Zur Ausbildung!

Unter einem Gap Close versteht man ein Szenario, bei dem die Kurslücke in näherer Zeit wieder vollständig geschlossen wird – dies bedeutet der Kurs des Assets kehrt zum ursprünglichen Preisniveau zurück. Wie schnell es dabei zu einer Rückkehr kommt, ist ganz von der Art des Gaps sowie von weiteren Marktfaktoren abhängig.

Möchte man einen Gap Close traden, sollte man zunächst analysieren, auf welchen Ursprung die Kurslücke zurückgeht. Nicht immer ist automatisch ein Gap Close zu erwarten, beispielsweise wenn ein Aktienunternehmen schlechte Geschäftszahlen vorlegt – der Gap hat dann einen berechtigten Grund und mit einer Rückkehr zum ursprünglichen Preisniveau kann vorerst nicht gerechnet werden. Mithilfe der Charttechnik können Trader jedoch überprüfen, ob es bei bestimmten Vermögenswerten regelmäßig zu Gaps kommt und ein wiederkehrendes Muster erkennbar ist. 

Keyfacts zu Gap Close Trading

  • Ein Gap ist eine Kurslücke zwischen dem Eröffungs- und dem Schlusskurs
  • Eine Gap Close Trading Strategie zielt darauf ab, das Schließen der Kurslücke zu handeln
  • Gaps für die Gap Close Trading Strategie: Common Gap, Exhaustion Gap, Forex Gap

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Warum entsteht ein Gap Close? 

Wie bereits beschrieben, kommt es bei starken Unterschieden zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs nicht immer automatisch zu einem Gap Close. Dennoch gibt es einige Szenarien, in denen der Kurs eines Assets nach größeren Kurssprüngen auf das ursprüngliche Niveau zurückkehrt:

Dividenden Gaps

Am Ex-Dividende-Tag werden Aktieninhaber mit Gewinnausschüttungen belohnt. Der Kurs der Aktie wird dann um einen Abschlag in Höhe der Dividende korrigiert. Oft kehrt der Kurs der Aktie wenige Zeit später auf das ursprüngliche Niveau zurück. 

Trendumkehr Gap

Nähert sich der Aufwärts- oder Abwärtstrend eines Assets dem Ende, wird häufig ein Erschöpfungs-Gap (Exhausting Gap) ausgelöst. Trotz einer eintretenden Schwäche kommt es zu einer Kurslücke, die in der Regel zügig geschlossen wird. 

Außerbörsliche Gaps

Kommt es aufgrund einer eingeschränkten Liquidität vor und nach den offiziellen Börsenzeiten zu Kurslücken, können sich diese in den anschließenden Tagen in einen Gap Close verwandeln. Allerdings ist eine genauere Recherche des Ursprungs der Lücke notwendig. 

Unsere Empfehlung
xtb logo
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
12345
5.0 / 5
Nie wieder mit hohen Gebühren traden
  • BaFin Lizenz und Regulierung durch KNF
  • Einlagensicherungsfonds
  • Mehr als 5.800 Finanzinstrumente
  • Dax unter 1 Punkt Spread
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
› Jetzt kostenlos testen! (Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Strategien für Gap Close Trading

Schließt sich eine Kurslücke, können Trader bei richtiger Anwendung der Gap Close Strategie attraktive und überdurchschnittlich hohe Gewinne erzielen. Folgende Vorgehensweisen sind dabei denkbar: 

Common Gap Close Trading

Zu einer gewöhnlichen Kurslücke, einem Common Gap, kommt es, wenn es keine offensichtlichen Gründe – wie die Offenlegung von Geschäftsberichten – für das Zustandekommen großer Kurslücken gibt. Zu solchen Gaps kommt es häufig, wenn ein Aktienunternehmen eine Dividende ausschüttet. Am Ex-Tag wird der Kurs der Aktie mit einem Abschlag in Höhe der Dividende gehandelt. Wissen Trader um diesen Umstand Bescheid, können Sie den Gap Close gewinnbringend traden. 

Beispiel: Eine Aktie wird zu einem Kurs von 149,40 Euro gehandelt und schüttet eine Dividende in Höhe von 4,25 Euro aus. Am Ex-Tag wird die Aktie mit einem Abschlag gehandelt und notiert zu 145,15 Euro. Trader können den Abwärts-Gap, der sich in den anschließenden Tagen und Wochen in einen Gap Close verwandelt, nutzen und sich long positionieren

Exhausting Gap Close Trading

Das Trading von Erschöpfungs-Gaps, auch Exhausting Gaps genannt, ist für angehende Trader deutlich schwerer einzuordnen. Obwohl sich der aktuelle Trend dem Ende nähert und bereits eine Schwäche erkennbar ist, kommt es noch einmal zu einer enormen Kurslücke. Aufgrund einer zu erwartenden Trendumkehr können Trader davon ausgehen, dass dieses Gap zeitnah geschlossen wird. Unterstützungs- und Widerstandszonen sowie weitere Chartanalyse-Tools können hier unterstützend wirken. 

Forex Gap Close

Bei einem Forex Gap Close konzentrieren sich Trader auf Kurslücken von Währungspaaren, die während außerbörslicher Handelszeiten entstehen. Dabei wird beispielsweise untersucht, wie der Schlusskurs am Freitagabend im Verhältnis zum Eröffnungskurs am Sonntagabend steht – eine Differenz von 0,5 % gilt hier als Richtwert für ein ausschlaggebendes Signal für einen Gap Close. Während ein Aufwärts-Gap einem Verkaufssignal entspricht, wird ein Abwärts-Gap als Kaufsignal gedeutet. Zur Unterstützung sollten sowohl Take-Profit- als auch Stop-Loss-Orders angewendet werden. 

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

Chancen und Risiken beim Gap Close Trading

Nicht nur Chancen ergeben sich bei der Gap Close Trading Strategie, sondern auch Risiken. Eine aufgegliederte Darstellung haben wir im folgenden Abschnitt dargestellt.

Chancen Gap Close Trading

  • Kompatibilität
  • Einfachheit
  • Risikomanagement

Risiken Gap Close Trading

  • Spekulation
  • Fachkentnisse

Chancen beim Gap Close Trading

Ein Gap Close ermöglicht es Tradern, eine große Kurslücke mithilfe der passenden Kauf- und Verkaufssignale in attraktive Gewinnchancen zu verwandeln. Nebenbei gibt es jedoch weitere Vorteile, die bei der Anwendung der Handelsstrategie entstehen. 

Kompatibilität: Egal, ob es sich um ein herkömmliches Börsen-Gap durch Dividendenausschüttungen oder eine Forex-Kurslücke am Wochenende handelt – die Close Gap Strategie kann auf zahlreiche Assetklassen und Vermögenswerte angewendet werden. 

Einfachheit: Beim Gap Close Trading lassen sich wichtige Signale bereits anhand des Candlestick-Chartbildes erkennen. Da weitere Indikatoren und Werkzeuge in der Regel nur sparsam eingesetzt werden, handelt es sich um eine leicht verständliche Strategie

Risikomanagement: Die Gap Close Strategie kann dabei helfen, das eigene Risikomanagement zu optimieren. Wer beispielsweise mit einer bereits bestehenden Position durch einen Börsen-Gap in die Verlustzone gerutscht ist, kann nicht selten einen Gap Close dazu nutzen, um die Rückkehr zum eigentlichen Preisniveau gewinnbringend zu traden und den entstandenen Verlust zu minimieren

Risiken beim Gap Close Trading

Obwohl die Gap Close Strategie auf den ersten Blick mit klaren und leicht verständlichen Regeln punktet, ist das Trading solcher Kurslücken nicht nur für jeden Händler geeignet. Folgende Risiken sollten unbedingt berücksichtigt werden. 

Spekulation: Nicht immer ist es der Fall, dass sich ein Börsen-Gap schließt und der Kurs zum ursprünglichen Niveau zurückkehrt. Da es keine Statistiken und Belege für den Erfolg der Tradingstrategie gibt, muss ein erhöhtes Verlustrisiko zwingend einkalkuliert werden. 

Fachkenntnisse: Um einen Gap Close erfolgreich zu traden, müssen Händler – trotz der leicht verständlichen Regeln – nicht nur über eine umfassende Marktkenntnis verfügen, sondern auch die Ursache des Gaps analysieren können sowie das nötige Fingerspitzengefühl mitbringen. Wer versucht, ohne jegliche Erfahrung einen Gap Close zu traden, wird nicht selten mit Verlusten bestraft

Fazit: Gap Close Trading Strategien können lukrativ sein

Obwohl es für den Erfolg der Gap Close Strategie keinerlei Belege gibt, kann die gezielte und richtige Anwendung für attraktive Trading- und Gewinnchancen sorgen. Die Voraussetzung für profitables Handeln ist allerdings, den eigentlichen Ursprung eines Gaps zu analysieren – nicht jede Kurslücke ist ein Indikator dafür, dass der Preis zum vorherigen Niveau zurückkehrt und die Lücke „geschlossen“ wird.

Besonders gut kann Gap Close Trading auf den Forex-Handel, aber auch auf Kurskorrekturen infolge von Dividendenabschlägen angewendet werden. Das Gap Close Trading kann als eigenständige Tradingstrategie verwendet werden, die auch in einer Tradingausbildung vermittelt wird.

Unser Tipp: Über 5.800 Märkte nie wieder zu hohen Gebühren traden

› Jetzt ein kostenloses Trading Konto bei XTB eröffnen(Risikohinweis: 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)

FAQ: Meistgestellte Fragen

Was ist ein Gap Close?

Bei einem Gap Close handelt es sich um eine größere Lücke zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs eines Assets, die allmählich zum ursprünglichen Preisniveau zurückkehrt und damit geschlossen wird. Ein Gap Close tritt vorrangig bei gewöhnlichen Gaps, aber auch bei Exhausting Gaps auf. 

Wie tradet man einen Gap Close?

Um einen Gap Close erfolgreich zu traden, sollten Händler sich zunächst sicher sein, dass eine Rückkehr zum ursprünglichen Kursniveau wahrscheinlich ist – eine ausführliche Analyse des Ursprungs des Gaps ist notwendig. Am einfachsten lässt sich ein Gap Close auf Aktien anwenden, die mit einem Kursabschlag aufgrund von Dividendenzahlungen gehandelt werden. Beim Forex Gap Close konzentriert man sich hingegen auf Kurslücken, die am Wochenende entstehen. 

Ist Gap Close Trading sinnvoll?

Gap Close Trading kann dabei helfen, größere Kurslücken eines Assets in profitable Tradingchancen zu verwandeln. Da die Handelsstrategie allerdings nicht bei jeder Art von Gap funktioniert und es keine Belege zum tatsächlichen Erfolg gibt, sollte die Strategie nur mit der nötigen Marktkenntnis angewendet werden. Weitere Indikatoren und Chart-Tools können unterstützend wirken. 

Warum muss ein Gap geschlossen werden?

Ein Gap muss nicht immer geschlossen werden, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es passiert. Der Markt versucht zum Fairen Wert zurückzukommen und alle Preise abzuhandeln, die Übersprungen wurden. Zusätzlich werden viele Trader Positionen zwangsschließen müssen und somit den Kurs in eine Richtung drücken, die ein Gap Close verursacht.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.