Dividendenrendite

Begriff und Definition

Die Dividendenrendite ist ein Finanzindikator, der Teil der Fundamentalanalyse ist und widerspiegelt, wie attraktiv die von einem Unternehmen angebotene Dividende im Verhältnis zu seinem Aktienkurs ist. Die Rendite wird als Prozentsatz ausgedrückt und kann berechnet werden, indem die Dividende der Aktie durch ihren Preis geteilt wird.

Der Indikator ist sehr wichtig, wenn eine Person beschließt, in den Aktienmarkt zu investieren, da sie zwischen zwei Arten von Aktien wählen kann: Portfolioaktien, die in erster Linie auf Kurswachstum basieren, und dividendenstarke Aktien.

In Ermangelung eines Kurswachstums pro Aktie kann die Dividendenrendite als Kapitalrendite interpretiert werden. Ein Unternehmen, das hohe Dividenden an seine Aktionäre ausschüttet, versucht vielleicht gerade, Investoren anzuziehen. Wenn ein Unternehmen hingegen überhaupt keine Dividende zahlt, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass es überbewertet ist oder dass das Unternehmen versucht, durch die Einbeziehung von Gewinnen Eigenkapital zu schaffen. Versorgungsunternehmen und Banken haben jedoch oft attraktive Dividendenrenditen, während die Aktienkurse steigen.

Schreibe einen Kommentar