CEO

Begriff und Definition

Ein Chief Executive Officer (CEO) ist die ranghöchste Führungskraft in einem Unternehmen. Im Großen und Ganzen gehört es zu den Hauptaufgaben eines CEOs, wichtige Unternehmensentscheidungen zu treffen, den Gesamtbetrieb und die Ressourcen eines Unternehmens zu verwalten und als Hauptansprechpartner zwischen dem Vorstand und dem Unternehmen zu fungieren. In vielen Fällen ist der CEO das öffentliche Gesicht des Unternehmens.

Der CEO wird vom Vorstand und den Aktionären gewählt. Er berichtet an den Vorsitzenden und den Vorstand, die von den Aktionären ernannt werden.

Obwohl jedes Unternehmen anders ist, sind CEOs oft für die Expansion des Unternehmens, die Steigerung der Rentabilität und – im Falle von börsennotierten Unternehmen – die Verbesserung der Aktienkurse verantwortlich. CEOs leiten den Gesamtbetrieb eines Unternehmens.

Tatsächlich verdienen die CEOs der 350 größten Unternehmen in Amerika im Durchschnitt 24 Millionen Dollar im Jahr oder 351 mal mehr als der durchschnittliche Angestellte.

Studien deuten darauf hin, dass 45% der Unternehmensleistung von CEOs beeinflusst wird, während andere zeigen, dass sie 15% der Varianz in der Rentabilität beeinflussen.

Die Rolle eines CEOs variiert von Unternehmen zu Unternehmen, je nach Unternehmensgröße, Kultur und Unternehmensstruktur. In großen Unternehmen sind CEOs in der Regel nur für strategische Entscheidungen auf höchster Ebene zuständig und für solche, die das gesamte Wachstum des Unternehmens steuern. CEOs können zum Beispiel an Strategie, Organisation und Kultur arbeiten. Sie können sich insbesondere damit befassen, wie das Kapital innerhalb des Unternehmens verteilt wird oder wie man Teams aufbaut, um erfolgreich zu sein. In kleineren Unternehmen sind die CEOs oft stärker in das Tagesgeschäft eingebunden.

Schreibe einen Kommentar