Zur Ausbildung!

Das Konzentrationsverhältnis ist eine wichtige Kennzahl in der Wirtschaftsanalyse und zeigt, wie stark ein oder mehrere Unternehmen innerhalb einer Branche dominieren. Je höher das Konzentrationsverhältnis, desto dominanter sind die Unternehmen in diesem Sektor.

Diese Kennzahl wird oft in Wirtschaftsberichten und Studien verwendet, um die Verteilung der Marktanteile zu bewerten. Es wird durch eine Gleichung ausgedrückt und basiert auf der Analyse von Unternehmen in einem bestimmten Wirtschaftszweig.

Was ist die Konzentrationsquote?

Die Konzentrationsquote (CR) stellt die Summe der prozentualen Marktanteile der größten Unternehmen eines Sektors dar. Dabei wurde die Anzahl der Unternehmen vorab definiert.

  • Verwendung für Konzentrationsverhältnisse finden in erster Linie Wirtschaftsforscher, Unternehmensstrategen oder Regierungsbehörden. Die Kennzahl gilt als Maß für die Marktkonzentration innerhalb eines Sektors und einer Region.
  • Für die Berechnung werden meistens die Konzentrationsverhältnisse 4 und 8 verwendet. Diese Verhältnisse spiegeln die Marktanteile der 4 bzw. 8 größten Unternehmen im Verhältnis zu den restlichen Unternehmen innerhalb einer Branche wider. CR1 hingegen spiegelt das Verhältnis des größten Anbieters zum Rest des Sektors.
  • Konzentrationsverhältnisse werden in Prozent angegeben und reichen auf einer Skala von 0 Prozent bis 100 Prozent. Die Skala wird in vier Konzentrationsstufen unterteilt.
  • Bei einem Konzentrationsverhältnis von 0 bis 40 Prozent spricht man von einer niedrigen Konzentration. 
  • Bei 40 bis 70 Prozent von einer mittleren Konzentration. Hier kann eine Oligopolbildung in der Branche als wahrscheinlich betrachtet werden.
  • Liegt der Wert bei 70 bis 100 Prozent, reicht die Kategorie vom Oligopol bis hin zum Monopol.
Ein perfekter Wettbewerb liegt vor, wenn alle Unternehmen einer Branche den gleichen Marktanteil besitzen. In einer Gleichung ausgedrückt bedeutet dies: CR(n) = (n) / N. Hierbei steht (n) für die Anzahl der n-größten Unternehmen der Branche und N für die Anzahl der restlichen Unternehmen der Branche.

Wie berechnet man das Konzentrationsverhältnis?

Um das Konzentrationsverhältnis zu berechnen, addiert man die Marktanteile der führenden Unternehmen einer Branche. Der Wert liegt zwischen 0 % und 100 % und gibt Auskunft über den Wettbewerbsgrad. Die Formel lautet:

  • Hohes Konzentrationsverhältnis (70 % – 100 %): Nur wenige Unternehmen kontrollieren den Markt. Zum Beispiel kontrollieren bei einem Konzentrationsverhältnis von 90 % die führenden Unternehmen 90 % des Marktes.
  • Mittleres Konzentrationsverhältnis (40 % – 70 %): Ausgeglichene Marktkonzentration. Bei einem Konzentrationsverhältnis von 50 % kontrollieren die führenden Unternehmen die Hälfte des Marktes, während die anderen Hälfte auf weitere Unternehmen entfällt.
  • Niedriges Konzentrationsverhältnis (0 % – 40 %): Eine intensivere Wettbewerbsstruktur liegt vor. Wenn das Konzentrationsverhältnis beispielsweise 30 % beträgt, kontrollieren die führenden Unternehmen lediglich 30 % des Marktes, während die restlichen 70 % von kleineren Unternehmen gehalten werden.
Wissenswert
 Liegt das Konzentrationsverhältnis bei 100 %, besteht ein Monopol.

Beispiel

Angenommen, die vier größten Unternehmen der Automobilindustrie hatten im letzten Geschäftsjahr Marktanteile von 30 %, 25 %, 20 % und 15 %. Der Konzentrationsgrad der vier führenden Unternehmen beträgt demnach 90 %.

Ein Konzentrationsverhältnis von 90 % bedeutet, dass die vier größten Unternehmen zusammen 90 % des Marktes kontrollieren. Dies deutet auf eine hohe Marktkonzentration hin, die typisch für eine oligopolistische Marktstruktur ist, in der eine kleine Anzahl von Unternehmen den Markt dominiert.

Niklas Mueller
Niklas Mueller ist ein Content-Manager und Autor, der sich auf den Finanzbereich spezialisiert hat. Während seines BWL-Studiums an der Universität zu Köln entwickelte er eine Leidenschaft für Trading und verfügt nun über fundiertes Wissen über Forex, CFDs, Aktien und technische Analyse. Niklas verfasst hochwertige Beiträge, einschließlich Broker Reviews, um den Lesern die besten Angebote zu präsentieren. Sein Ziel ist es, das Trading Verständnis zu erhöhen und den Lesern zu helfen bessere Trading Entscheidungen zu fällen.
Schreibe ein Kommentar

Skaliere mit uns dein Trading
Wir suchen lernwillige Trader zum ausbilden und begleiten diese langfristig.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schritt 1 von 10

Was beschreibt dich am besten?

Was trifft auf dich zu? * Dieses Feld ist erforderlich
Trading.de veröffentlicht alle Beitrage nach strikten Redaktionsrichtlinien. Durch unsere erfahrenen Autoren und disziplinierter Kontrolle veröffentlichen wir aktuelle und geprüfte Inhalte. Auch ältere Beiträge werden von uns immer wieder geupdatet und mit aktuellen Inhalten versehen. Lesen Sie warum Sie uns vertrauen können
Finanzierung
Trading.de ist eine unabhängige Webseite und ein unabhängiges Vergleichsportal. Alle Artikel, Tools oder Informationen werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Trading.de dient ausschließlich als Informationsquelle. und ist keine Anlageberatung. Trading.de finanziert sich durch den Verkauf von Trading Ausbildungen und Trading Wissen. Ein Teil unserer Finanzierung geschieht durch Partner, die wir durch Partnerlinks bewerben. Kunden bzw. Trader, die unsere Links nutzen, haben dadurch keine Nachteile. Manchmal können wir sogar dadurch Sonderangebote für unsere Leser bereitstellen. Für vermittelte Kunden können wir eine Provision erhalten. Lesen Sie wie wir uns finanzieren.