Börsensegmente – Definition & Erklärung

INHALTSÜBERSICHT

Die Teilmärkte einer Börse werden als Börsensegmente bezeichnet. Man unterscheidet hier zwischen vertikalen Marktsegmenten (andere Handelsverfahren und Zulassungsanforderungen) und horizontalen Segmenten, die weitere Unterteilungen, z.B. Termin- oder Kassamärkte, der vertikalen Segmente sind.

Börsensegmente Beispiel

An der Frankfurter Wertpapierbörse wären die Börsensegmente praktisch der amtliche Markt, der geregelte Markt und der Open Markt.

Was ist ein Börsensektor?

Ein Börsensektor ist eine Gruppe von Aktien, die viele Gemeinsamkeiten aufweisen, weil sie in der Regel in ähnlichen Branchen tätig sind. Wenn Sie investieren, können Sie zwischen Aktien aus den Sektoren wählen, die Sie interessieren. Die Sektoren erleichtern auch den Vergleich der Aktien, mit denen am meisten Geld verdient wird.

Was ist der Marktsektor?

Der Begriff Marktsektor wird in der Wirtschafts- und Finanzwelt verwendet, um einen Teil der Wirtschaft zu beschreiben. Der Begriff ist in der Regel weiter gefasst als der Begriff Industrie, der eine Gruppe von Unternehmen bezeichnet, die Waren und Dienstleistungen kaufen und verkaufen, die so ähnlich sind, dass sie in direktem Wettbewerb zueinanderstehen. Die Analysten unterteilen den Aktienmarkt selbst in Marktsektoren, so dass die Aktien von Unternehmen, die in direktem Wettbewerb zueinanderstehen, nebeneinander notiert werden. Der Anleihemarkt bezieht sich auf die Unterteilung des Marktes nach der Art des Emittenten (z. B. Regierung, Staat, Unternehmen oder Versorgungsunternehmen).

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.
Telegram_logo

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!