Nikkei-Index ++ Definition & Erklärung für Trader

INHALTSÜBERSICHT

Beim Nikkei-Index (Nikkei 225 Index) handelt es sich um den japanischen Börsenindex. In diesem Index sind die 225 größten Firmen Japans aufgeführt. Darunter sind Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, wie z. B. Bergbau, Eisen- und Stahlindustrie, Automobilindustrie, Informationstechnologie usw.

  • Der Nikkei Index (japanische Leitindex) wird an der Börse Tokios gehandelt. Er ist der wichtigste Börsenindex im ganzen asiatischen Raum.
  • Der Nikkei-Index wird in der japanischen Währung angegeben.
  • Der aktuelle Stand des Index wird ermittelt, in dem die Kurswerte der 225 Firmen addiert werden, fast genauso wie beim Dow Jones. Eine Berücksichtigung von Sonderzahlungen, Bezugsrechte und Dividenden findet nicht statt. Der Leitindex der Tokyo Stock Exchange wird alle 15 Sekunden aktualisiert.
  • Einmal im Jahr findet eine Bewertung der im Index vertretenen Unternehmen statt, was zu Veränderungen des Index führen kann, indem Firmen aufgenommen oder ausgeschlossen werden.

Nikkei-Index – die Historie

Der Nikkei-Index wurde das erste Mal September 1950 an der Börse in Tokio festgelegt. Die Wertermittlung des Index wird vom japanischen Zeitungsverlag Nihon Keizaj Shimbun seit 1971 durchgeführt. Der Nikkei-Index erreichte seinen Höchststand Dezember 1989.

Ab dem zwanzigsten Jahrhundert erlebte der Nikkei-Index bedingt durch Spekulationsblasen dem Scheitern der New Econonym, dem Erdbeben in Japan, die internationale Banken- und Finanzkrise und die europäische Wirtschaftskrise ein ständiges Auf und Ab.

Über den Autor

Du willst profitables Trading erlernen?

Wir zeigen dir durch profitable und jahrelange erprobte Trading-Strategien ein Vermögen aufzubauen ohne überdurchschnittliche Risiken eingehen zu müssen.
Telegram_logo

Exklusive Analysen und Inhalte in unserer Telegram-Gruppe!