Zur Ausbildung!
nick leeson
Nick Leeson (Quelle: Johnny Savage/Guardian)
👼Geboren:25. Februar 1967 in Watford
💼Beruf:Trader, Unternehmensberater
🥇Erfolge:Erfolgreiche Rehabilitation als Unternehmensberater nach sechsjähriger Haftstrafe
🎯Strategie:Doubling-Strategie
💰Geschätztes Vermögen:3 Millionen USD
Kritik an Nick Leeson:Das Verbergen von Verlusten bei seiner riskanten Handelsstrategie gegenüber dem Arbeitgeber gipfelte im Jahr 1992 in Verlusten von ca. 827 Millionen Pfund, was zur Insolvenz der Barrings Bank führte
✍️Bekannteste Bücher:Das schnelle Geld – Die Nick Leeson Story

Nick Leeson gehört regelrecht zu den Investment-Legenden. Seine Geschichte, Laufbahn und seine Erfahrungen würden genug Stoff bieten, um unzählige Bücher zu füllen. Um es doch etwas kürzer zu fassen, wird folgend sein Werdegang kurz nieder gebrochen.

ZeitraumWas in dieser Zeit geschah
Geboren in 1967Geboren wurde Nicholas Leeson am 25. Februar 1967 in Watford, Hertfordshire in England. 
Erster Job 1985Die erste Anstellung begann er 1985 bei der Coutts Private Bank.
Jobwechsel 19871987 wechselte er zu dem Unternehmen: „Morgan Stanley’s Futures and Options“ und begann dort am Handel mit Derivaten teilzunehmen.
Jobwechsel 1989Zwei Jahre später beschloss er, für die Barings Bank zu arbeiten und wurde kurz darauf in eine Filiale in Hongkong versetzt.
Betrugsermittlung 19911991 kehrte er aufgrund einer Betrugsermittlung nach England zurück, die zwischen einem Kunden der Bank und einem Kollegen Neelsons stattfand.

Er begann mit einer risikoreichen “Alles oder nichts” Strategie, die Verluste wieder einzuholen, fand sich aber schnell in einer Situation, in der er begann über seinen Misserfolg zu lügen, um nicht das Vertrauen seines Arbeitgebers und des Kunden zu verlieren.

Leeson begann in diesen Jahren, mit der eigenen Doubling Strategie, enorme Gewinne für die Baring Bank einzuholen. Allerdings verbüßte die Bank durch ihn auch sehr hohe Verluste, welche er jedoch auf einem fehlerhaften und stillgelegten Account versteckte, um seine teils unautorisierten Trades nicht ans Tageslicht kommen zu lassen.
Umzug nach Singapur 19921992 ging er nach Singapur, als er bereits wegen Betrugs in England aufgefallen war. Er leitete jedoch weiterhin zwei Abteilungen der Baring Bank vor Ort.

Mit Verlusten von circa 827 Mio. Pfund, musste er sich am 23. Februar die aussichtslose Lage eingestehen und floh aus Singapur nach Indonesien, Malaysia und schließlich Deutschland. Die Baring Bank ging am 28. Februar wegen der risikoreichen Spekulationen und Verschuldung durch Nick Leeson insolvent.
Verhaftung 19951995 wurde N. Leeson verhaftet und musste wegen der Anklage des Betruges und Hintergehen von Vorgesetzten vor Gericht. Er plädierte schuldig und wurde zu sechseinhalb Jahren im Changi Prison in Singapur verurteilt.
Krebsdiagnose 19991999 durfte er kurz nach einer Krebsdiagnose das Gefängnis verlassen.
Hochzeit und Studienabschluss 20032003 heiratete er Leona Tormay kurz nach Abschluss eines Bachelorstudiums der Psychologie an der Middlesex University. Er zog zu seiner neuen Frau nach Irland.
Geschäftsführung 20052005 nahm er eine neue Stelle als Manager bei der Galway United F.C. an und wurde dort bald zum Geschäftsführer befördert. Er beschloss jedoch kurz darauf zu kündigen.
HeuteHeute hat Nick Leeson eine eigene Webseite und bietet Beratung für Unternehmen und die Buchung als Gastredner auf Konferenzen und Events an. Er hat weiterhin eine starke öffentliche Präsenz.

Weitere erfolgreiche Investoren & Trader sind:

Vermögen von Nick Leeson

Nick Leesons aktuelles Nettovermögen beruft sich auf circa 3 Millionen USD. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis konnte er sich wieder eine sehr gute Stellung sichern. Seit seinem Rücktritt spricht er regelmäßig auf Veranstaltungen als Vortragender und handelt auch weiterhin mit Derivaten, allerdings nur mit seinem persönlichen Kapital.

Trading und Investment Strategien

Nick Leeson war in seiner Zeit bei der britischen Baring Bank Vertreter einer sehr risikoreichen Doubling Strategie. Das bedeutet, dass er für jeden Verlust das Doppelte an Kapital erneut investierte, um trotz Verlusten positive Zahlen verzeichnen zu können. Diese “Alles oder nichts” Strategie führte die Bank jedoch in enorme Verschuldungen, da der Verlust jedes Mal sozusagen exponentiell stieg.

Die Doubling Strategie gilt unter Investoren als sehr gefährlich, denn der doppelt große Gewinn lockt und macht süchtig, während nur ein einmaliger Verlust, das gesamte verfügbare Kapital verschlingen kann. Diese Strategie ist demnach eher nicht zu empfehlen.

Nach dem Abschluss dieses turbulenten Kapitels in Nick Leesons Leben und dem Abschluss seines Psychologiestudiums hat der Investor seine Herangehensweise stark verändert. Mittlerweile gibt er Beratungen und Seminare zum Thema Risikomanagement in Unternehmen und hilft im Rahmen von Krisenbegleitung, Schadensbegrenzung zu betreiben.

Über die Herangehensweisen, welche er in den letzten Jahren geformt hatte, gibt es wenig Aufzeichnungen, da er seine Teilnahme am Derivatehandel nur noch persönlich auslebt und nach außen eine andere Agenda verfolgt. Bei Betrachtung seiner Biografie ist es wohl sehr nachvollziehbar, dass er sich mittlerweile eher als Ratgeber für Krisen und Risikomanagement engagiert.

Biografien und Bücher

Nick Leesons erstes Buch "Das schnelle Geld" wurde unter dem Titel "High Speed Money" verfilmt
Nick Leesons erstes Buch „Das schnelle Geld“ wurde unter dem Titel „High Speed Money“ verfilmt

Nach und während Nick Leesons Aufenthalt im Gefängnis, in Südostasien, begann er Bücher über seine Lebensgeschichte und auch seine Erkenntnisse zu schreiben. Heute existieren 2 Ratgeber, die sich mit seiner Lebensgeschichte und den Hindernissen in seiner Laufbahn beschäftigen.

  • “Das schnelle Geld – Die Nick Leeson Story” auch unter “Rougue Trader” bekannt.

Dies ist das erste Buch, welches Nick Leeson veröffentlichte und handelt von seiner Geschichte. Der gleichnamige Film zum Buch erschien 1999.

  • “Back from Brink – Coping with Stress”

Bei diesem Buch handelt es sich um einen Ratgeber über persönliche sowie berufliche Krisen. Nick Leeson schreibt über die Hindernisse, die sich ihm in seinem Leben in den Weg gestellt haben.

Ein Aufenthalt in einem asiatischen Gefängnis, welcher von Gang-Aktivitäten geprägt war, die Scheidung von seiner ersten Frau, sowie seine Krebsdiagnose sind die Hintergründe dieses Buches. Dabei versucht der Autor dem Leser Perspektiven zu geben und Mut zu machen. Er greift dabei Themen, wie Sucht, Verlust und Neubeginn auf.

Bekannte Zitate von Nick Leeson

Das Trading auch eine gewissen Suchtfaktor haben kann zeigt sich nirgends besser als bei der Lebensgeschichte von Nick Leeson. Heute tradet er zwar nur noch mit seinem privaten Kapital trotzdem will er nicht ganz mit dem Trading aufhören.

Trading gehört zu den Dingen die du nie ganz aufgibst, ganz egal wie schlecht deine Erfahrungen in der Vergangenheit auch waren.

Nick Leeson im Interview mit businessinsider.com

Neben seinem Gefängnisaufenthalt war seine Krebserkrankung im Jahr 1999 der zweite grosse Schickssalsschlag, wie er im selben Interview verrät.

Die beiden großen Ereignisse in meinem Leben waren der Zusammenbruch der Bank und der Kampf gegen den Krebs. Und in beiden Fällen verbessert man seine Chancen, wenn man sich informiert, wenn man versteht, was vor sich geht, wenn man sich selbst ermächtigt und die Kontrolle übernimmt.

Was kann man von Nick Leeson lernen?

Es wirkt zunächst so, als hätte Nick Leeson eher schlecht als Vorbild für Investoren abgeschnitten. Jedoch sollte man auch beachten, wie er seit den Vorkommnissen mit der Baring Bank versucht, einen positiven Einfluss auf die Unternehmenskultur am Finanzmarkt und persönliche Schicksale, ähnlich seinem, zu nehmen.

Nick Leeson verursachte den vollständigen Zerfall einer der wichtigsten Banken am britischen Finanzmarkt und zahlte dafür mit seiner Ehe, seinem Ruf und in gewisser Weise auch mit seinem Leben, da er für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis musste.

Er entschied sich, seine Erfahrungen zu nutzen, um auf die Gefahren hinzuweisen, in denen sich Investoren am Finanzmarkt aussetzen, nicht zuletzt der möglichen Sucht des Gewinnspiels. Damit kann man in gewisser Weise von ihm lernen, dass es selbst nach dem absoluten Zerfall der eigenen Arbeits- und Familienwelt möglich ist, sich wieder etwas aufzubauen.

Rechtzeitig handeln

Ein weiterer Punkt ist, dass sich viele der Vorkommnisse rechtzeitig verhindern hätten lassen können, wenn Nick Leeson rechtzeitig Hilfe gesucht und über seine Verluste mit jemandem in Kontakt getreten wäre. Seine Doubling Strategie führte ihn währenddessen in eine sehr brenzlige Lage, mit einem immer größer werdenden Schuldenberg, den er gekonnt versteckte.

Die wichtigste Lehre besteht hierbei darin, dass, wenn man das Gefühl hat, in eine unkontrollierte Situation abzudriften, die eventuell sogar auf eine Sucht begründet ist, man sich schnell Hilfe suchen sollte. Es ist immer ratsam, sich Verluste auch einzugestehen. Sie sind Teil der Laufbahn eines jeden erfolgreichen Investors und der Stress und Druck dies zu verheimlichen, wird vermutlich jeden möglichen Erfolgen im Weg stehen.

Trotz seiner Bemühungen, seinen guten Ruf wiederherzustellen und andere professionelle Anleger in ihrem stressigen Berufsalltag zu beraten, ist Nick Leesons Erfolg weiterhin kritisch zu betrachten. 

Häufige Fragen und Antworten:

Wer ist Nick Leeson?

Leeson ist ein Hedgefonds Manager, der wegen des hohen Verschuldens einer englischen Bank drei Jahre in einem ausländischen Gefängnis verbringen musste. Außerdem ist er Autor eines Buches und Ratgeber / Vortragender auf verschiedenen Veranstaltungen.

Was ist der Nick Leeson Net-Worth?

Das Nettovermögen von Nick Leeson wird auf etwa 3 Millionen USD geschätzt. Hätte er früher gehandelt und wäre er nicht in eine Abwärtsspirale gerutscht, würde sein Vermögen um einiges höher ausfallen.

Sollte ich mich beim Investieren an Nick Leesons Strategien halten?

Der Verlauf seiner Karriere und der Verurteilung zu einer Gefängnisstrafe stehen in Nick Leesons Leben für eine Zeit, in der er sich mit seiner Doubling Strategie selbst überschätzte und verzettelte. Diese Strategie ist vermutlich also keine gute Idee für unerfahrene Investoren, sie birgt zu viele Gefahren.

Andre Witzel
Andre Witzel ist selbstständiger Trader und der Gründer von Trading.de. Er teilt seine Strategien und Methoden mit meinen Lesern. Er weiß genau welche Fehler Anfänger machen und kann ihnen die besten Tipps geben. Lernen Sie von seinen Erlebnissen auf Trading.de.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 9

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Ebenfalls finanzieren wir uns durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.