet.

Grund sind überschaubare Risiken, kleine Positionsgrößen (falls gewünscht) sowie eine relativ hohe Liquidität bei den großen Werten. Zusammengefasst können wir auf jeden Fall festhalten, dass sehr liquide Märkte und Finanzprodukte optimal für das Daytrading geeignet sind.

Unser Tipp: Jetzt über 5.800 Märkte zu günstigen Gebühren daytraden:

› Jetzt ein kostenloses Daytrading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Häufig gestellte Fragen zum Thema:

Was sind die Merkmale eines idealen Daytrading-Marktes?

Ein idealer Markt für Daytrading sollte eine hohe Liquidität aufweisen. Dies bedeutet, dass ein hohes Handelsvolumen vorhanden ist, bekannte Basiswerte gehandelt werden können sowie Angebot und Nachfrage kontinuierlich vorhanden sind.

Welche Daytrading Märkte sind liquide?

Liquide Märkte, die sich ideal für das Daytrading eignen, erkennt man an den gehandelten Basiswerten. Am Devisenmarkt gelten beispielsweise US-Dollar, Euro, Kanadischer Dollar, Japanischer Yen, Schweizer Franken und Britisches Pfund als besonders liquide. Im Bereich der Rohstoffe und Metalle gelten Gold, Silber, Rohöl und Weizen als besonders liquide.

Warum sind CFDs gute Finanzprodukte für das Daytrading?

CFDs sind gute Daytrading-Produkte, weil sie eine hohe Liquidität bieten. Der Broker fungiert oft als Market Maker, stellt also die Kurse für die Differenzkontrakte. Dies garantiert eine hohe Liquidität.

Andre Witzel Über 10 Jahren Erfahrungen an der Börse
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Tritt jetzt unserer Trading Telegram Gruppe bei!
Triff andere profitable Trader und tausche dich über die Märkte und Strategien aus.
  • Triff andere profitable Trader
  • Zugang zu Schritt für Schritt Anleitungen
  • Playlists mit Lernvideos
  • Kostenlose Unterstützung
Jetzt teilnehmen!