Zur Ausbildung!

West Texas Intermediate (WTI) ist eine hochwertige Rohölsorte, die aus den Ölfeldern in den Regionen West Texas, North Dakota, New Mexico, und Oklahoma stammt. Es handelt sich dabei um eine leichte und süße Rohölsorte, was bedeutet, dass es einen vergleichsweise niedrigen Schwefelgehalt aufweist. Diese Eigenschaften machen WTI zu einer begehrten Rohölsorte auf den internationalen Märkten.

West Texas Intermediate (WTI) kurz und knapp

  • West Texas Intermediate (WTI) ist eine leichte und süße Rohölsorte aus den USA.
  • WTI beeinflusst als Referenzwert global die Ölpreise und somit Kraftstoffkosten weltweit.
  • Cushing-Hub in Oklahoma ist ein entscheidender Lagerplatz für WTI-Bestände und Preise.
  • Finanzprodukte wie Futures, CFDs und Optionen ermöglichen WTI-Handel ohne physisches Öl.
  • Die WTI-Preisentwicklung reicht bis zum 20. Jahrhundert zurück und wurde von Ölkrisen beeinflusst.

Eigenschaften von West Texas Intermediate

Leicht und Süß

WTI zeichnet sich durch seine Leichtigkeit und Süße aus. Leichtes Rohöl hat einen geringen Dichte- und Viskositätsgrad, was es einfacher zu fördern, transportieren und raffinieren macht. Die Süße bezieht sich auf den Schwefelgehalt, der bei WTI vergleichsweise niedrig ist. Diese Eigenschaften machen das Öl besonders attraktiv für Raffinerien, da es effizienter in hochwertige Endprodukte umgewandelt werden kann.

Geringer Schwefelgehalt

Der niedrige Schwefelgehalt von WTI ist nicht nur für Raffinerien vorteilhaft, sondern trägt auch zur Umweltfreundlichkeit des Rohöls bei. Weniger Schwefel bedeutet weniger Umweltauswirkungen bei der Verbrennung und eine einfachere Verarbeitung in modernen Raffinerien.

Die Bedeutung von West Texas Intermediate auf den Rohstoffmärkten

WTI dient als Referenzwert für die Preisbildung von Rohöl. Die Preisentwicklung von WTI hat einen direkten Einfluss auf die globalen Ölpreise und beeinflusst somit auch die Kosten für Benzin, Diesel und andere Erdölprodukte. Der WTI-Preis wird täglich auf dem Ölmarkt verfolgt und ist ein entscheidender Faktor für Handelsentscheidungen von Investoren und Unternehmen weltweit.

Die physische Lieferung von WTI erfolgt an verschiedenen Handelsplätzen, wobei der meistbekannte der Cushing-Hub in Oklahoma ist. Cushing gilt als eine der wichtigsten Öllagerstätten in den Vereinigten Staaten, und die dort gelagerten WTI-Bestände beeinflussen maßgeblich die Preisentwicklung.

Öl Fakten

  • Öl ist der bedeutendste Energieträger der Welt.
  • Dagegen sind neue Ölvorkommen selten geworden.
  • Öl ist Rohstoff für Benzin.
  • Öl ist Ausgangsstoff vieler Kunststoffe.
  • Öl kommt auch in unendlich vielen anderen Produkten vor.

Damit wird deutlich, dass der Rohstoff Öl gesamtwirtschaftlich von sehr hoher Bedeutung ist. Demnach ist der Preis, mit dem Öl gehandelt wird, ein Kennzeichen für allgemeine Wirtschaftslage. Nun gibt viele verschiedene Regionen auf der Welt, an denen es Erdölvorkommen gibt. Für den Handel mit dem Öl wurde deswegen bestimmt, dass Referenzöle herangezogen werden. So wird das Öl vergleichbarer und der Ölpreis bestimmbarer.

Weitere Referenzöle sind:

  • Dubai Fateh
  • Leona
  • Tijuana
  • Alaska North Slope
  • Urals
  • Brent

Finanzprodukte für West Texas Intermediate Trading

Futures

West Texas Intermediate (WTI) Crude Oil Futures, mit dem Tickersymbol CL, repräsentieren den am häufigsten gehandelten Rohöl-Futures-Kontrakt, mit täglich über einer Million gehandelten Kontrakten. WTI-Futures sind standardisierte Verträge, die den Käufer dazu verpflichten, eine bestimmte Menge WTI-Rohöl zu einem festgelegten Preis zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu kaufen, oder zu verkaufen. Diese Futures ermöglichen es den Marktteilnehmern, auf Preisbewegungen zu spekulieren, ohne physisches Öl zu besitzen.

CFDs

Der Handel mit West Texas Intermediate (WTI) über CFDs ermöglicht es, von Preisunterschieden ohne physische Lieferungen zu profitieren. Durch Spekulation auf die Preisdifferenz zwischen Positionseröffnung und -schließung können Anleger sowohl den aktuellen Ölpreis als auch zukünftige Entwicklungen handeln. Im Vergleich zu herkömmlichen Futures-Kontrakten sind WTI-CFD-Größen oft deutlich kleiner, wodurch der Handel auch mit geringen Mengen, etwa 25 Barrel, möglich ist, im Gegensatz zu den üblichen 1.000 Barrel.

Optionen

WTI-Optionen bieten Anlegern die Möglichkeit, von Marktbewegungen zu profitieren, ohne die umfassenden Verpflichtungen eines direkten Kaufs oder Verkaufs einzugehen. Durch den Erwerb einer Call-Option erhält der Anleger das Recht, Öl zu einem vorher festgelegten Preis zu kaufen. Im Gegenzug verpflichtet sich der Verkauf einer Call-Option dazu, Öl zu diesem vereinbarten Preis zu verkaufen.

West Texas Intermediate vs. Brent Crude: Was ist der Unterschied?

West Texas Intermediate (WTI) und Brent Crude sind beide als „leichtes süßes Rohöl“ bekannt, unterscheiden sich jedoch in ihren Handelsvolumina. Obwohl beide an US-Börsen gehandelt werden und ihre Preise korreliert sind, was bedeutet, dass sie tendenziell gemeinsam steigen oder fallen, gibt es Zeiten, in denen WTI teurer ist als Brent und umgekehrt.

MerkmalWest Texas Intermediate (WTI)Brent Crude
FörderorteWTI wird aus Feldern in Texas, North Dakota und Louisiana in den USA extrahiert.Brent Crude stammt aus der Nordsee, mit Ölfeldern wie Brent, Ekofisk, Forties und Oseberg.
ÖldichteWTI hat eine API-Gravitation von 39,6°, was es sehr „leicht“ macht.Brent hat eine API-Gravitation von 38° – es ist immer noch leicht, aber nicht so leicht wie WTI.
SüßeWTI hat einen Schwefelgehalt von 0,24%, was es sehr „süß“ macht.Brent hat einen Schwefelgehalt von 0,40%, deutlich unter dem 0,50%-Benchmark, aber nicht so süß wie WTI.
TransportDer Lieferpunkt für WTI ist Cushing, Oklahoma, ein landlocked Bereich, der weit entfernt von den meisten Endverbrauchsmärkten liegt, was den Transport erschwert.Brent wird auf See gefördert, was den Transport erleichtert.
BörsenDie meistgehandelten WTI Crude Oil-Kontrakte (CL) werden an der NYMEX gehandelt, einer von vier Börsen, die der CME Group gehört.Brent Crude wird hauptsächlich auf der Intercontinental Exchange (ICE) gehandelt, obwohl die CME Group auch einen Brent Crude-Kontrakt (BZ) mit geringerem Handelsvolumen listet.

West Texas Intermediate Preisentwicklung

Statistik: Entwicklung des Preises der Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) in den Jahren 1976 bis 2022 (US-Dollar je Barrel) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Die Geschichte der WTI-Preisentwicklung reicht zurück bis in die Anfänge der Erdölförderung in den USA. In den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts erlebte die Region West Texas einen Boom in der Ölproduktion. Mit der Entdeckung ergiebiger Ölfelder begann die Förderung von Rohöl, das schließlich als West Texas Intermediate bekannt wurde.

Ölkrisen der 1970er Jahre

In den 1970er Jahren erlebte die Welt zwei bedeutende Ölkrisen, die die WTI-Preise stark beeinflussten. Die politischen Spannungen im Nahen Osten führten zu einem Embargo der OPEC-Länder gegenüber den USA und anderen westlichen Ländern. Dies führte zu einem drastischen Anstieg der Ölpreise und verdeutlichte die Abhängigkeit der Weltwirtschaft von Erdöl.

Weltwirtschaftskrise von 2008 und ihre Auswirkungen

Mit Ausbruch der Weltwirtschaftskrise 2008 brach der Ölpreis ein. 2011 hatte er sich wieder erholt und war wieder auf dem Stand von 2008. Bis 2015 stieg der Preis noch weiter, es gab dabei aber stärker Schwankungen. Die Kontinuität der Jahre vor 2008 war gebrochen, allerdings blieb das Preisniveau höher. Im Frühjahr 2020 gab es wieder durch Stagnation der Wirtschaft einen WTI-Einbruch.

Fazit

Der Ölpreis ist der wichtigste Wert an den Rohstoffmärkten. Die Nachfrage ist groß, weil Rohöl in vielen Bereichen gebraucht wird. Das Angebot ist knapp. Der Ölpreis ist ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft. Weltweit gibt es sehr viele verschiedene Rohölsorten. An den Terminbörsen werden aber nur standardisierte Ölsorten gehandelt. Diese bezeichnet man auch als Referenzöle. Nach diesen Referenzölen richten sich die Preise der anderen Öle. West Texas Intermediate ist ein solches Referenzöl.

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.