Freihändiger Rückkauf – Definition & Erklärung

Wenn der Kurs von Anleihen unter dem Rückzahlungskurs liegt, ist es für die Emittenten finanziell vorteilhaft, die Papiere zurückzukaufen und damit vom Markt zu nehmen. Dadurch ergibt sich ein monetärer Gewinn und der Emittent vermindert seine Fremdkapitalquote, da durch den Rückkauf Fremdkapital in Eigenkapital umgewandelt wird. Dazu muss das emittierende Unternehmen vorzeitig über ausreichend freie Mittel verfügen. 

Wissenswert: Um einen freihändigen Rückkauf vornehmen zu können, müssen die Anleihebedingungen die dadurch vorgenommene vorzeitige Tilgung der Schulden des Herausgebers zulassen.

Schreibe einen Kommentar