Die 3 besten Kryptowährungen Demokonten im Vergleich

Kryptowährungen erfahren vor allem unter jungen Anlegern eine hohe Nachfrage. Wer als Anfänger in Bitcoin & Co. investieren möchte, kann mit einem Demokonto den Krypto-Markt kennenlernen und mit einem virtuellen Guthaben die ersten Trades üben.

Mittlerweile bieten viele Online-Broker ein solches Krypto Demokonto an, denn so kann man ohne Risiko die wichtigsten Funktionen der Plattform testen. Aber welcher Anbieter eignet sich am besten?

Wir haben die Demokonten von bekannten Krypto-Brokern analysiert und stellen in diesem Artikel unsere Testsieger vor. Außerdem zeigen wir, wie auch Anfänger schnell und unkompliziert ein eigenes Demokonto für Kryptowährungen eröffnen können.

Was ist ein Krypto Demokonto?

Ein Demokonto für Kryptowährungen ist ein eigenes Benutzerkonto, das mit einem virtuellen Guthaben gefüllt wird und für den fiktiven Handel von Vermögenswerten genutzt werden kann. In der Regel wird auch im Demokonto der gesamte Funktionsumfang der Handelsplattform abgebildet, so dass Einsteiger den gewählten Krypto-Broker ausführlich kennenlernen können.

Ein solches Übungskonto bietet dem Nutzer die Möglichkeit, ohne jegliches Risiko ins Krypto Trading einzusteigen, denn die ausgeführten Transaktionen sind nicht echt und werden lediglich simuliert. So können sich angehenden Investoren nicht nur mit dem gewählten Broker vertraut machen, sondern auch ein Gefühl für die Volatilität am Krypto-Markt entwickeln.

Aber nicht nur Anfänger können sich grenzenlos austoben und Sicherheit im Umgang mit Kryptowährungen gewinnen, auch professionelle Händler können mit einem Demokonto neue Handelsstrategien optimieren und auf ihren Erfolg testen.

Die meisten Online-Broker stellen ein Demokonto auch in einer kostenlosen App bereit. Wer nicht ausschließlich auf Kryptos setzen möchte, kann in der Regel auch Aktien, ETFs, Devisen, Rohstoffe oder Indizes fiktiv erwerben.

Die besten Anbieter im Vergleich

Für den Handel mit Kryptowährungen steht interessierten Anlegern eine enorme Auswahl an Trading Plattformen und Online-Brokern zur Verfügung. In der folgenden Übersicht stellen wir drei Anbieter vor, die für die Nutzung eines Demokontos absolut empfehlenswert sind:

1. Capital.com

In unserem Test konnte sich der Online-Broker Capital.com als klarer Testsieger durchsetzen. Krypto-Einsteiger erhalten über ein kostenloses Demokonto bis zu 100.000 US-Dollar virtuelles Guthaben, das sie unbegrenzt für den fiktiven Handel von Kryptos einsetzen können. Die Plattform setzt dabei auf eine große Auswahl, denn man kann neben Bitcoin, Ethereum und Solana auch über 400 weitere beliebte Kryptowährungen – sowohl über ein Demokonto als auch im echten Depot – kaufen.

Wer in das echte Trading einsteigen möchte, profitiert außerdem von einer geringen Mindesteinzahlung von 20 US-Dollar und einer Mindestanlage ab 1 US-Dollar. Hat man also nicht viel Geld zur Verfügung, kann man auch in kleinen Schritten mit dem Vermögensaufbau beginnen.

Mehr als 380.000 aktive Nutzer können bei Capital.com nicht nur auf eine große Auswahl an Kryptos vertrauen, sondern auch in Aktien, Indizes, Devisen und Rohstoffe investieren.

Die Plattform kann aber nicht nur mit einem kostenlosen Demokonto überzeugen, sondern hat auch das weitere Angebot für angehende Investoren stark ausgebaut. Bei Capital.com werden viele verschiedene Leitfäden und Webinare angeboten, die Einsteigern spielerisch und unkompliziert ein erstes Grundwissen vermitteln. Darüber hinaus bietet der Online-Broker sogar eine eigene Bildungs-App namens „Investmate“ an, mit der man verschiedene Kurse zum CFD-Trading besuchen kann.

Der Anbieter sorgt mit einer Regulierung durch die zypriotische Behörde CySEC für Sicherheit und kann außerdem mit niedrigen Gebühren im Wettbewerbsvergleich mithalten. Möchte man mit Kryptos handeln, muss man lediglich den handelsüblichen Spread bezahlen – es fallen keine Kosten für Ein- und Auszahlungen oder für die Ausführung von Transaktionen an.

Die Vorteile von Capital.com im Überblick:

✅ Kostenloses Demokonto mit bis zu 100.000 US-Dollar virtuellem Guthaben

✅ Geringe Mindesteinzahlung und Mindestanlage

✅ Unkomplizierte Bedienung & übersichtliche Benutzeroberfläche

✅ Enormes Bildungsangebot, sowohl online als auch per App

✅ Regulierter Anbieter, der für hohe Sicherheitsmaßnahmen sorgt

✅ Transparente und niedrige Gebühren

✅ Mehr als 480 Kryptowährungen handelbar

✅ Exzellenter Kundensupport per Live-Chat, Telefon, WhatsApp, Telegram oder Facebook

2. eToro

Auch der Online-Broker eToro kann mit einem hervorragenden Krypto Demokonto punkten und belegt damit den zweiten Platz in unserem Ranking. Anfänger erhalten ein virtuelles Guthaben in Höhe von 100.000 US-Dollar, das sie nach Belieben für den fiktiven Handel von über 3.000 Vermögenswerten einsetzen können.

Das virtuelle Portfolio kann über eine übersichtliche Benutzeroberfläche verwaltet und mit innovativen Analyse-Tools jederzeit optimiert werden. Auch in der kostenlosen eToro App steht einem das Übungskonto zur Verfügung, so dass man überall und zu jederzeit die eigenen Trading-Fähigkeiten verbessern kann.

Zu den weiteren Features für angehende Krypto-Investoren zählt aber auch das Copy Trading, denn nicht umsonst ist eToro eine der führenden Social Trading Plattformen. Innerhalb weniger Minuten kann man vom Fachwissen anderer Trader profitieren und deren Portfolio 1:1 kopieren. Dabei fallen keinerlei Managementgebühren an, denn das Copy Trading ist für alle Nutzer kostenlos. Wer direkt von den Top-Tradern lernen und über Anlagestrategien diskutieren möchte, kann sich außerdem per Live-Chat mit ihnen verbinden.

Der Online-Broker bietet mit seinem Demokonto nicht nur den Handel von Kryptowährungen an, sondern hat über 2.000 weitere Finanzinstrumente aus den Anlageklassen Aktien, ETFs, Devisen, Rohstoffe und Indizes im Sortiment.

Die Vorteile von eToro im Überblick:

✅ Kostenloses Demokonto mit 100.000 US-Dollar virtuellem Guthaben

✅ Copy Trading kostenlos möglich

✅ Mehr als 117 Kryptowährungen handelbar

✅ Regulierter Anbieter

✅ Demokonto auch per App verfügbar

✅ Einfache Bedienung & übersichtliche Benutzeroberfläche

✅ Wettbewerbsfähige Konditionen

3. Libertex

Auch der CFD-Broker Libertex hat es in unsere Auswahl der besten Anbieter von Krypto Demokonten geschafft und belegt den dritten Platz. Das Übungskonto wird mit einem virtuellen Guthaben von 50.000 Euro aufgeladen und kann beliebig eingesetzt werden. Bei Libertex können Anleger nicht nur Krypto-CFDs handeln, sondern auch in knapp 250 weitere Finanzinstrumente investieren.

Im Demokonto steht angehenden Investoren das gesamte Leistungsspektrum zur Verfügung. Wer zu Beginn häufiger Fehler macht und das virtuelle Guthaben verliert, kann das Übungskonto jederzeit vom Kundensupport wieder aufladen lassen.

Libertex kann außerdem auf eine lange Historie am Kapitalmarkt zurückblicken: Der Anbieter überzeugt mit mehr als 24 Jahren Erfahrung und konnte währenddessen mehr als 40 internationale Auszeichnungen entgegennehmen. Für den Handel mit Krypto-CFDs verzichtet die Plattform außerdem auf die Berechnung von Provisionen, Swapgebühren oder Wechselgebühren – einem günstigen Kauf steht also nichts mehr im Wege!

Aber nicht nur in Kryptowährungen kann man investieren, auch der Kauf von Aktien, Devisen, landwirtschaftlichen Rohstoffen, Metallen, Indizes, ETFs und Optionen ist jederzeit möglich. Sofern man tiefer in die Materie einsteigen möchte, kann man zusätzlich auf einen Wirtschaftskalender, exklusive Marktanalysen und Webinare zurückgreifen.

Die Vorteile von Libertex im Überblick:

✅ Kostenloses Demokonto mit 50.000 Euro Guthaben

✅ Demokonto kann jederzeit wieder aufgeladen werden

✅ Regulierter Anbieter mit 24 Jahren Erfahrung

✅ Günstige Gebühren beim Kauf von Krypto-CFDs

✅ Gutes Lern- und Schulungsangebot

✅ Kundensupport per Live-Chat, E-Mail, Telefon und WhatsApp

Wie nutzt man das Übungskonto für Kryptos? Schritt-für-Schritt-Anleitung für Anfänger

Wer sofort mit einem kostenlosen Demokonto für Kryptowährungen beginnen möchte, sollte auf unseren Testsieger Capital.com zurückgreifen. Dort ist die Registrierung kostenlos und innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Angehende Investoren können sich an folgender Anleitung orientieren:

1. Schritt: Registrierung

Zuerst ist es notwendig, die Homepage des Anbieters zu besuchen. Bereits auf der Startseite kann man mit einem Klick auf „Anmelden“ das Formular zur kostenlosen Registrierung öffnen. Nun muss man lediglich eine gültige E-Mail-Adresse angeben und ein sicheres Passwort für den Account vergeben. Um das Benutzerkonto abschließend zu aktivieren, genügt ein Klick auf den Link in der versendeten Bestätigungsmail.

2. Schritt: Identifizierung

Auch wenn die Nutzung des kostenlosen Demokontos ohne Verifizierung möglich ist, bietet es sich dennoch an, diesen Schritt abzuschließen. Möchte man nämlich von dem Übungskonto auf den richtigen Handel umsteigen, funktioniert dies nur mit einer abgeschlossenen Identifizierung.

Angehende Investoren können diesen Prozess in den persönlichen Einstellungen anstoßen. Im Rahmen von gesetzlichen Vorgaben zur Verhinderung von Geldwäsche muss man dazu einen gültigen Personalausweis oder Reisepass und eine aktuelle Adressbescheinigung (z.B. letzter Kontoauszug oder Telefonrechnung) in Dateiform hochladen.

3. Schritt: Demokonto aktivieren

Nun kann man direkt loslegen und erste Erfahrungen im Umgang mit dem Online-Broker sammeln. In den persönlichen Einstellungen kann man die Umstellung auf das Demokonto über das Dropdown-Menü auswählen – dazu genügt ein Klick auf „Zum Demo-Modus wechseln“.

Wer bequem per Smartphone üben möchte, kann sich die kostenlose App von Capital.com für iOS oder Android im jeweiligen App Store herunterladen. Möchte man in der mobilen Anwendung das Demokonto aktivieren, kann man über die Konto-Verwaltung „Zum Demo-Modus wechseln“ auswählen.

4. Schritt: Mit virtuellem Guthaben traden

Hat man alle Schritte abgeschlossen, kann man nun erste Transaktionen ausführen und dabei spielerisch eine eigene Handelsstrategie entwickeln. Über das Demokonto kann man sich nicht nur mit der Hebelwirkung vertraut machen, sondern beispielsweise auch die Wirkung einer Stop-Loss-Limit-Order testen.

5. Schritt (optional): Live-Konto aktivieren

Wer sich nun bereit für den echten Handel fühlt, kann mit einem Klick auf „Zum Live-Modus wechseln“ das echte Depot aktivieren. Dazu ist es allerdings notwendig, das Benutzerkonto mit ausreichend Guthaben aufzuladen. Wer zuerst mit kleinen Beträgen starten möchte, profitiert von der niedrigen Mindesteinzahlung in Höhe von 20 Euro.

Capital.com bietet dazu viele attraktive Zahlungsmethoden – beispielsweise Kreditkarte, Sofortüberweisung, Giropay und Trustly – an.

Wurde der gewünschte Betrag gutgeschrieben, kann man bequem über die Suchleiste nach den gewünschten Vermögenswerten suchen und diese kostengünstig handeln.

Kryptowährungen kaufen: Echte Coins vs. CFD-Handel

Besonders Einsteiger sollten zu Beginn unbedingt den Unterschied zwischen dem Kauf von echten Kryptowährungen und dem Handel von Krypto-CFDs kennen.

Wer in echte Kryptowährungen investiert, hat auch ein tatsächliches Eigentum am jeweiligen Vermögenswert. Man kann die erworbenen Coins in einer eigenen Krypto Wallet aufbewahren und verwalten, denn auch am Krypto-Markt lautet das Motto: „Not your key, not your coins“. Vor allem für langfristige Investments ist der Kauf von echten Coins meist sinnvoller.

Krypto-CFDs sind dafür mit enormen Renditechancen verbunden. Mit einem relativ kleinen Kapitaleinsatz kann man durch die Nutzung eines Hebels überdurchschnittliche Gewinne erzielen. Allerdings gilt dies auch in entgegengesetzter Richtung, denn der Hebel sorgt auch dafür, dass Verluste in derselben Weise verstärkt werden. Allerdings ermöglicht der CFD-Handel auch die Wette auf fallende Kurse, weshalb diese Option vor allem in Bärenmärkten und für kurzfristige Spekulationen sinnvoll sein kann.

Aufgrund des hohen Verlustrisikos sollten sich Anfänger vor dem Handel mit Krypto-CFDs zwingend mit der Materie vertraut machen und die Auswirkungen eines solchen Investments realistisch einschätzen können. Man sollte sich auf jeden Fall bewusst machen, wie viel Risiko man in Kauf nehmen kann und was das eigentliche Ziel der Geldanlage ist.

Vor- und Nachteile

Die wichtigsten Vor- und Nachteile eines Krypto Demokontos haben wir hier noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

VorteileNachteile
Ein Krypto Demokonto ist meist ein kostenloses Zusatzangebot der Online-BrokerGewinne sind nur fiktiv und können nicht ausgezahlt werden
Die wichtigsten Funktionen des Krypto-Brokers können vorab getestet werdenAnleger handeln eventuell risikofreudiger, da kein Risiko besteht
Mit einem Demokonto kann man ein Gefühl für die Schwankungen am Krypto-Markt entwickeln
Krypto Trading ist ohne jegliches Risiko möglich
Handelsstrategien können optimiert und auf ihren Erfolg getestet werden
Keine Gebühren beim Kryptohandel mit einem Demokonto 

Fazit

Die Nutzung eines Krypto Demokontos ist vor allem für angehende Investoren mit enormen Vorteilen verbunden. Sie können nicht nur die wichtigsten Tools des Krypto-Brokers ohne Risiko testen und kennenlernen, sondern auch ein Gefühl für die Volatilität des Krypto-Markts entwickeln und ihre Handelsstrategie danach ausrichten.

Allerdings sollten Einsteiger immer ihre Risikobereitschaft im Hinterkopf behalten, denn die Nutzung eines fiktiven Guthabens verleitet vielleicht viel eher zu einem risikofreudigen Handel mit Kryptowährungen.

In unserem Test konnte sich Capital.com mit seinem Krypto Demokonto als klarer Testsieger behaupten. Nutzer profitieren nicht nur von einer großen Auswahl an handelbaren Kryptowährungen, sondern können über eine eigene Bildungs-App namens „Investmate“ den einfachen Einstieg ins Trading erlernen. Aber auch der Handel mit einem Live-Konto ist bei Capital.com äußerst lohnenswert, denn Anleger profitieren von niedrigen Gebühren und einer einfachen Bedienung.  

Schreibe einen Kommentar